[PIDAX-FILM] Wunschliste und Ankündigungen

      Unglaublich was Pidax alles an Klassikern veröffentlicht. Es verwundert mich sogar, denn eigentlich heißt es doch Klassiker lohnen sich nicht und Pidax zeigt das es anscheinend im Bereich Radio-Hörspiele anders ist. Oder macht Pidax grundsätzlich was besser als andere. Ich muss zugeben die meisten Klassiker sagen mir überhaupt nichts und auch komischerweise bin ich davon gar nicht so angefixt wenn die Klassiker angekündigt werden. Radiohörspiele liegen mir anscheinend nicht.

      Was meint ihr?
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)

      Angel 74 schrieb:

      Ich muss zugeben die meisten Klassiker sagen mir überhaupt nichts und auch komischerweise bin ich davon gar nicht so angefixt wenn die Klassiker angekündigt werden. Radiohörspiele liegen mir anscheinend nicht.

      Was meint ihr?

      Puhhh, dachte ich sehe das alleine so. Was die so ausgraben, reizt mich gar nicht. "Die Experten" waren ganz lustig, aber für den geneigten SciFi-Fan ist nicht wirklich was dabei (was _mir_ gefällt). "Die Hysteresis-Schleife" war in Ordnung und gerade noch so "Terra Incognita" und "Die schwarze Wolke". Aber da gibt es so tolle SciFi-Hörspiele von Dick und Asimov ...
      @daneel: ne da bist Du nicht alleine :D

      Bis dato habe ich nur "Ich geh zum Hannes" gekauft. Leider habe ich bis jetzt nur mal kurz reingehört und möchte das aber noch dringend nachholen.

      Aber ansonsten wird meine Sammlung rund um die Pidax-Klassiker eher überschaubar bleiben.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      Ich höre mir die immer an und Verkauf die meisten dann auch wieder, wenige die ich behalte. Aber ich höre sie eigentlich ganz gerne. Was ich richtig gut fand war das sie die beiden Paul Tempel Folgen gebracht haben die eben nicht vom WDR gemacht wurden.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Angel 74 schrieb:

      Bis dato habe ich nur "Ich geh zum Hannes" gekauft. Leider habe ich bis jetzt nur mal kurz reingehört und möchte das aber noch dringend nachholen.

      Ich habe mich da durchgequält! Wie absolut unintelligent und hanebüchen die beiden Hauptdarsteller, Philipp und Messer-Jakob, in diesem Hörspiel auftreten, grenzt schon an Körperverletzung. Gespielt ist es gut, aber die Geschichte ist grottig! Ich kenne die Vorlage nicht, aber das Hörspiel ist :thumbdown:

      Angel 74 schrieb:

      Was meint ihr?


      Ich meine, dass Du eine falsche Vorstellung von Klassikern hast. Pidax veröffentlicht nämlich fast keine, geht auch schlecht, die sind alle schon veröffentlicht. Aber dieses Label ist sehr stark darin, alte Radio-08/15-Durchschnittsware mit cleverem Marketing (und sicherlich auch sehr günstigen Einkaufspreisen) und starker Vertriebskraft in den Markt zu drücken.

      Die Aussage "Klassiker lohnen sich nicht" liest man ja sehr oft, aber das ist doch totaler Quatsch, oder? Das liegt einzig und allein am Einkaufspreis. Vermutlich sind nirgendwo (außer DDF und dergl.) die Margen fetter und das Risiko geringer als hier.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität

      hoerspielkassette schrieb:

      @Chris: Wie definierst du denn "Klassiker"?


      Na die Besten ihre Zeit halt, die auch heute alle Jubeljahre wieder die Hörer noch begeistern können. Paul Temple und andere Durbridge-Sachen, dann zB "Gestatten mein Name ist Cox", "Dickie Dick Dickens", natürlich auch Herr der Ringe, die großen Nummern der 1950er, 1960er, 1970er und mittlerweile auch 1980er, ja genau, Jonas und Van Dusen sind auch schon reingewachsen. Damals Straßenfeger, bei Wiederholungen heute jubeln die Massen erneut. Sind mittlerweile halt jetzt eh alle kommerziell ausgeschlachtet, doppelt und dreifach.

      Natürlich ist nicht alles, was jetzt noch von der Pidax-Resterampe fällt, "alte Radio-08/15-Durchschnittsware". Ganz im Gegenteil, manche Sache sind sogar besser als die wirklichen Klassiker. Aber bei vielen Titeln denkt man sich halt "OK, das muss wirklich billig abzustauben gewesen sein". Macht nix, "Klassiker"-Branding drauf und schon machen die Leute den Geldbeutel auf 8)
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Macht nix, "Klassiker"-Branding drauf und schon machen die Leute den Geldbeutel auf 8)

      Nicht zu vergessen die super Aufmachung des Tonträgers. Standardhülle mit einseitig bedrucktem Einleger. CD-Titel, bei mp3-CDs, mit fortlaufender ein- oder zweistelliger Zahlenfolge (1.mp3, 2.mp3, ...) ohne ID3-Tags und Bild und das für schmale 11,90! :D
      Ich würde mich über weitere Krimis, die in Richtung "Fünf tote alte Damen" oder Paul Temple gehen freuen.

      Abgesehen davon würde ich es begrüßen, wenn es mehr Tracks pro Sendung geben würde. Tracks mit einer Länge von 45 Minuten finde für den Wiedereinstieg einfach unvorteilhaft.
      Auf das wir 1984 eine schöne neue Welt erleben!

      Cresth schrieb:

      Tracks mit einer Länge von 45 Minuten finde für den Wiedereinstieg einfach unvorteilhaft.


      Das würde ich auch begrüßen, aber ich glaube da würde man dann jedesmal die Pause hören wenn der Track wechselt. Das fand ich bei "The Cruise" schon nervig. Ich weiss nicht ob man das bei einer MP3 auch ohne Pause machen kann.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Tobbe_“ ()

      Tobbe_ schrieb:

      Ich weiss nicht ob man da bei eier MP3 auch ohen Pause machen kann.
      Nach meiner Erfahrung liegt es zu 99% am Player. Wenn der 'gapless' abspielen kann hört man auch keine Unterbrechungen.

      Ich bevorzuge übrigens die 1-Track-Variante, weil es m. E. dadurch auf dem Player übersichtlicher wird. Und der merkt sich auch, an welcher Stelle ich das Hören unterbrochen habe. Da könnte doch mal ein schöner Mehrwert liegen: Platz genug ist ja in aller Regel auf den Tonträgern, also warum nicht beide Varianten draufpacken?

      Ich glaube übrigens, dass pidax ein bisschen unrecht getan wird. Klar ist die Kritik an den lieblosen Einlegern und den fehlenden Tags berechtigt, aber allein durch die Veröffentlichungen hat das Radiohörspiel als solches doch an Aufmerksamkeit gewonnen. Solange die CD-Veröffentlichungen nicht dazu führen, dass Hörspiele nicht mehr im Radio wiederholt werden dürfen, profitieren doch alle: Rundfunksender, pidax, Hörer und das Hörspiel allgemein. Oder was übersehe ich da?
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Stollentroll“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...