FOSTER (eine Horror-Hörspielserie von IMAGA) ...

      audioroman.de schrieb:

      Einerseits freue ich mich auf einen richtigen Serien-Charakter von Oliver Döring. Andererseits könnte die Inhaltsangabe auch aus FAITH VAN HELSING stammen.

      Stimmt. Es ist die gleiche Art "dicke Hose Rhetorik", die erst mal echt viel behauptet ... aber dann irgendwie droht, sehr "behauptet" zu sein.
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.
      Oliver Döring liebt es vollmundige Ankündigungen zu machen. Aber im Gegensatz zu manch anderem Label kann dieser seine Behauptungen fast immer auch einhalten. Ich bin immer noch von End of time hingerissen. Auch die letzte The Border Folge hat mich gleichermaßen erstaunt wie begeistert. Und auch Star Wars hat er richtig gut hin bekommen. Von daher gehe ich mit einem begründeten sehr guten Gefühl in diese Serie, wenngleich die Inhaltsangabe mich nicht vom Hocker reißt. Aber es wäre nicht Oliver Döring wenn er in einem klassischen Stoff nicht etwas Bombastisches für die Ohren zaubern könnte. Ich bin guter Dinge und freue mich auf die neue Serie :thumbsup:
      Oh yeah, wie ich mich drauf freue :D Oliver Döring ist für mich immer ein MUSS und seien wir mal ehrlich, Blockbuster-Qualität wird bei Döring immer geboten.
      Natürlich können die Geschichten nicht jedem gefallen, das ist ja klar, aber Sprecher- und besonders Soundtechnisch wird immer was geboten ;)

      prince004 schrieb:

      Blockbuster-Qualität wird bei Döring immer geboten.

      Und genau da hat Herr Döring sein Problem. Sprecher und Tongestaltung sind in seinen Produktionen per se sehr gut. Diese Eigenschaften kann man bei ihm also nicht zur Beurteilung des Hörspiels heranziehen. Bleibt einzig die Geschichte übrig. Und wenn die nicht überzeugt, ist das Produkt, aus meiner persönlichen Sicht, nicht gut.

      daneel schrieb:

      prince004 schrieb:

      Blockbuster-Qualität wird bei Döring immer geboten.

      Und genau da hat Herr Döring sein Problem. Sprecher und Tongestaltung sind in seinen Produktionen per se sehr gut. Diese Eigenschaften kann man bei ihm also nicht zur Beurteilung des Hörspiels heranziehen. Bleibt einzig die Geschichte übrig. Und wenn die nicht überzeugt, ist das Produkt, aus meiner persönlichen Sicht, nicht gut.


      Endlich mal einer der es auf den Punkt bringt anstatt im Vorfeld schon die Lorberren zu verteilen ala Döring ist immer gut. Auch bei Döring ist nicht alles Gold was glänzt.

      Sicherlich macht er gute Hörspiel aber es macht auf oftmals sehr einseitige Hörspiele. Die Geräuschkulisse ist oft die gleiche, es knallt und kracht an alle Ecken und Enden. Er hat eine ziemlich feste Sprecherriege, das mag nett sein aber wenn in vielen Hörspielen immer die selben Sprecher vorkommen wird es auf die Dauer sehr einseitig. Wenn es bei "Foster" einen Erzähler geben wird würde ich jetzt schon tippen das es Joachim Kerzel sein wird.

      Wenn man ein Hörspiel von Döring gehört hat, hat man im Grunde schon alle gehört. Ich will nicht sagen das es schlecht ist aber er dürfte auch mal gerne etwas komplett anderes machen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Ich mag Star Wars und die Sinclair Sachen von ihm sehr, muss aber zugeben dass mir ein anderer Stoff als ein erneuter Geisterjäger auch besser gefallen hätte.

      Klar ist das immer auch eine Marktsache und bei dem was an Gruselserien so rauskommt scheinen die wohl besser zu laufen als andere Genres.

      Vielleicht braucht es aber auch einfach mal Mut Neuland zu betreteten.

      Wie wäre ein Hörspiel über Arminius (Hermann den Cherusker) beginnend mit seiner Zeit in Rom und endend mit der Varusschlacht?
      #helau# " Ersteller des 1. Beitrages 2013 " #helau#


      Prima luce

      Es tanzt ein Sonnenstrahl

      zur Melodie der alten Lieder.

      Setzt sich nieder

      in deinem Auge Glanze.

      Du hast die Wahl:

      Tanze!

      (2013 von mir verfasst)
      FOSTER - die neue große Horror-Serie von Oliver Döring kommt am 19. Februar! Begonnen wird mit der Vorgeschichte "Prolog: Die Seele eines Dämons".

      Unter anderem wirken folgende Sprecher mit:

      Jörg Hengstler, Martin Kessler, Frank Schaff, Philipp Schepmann, Gerrit Schmidt-Foß, Dana Friedrich, Viktor Neumann, Liane Rudolph, Rolf Berg, Luisa Wietzorek, Rene Dawn-Claude, Thomas Nero Wolff, Bernd Rumpf - und viele andere.

      Stay tuned.


