TKKG (eine Hörspielserie von EUROPA)

      Auch ich kann keine wirklich negativen Eindrücke der Folge 201 schildern. Für mich ebenfalls eine grundsolide Folge, die Spaß gemacht hat. Da gab es bedeutend schlechtere Folgen. Interessante Charaktere und eine recht spannende Handlung, die mich ordentlich unterhalten hat. In Schulnoten würde ich eine 2- oder eine 3+ vergeben.
      Folge 30 - Die Mafia kommt zur Geisterstunde

      Eine meiner Lieblingsfolgen und Favoriten im Fight.
      Nach vielen Jahren mal wieder gehört. Da ich sie aber, wie viele andere alte Folgen in der Kindheit oft gehört habe, habe ich die 30 stets als sehr gut im Gedächtnis.

      Schon der Auftakt ist toll. Klößchen und Karl im Fitnessraum. Da sind Lacher garantiert. Lutz Mackensy als Strong ist sehr sympathisch.
      Die Gegner sind natürlich schnell ausgemacht. Und Manovski ist ein würdiger Gegner auch für Tarzan.
      Pölke ist etwas unscheinbar. Aber nur scheinbar.
      Tolle Story. Humor und Spannung.
      Eine passende Mischung. Nie Langweilig. Dazu tolle Musik und tolle Sprecher.

      Von mir ganz klare 10 Punkte.
      Anhören
      TKKG 201 - Vom Goldschatz besessen

      Ein Einsiedler in den Bergen, der von einem versteckten Schatz besessen ist. Zwei übelst klingende Amis. U.a. Tilo Schmitz, der einen grausigen Akzent spielt. Eine äußerst unsympatische Pflegekraft und Vermieterin. Dazu eine Wissenschaftlerin.
      Und die Geschichte? Nicht wirklich neu. Und äußerst Gähn!
      Kein Witz, keine Spannung. Die Vier heizen von einem Ort zum nächsten.
      Einziger Lichtblick sind Klößchen und seine Eltern. Die spielen aber sehr wenig mit.
      Wieder eine Folge, die ich wohl nie wieder hören werde. Und das nach der fantastischen 200.

      Von mir nur 3 von 10 Punkten
      Was mir an 201, wie so oft bei den Hofstetter-TKKGs, nicht gefällt, ist das Fehlen eines richtigen Teamworks.
      Im Grund könnte die Serie "Tim und KKG" heißen. Die laufen doch da nur mit...warum? Früher gings doch auch? Gebt den KKGs doch mal eine ECHTE Funktion.
      Einzig Klößchen ist unverändert und quängelt gut rum...wobei er auch früher etwas mehr war, als nur das .... okay Karl klugscheißert etwas...aber KKG sind völlig unwichtig für den Verlauf der Handlung.
      Das Tempo kann auch nur mit der Lupe gesucht werden....
      ....da hat Asterix 23 mehr flair und Story und dort ist die Handlung aucn nicht gerade tiefsinnig...aber wenigstens gelungen und humorvoll.... :wacko:
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      TKKG Folge 17 ' Die Doppelgängerin

      Hier müssen die jungen Detektive aus der Millionenstadt gleich mehrere Fälle lösen und stehen dazu noch einer armen Familie bei.
      So geht es um ein Erbe, erneut ( wie in Folge 5) einige kriminelle Schüler, Briefmarken und um eine Entführung.
      Das ist zeitweise etwas viel.
      Trotzdem eine tolle Folge.
      Erneut sehr gute Sprecher.
      Alexander Körting gefällt mir erneut sehr in der Rolle des fiesen Schülers. Wie schon in der 5.
      Nicolaus K. Hört sich auch gut an.
      Weiß jemand, ob es sich hier um Familie von Heikedine handelt?
      Und was machen die beiden jetzt?

      Für die Folge gibt es 8 von 10 Punkten.

      Akita Takeo schrieb:

      Warum man TKKG aber mit Asterix vergleicht, erschließt sich mir nicht!
      Das sind doch absolut unterschiedliche Schuhe!


      Weil die zeitgleich gehört wurden uuuund wenn ein Comic eine Jugendserie schlägt, ist das schon ein wenig ..naja..schwach.
      ....TKKG braucht dringend mehr Autoren...der Hofstetter allein ist einfach zu wenig. Er versteht es nicht, die Figuren richtig zu nutzen.
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      @Akita Takeo ,

      Nicolas Körting und sein Bruder Alexander, sind beide Neffen von Heikedine Körting. Jedenfalls nach einigen Kurz-Recherchen meinerseits.
      In TKKG 17 spielen Sie beide mit - Toni Ehrlich:Alexander Körting, Ottmar Paulsen:Nicolas Körting.
      Wußte ich jetzt auch nicht so genau; wußte nur was von "einem" Neffen, von Fr. Körting...

      Und weiter: Du meintest warscheinlich Folge (4) -Das Paket mit dem Totenkopf , dort spricht er Tony Wiedemann:Nicolas Körting...
      .....
      Die Doppelgängerin(17) finde ich unter den ersten 20 Folgen eine der schwächeren.
      Von mir gibts 7/10 Points... :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Rainy“ ()

      TKKG : Folge 202 Ein Paradies für Diebe (22.09.2017)

      Gaby und Tim verfolgen auf einem Marktplatz mitten in der Millionenstadt eine Diebin, als Tim plötzlich festgehalten und dann sogar selbst des Diebstahls bezichtigt wird! TKKG machen sich sofort an die Detektivarbeit und sind schon bald einem Gaunerduo auf den Fersen. Die Spur führt in die Internatsschule und ins Kaufhaus Paradies…
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Interessant wäre ne Folge in der Tarzan und Gabi zusammen mit Oscar innerhalb der ersten 4 Minuten entführt werden. KK dann 42 Minuten Zeit zum ermitteln und nachvorschen haben und TG & O dann in Minute 46 von den beiden Ks befreit und das Verbrechen in das TGO gestolpert sind und wegen dem sie entführt wurden aufgeklärt wird. Und während der 42 KK Minuten hört man nix von TGO. Die dürfen dann erst in Minute 46 wieder was sagen, bis das HSP dann mit Minute 50 endet.

      Das hätte dann was ;)
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...