      Quelle: facebook.com/ImagaHoerspiele/posts/634167620057560
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Die Inhaltsangabe haut mich nicht vom Hocker. Die könnte in der Tat von einer der unzähligen Groschengrusels stammen. Jedoch hat Oliver Döring nach End of Time einigen Kredit bei mir und ich kann nicht glauben, dass er zu simplem Grusel zurückkehrt. Ich vertraue ihm.
      Wenn man jetzt wirklich wahr nehmen kann was angepriesen wird,
      dass sowas noch NIE zuvor im HSP vorgekommen ist und Apokalypse ... ,
      dann könnte ich mir vorstellen, dass es vlt. etwas wie CAINE werden könnte
      (was es zwar schon gibt, aber ...) mit Zutaten von END OF TIME
      und vlt. sogar STAR WARS (also was future-mäßiges) ....
      So gesehen vlt. mehr in Richtung SciFi/Phantastic das Ganze .... ?? ....
      "Mark Brandis goes Devil-Hunter"

      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Ich habe es in der Vergangenheit schon öfters geschrieben, aber ich bin kein 100% Döring Fan. Sinclair war am Anfang richtig stark und hat für vielen neuen Schwung in der Hörspiellandschaft gesorgt. Doch irgendwann einmal hat sich die immer ähnliche und gleichbleibende Produktionsart bei mir zu einer Sättigung geführt. Die Folgen haben zum Teil eine gewisse Sterilität aufgewiesen. Das und den fehlenden Grusel habe ich immer angeprangert bzw. bedauert, denn ich weiß dass Döring wie er es ja auch fallweise bei den Gespenster-Krimis bewiesen hat, Gruselatmo erzeugen kann, und zwar ohne lautes Getöse, und Knallerei sondern mit Ruhe, Stille und Atmosphäre. Ich muss auch daran denken, wie wir Döring wegen der ständigen Cliffhanger bei Sinclair im phantastischen Forum, dem Sinclairforum, kritisiert haben und Döring, darauf hin in einer Hörspielfolge, am Ende wieder einen Cliffhanger eingebaut hat und einer der Protagonisten, ich glaube es war Bill, muss ich noch mal nachhören, sagen ließ "Nein, nicht schon wieder einen Cliffhanger" :D Also Humor hatte Döring schon immer ;) Aber über die viele Zeit hinweg hat mich, bis auf Border Folge 2, keine Folge richtig enttäuscht, sondern die meisten haben mir gut gefallen, manche, wie zuletzt End of Time oder The Border 1 & 3, sogar richtig begeistert. Von daher hat er sich meine Vorfreude auf sein neues Hörspielprojekt redlich verdient. ABER Vorschusslorbeeren und Vorfreude sind nicht immer ein Garant für einen großen Erfolg, sondern manchmal auch eine große Bürde, denn man muss diese auch bestätigen. Also kurz und knapp, ich freue mich sehr, kaufe 100%, kann aber sicher noch nicht sagen, ob es mir dann wirklich gefallen wird. Da haben Ivar Leon Menger und Marco Göllner aktuell noch die Nasenspitze vorne. Denn bei diesen beiden bin mir auch mit fast 100% Wahrscheinlichkeit sicher, dass meine Vorfreude auch mit großen Hörspielspass belohnt wird.

      Man wird sehen...lange dauert es ja nicht bis zur Folge 1.

      Markus G. schrieb:

      Ich habe es in der Vergangenheit schon öfters geschrieben, aber ich bin kein 100% Döring Fan. Sinclair war am Anfang richtig stark und hat für vielen neuen Schwung in der Hörspiellandschaft gesorgt. Doch irgendwann einmal hat sich die immer ähnliche…


      Richtig! Der Cliffhanger wo Bill das sagt kommt in der Folge "Ein Friedhof am Ende der Welt" vor, als sie gerade mit dem Hubschrauber abstürzen. Damals musste ich da voll drüber lachen. Ein schöner Seitenhieb von Oliver Döring. Ich muss gestehen, dass mich bis heute die Sinclair Hörspiele fesseln. Sie gehört noch immer mit zu meinen Lieblingsserien und jetzt hat mich auch das Fieber für die TSB Hörspiele gepackt. Sie versprühen einen wirklich tollen eigenen Charme. Hätte ich selber nicht vermutet. Zur Zeit bin ich im Sinclair-Fieber.

      Auf die neue Serie von Oliver Döring bin ich noch nicht so richtig gespannt, keine Ahnung warum. Ich warte mal ab wie die Meinungen so sein werden. Aber grundsätzlich halte ich Oliver Döring für einen sehr guten Hörspielproduzenten und er hatte einen maßgeblichen Anteil an den Hörspielboom Anfang der 2000er.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)

      Cherusker schrieb:

      Pop.de hat das Cover schon gelistet.

      shop.pop.de/Neuheiten/Februar-…eines-Daemons::22478.html


      Ach du meine Güte. Nach den grandiosen Covern von END OF TIME ist das hier ... ähm ... gewöhnungsbedürftig. Ein Grafiker von uns meinr mal: Wenn einem nichts mehr einfällt, macht man einen Glow drauf.
      "SAVE THE CHEERLEADER, SAVE THE WORLD"
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...