50 Jahre EUROPA

      50 Jahre EUROPA

      Es ist kaum zu glauben, aber wahr, das EUROPA wird 50 Jahr ;)
      Ich meine nicht den Kontinent, sondern das Hörspiellabel! :saint:

      Bisher gibt es ein T-Shirt mit EUROPA-Logo (altes eckiges) als Jubiläum.
      Ich schätze mal, dass da auch nicht sonderlich viel zu erwarten ist, aber frage mal:

      Was würdet ihr euch wünschen?
      Was würdet ihr machen, wenn ihr EUROPA seit, zum 50jährigen?!
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Ich würde für die Fans gar nicht viel machen.

      Ich würde eher die "Macher" zu einem ganz persönlichen Gala-Abend einladen: Heikedine Körting & Dr. Beurmann (logisch!), Thomas Karallus & Christoph Guder (Teufelskicker, Die drei !!!), Ulf Blanck (Drei ??? Kids), Alexander von der Groeben (Kati & Azuro), Christian Hagitte & Simon Bertling (Hui Buh) und die ganzen Produktmanager und Redakteure wie Frau Wodrich und Frau Fitzen und die Verantwortlichen bei Sony Music.

      Alles in schönem Ambiente, vielleicht auf Heikedines Gut Hasselburg.

      Wie einst das Tonstudio Braun zur 100. Folge JOHN SINCLAIR damals ins Kurhaus Wiesbaden eingeladen hatte und alle gekommen sind: Die Familie Lübbe, Helmut Rellergerd, Schauspieler, Familienmitglieder, Autoren,...
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)

      Audioromane schrieb:

      Ich würde für die Fans gar nicht viel machen.

      Ich würde eher die "Macher" zu einem ganz persönlichen Gala-Abend einladen: Heikedine Körting & Dr. Beurmann (logisch!), Thomas Karallus & Christoph Guder (Teufelskicker, Die drei !!!), Ulf Blanck (Drei…


      Richtig, das wäre eine tolle Sache.
      Der Tag der Abrechnung und Thomas Nero Wolf in der neuen Talker-Lounge-Folge 111
      Wäre zu wünschen, aber Tom und Locke passt nicht mehr ins Familienkonzept von Europa.
      So zumindest meine ich mich zu erinnern, lautet die Aussage immer, wenn dieses Thema angesprochen wird.
      Deshalb glaube ich nicht wirklich dran.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Tom und Locke ist total an mir vorbei gegangen.
      Kann ja nicht alles von Europa hören.
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Wirklich jetzt??? Tom & Locke fand ich damals, in meiner Jugend, tausend mal besser als TKKG. Schade, dass EUROPA die Serie eingestellt hatte, obwohl es ja noch weitere Bücher gab. Dass, 3 weitere Folgen bereits fast fertig produziert in den Schubladen bei EUROPA liegen, ist fast unglaublich. Es wäre wirklich ein klasse "Geburtstagsgeschenk" zum 50., wenn man sich entschließen würde, diese zu vollenden und die gesamte Serie neu aufzulegen. Wenigstens als digitalen Download.
      Ich mochte die Funk Füchse - sind auch von Europa.
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      LskH schrieb:

      Wäre zu wünschen, aber Tom und Locke passt nicht mehr ins Familienkonzept von Europa.
      So zumindest meine ich mich zu erinnern, lautet die Aussage immer, wenn dieses Thema angesprochen wird.
      Deshalb glaube ich nicht wirklich dran.


      Da glaube ich auch nicht dran. Und nicht an die Aussage, die direkt nach dem Ende der 12 Folgen getätigt wurde: "Es gab mit TKKG zu große Verwechslung wegen der Coverillustrationen und der zum Großteil identischen Sprecher"...

      Ich denke die Serie hatte einfach nicht die verkaufte Stückzahl wie TKKG usw.
      O.k. für heutige Verhältnisse wären das bestimmt sensationelle Zahlen, aber damals bestimmt ein Mißerfolg.
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)

      hoerspielkassette schrieb:

      wenn man sich entschließen würde, diese zu vollenden und die gesamte Serie neu aufzulegen

      Dann müßte man aber noch die Folgen 16-19 komplett aufnehmen und, ich meine es würde noch das ein oder andere tramp-Buch geben. Also vollständig wird wohl eher gar nichts, aber immerhin 3 weitere Folgen wären schon schön.

      Mal sehen was sich Europa überhaupt einfallen lässt. Da ist ja alles offen. Rätsel um, oder anedere Jugendserien auf CD (z.B. Schloss-Trio).
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Mir kommt es immer so vor, als wäre EUROPA äußerst vorsichtig, was spezielle Sonderausgaben oder besser gesagt Sonderverpackungen betrifft. Hat sicherlich auch was mit der Verpackungsnorm zu tun, die in einem CD-Verkaufsregal im Handel gilt.

      Ich fände es cool, wenn ein Label so was wie MATTEL machen würde: Da gibt es ja für limitierte Figuren den MATTY COLLECTOR Shop.
      Warum nicht auch ein Vorbestellshop für limitierte Hörspiele? Quasi ein Webshop nur für Klassiker. Ich denke, dass speziell Sammler sicherlich bereit sind, mehr für eine CD zu bezahlen wie den regulären Preis.
      Das sieht man ja an den Masters of the Universe Figuren. Da greift man tiefer in die Tasche, aber zu Recht!
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)
      Im neuen kult! Magazin Ausgabe 2/2015 aus dem NikMa Verlag (Good Times) gibt es einen schönen "EUROPA HÖRSPIEL-KLASSIKER" Artikel ab Seite 92 unter der Überschrift "Der Klang von Freiheit und Abenteuer". Der Artikel handelt vorrangig über die LP´s aus den 70er Jahren zu KARL MAY, SIEGFRIED, SCHATZINSEL, DREI MUSKETIERE, u.a.

      Ein paar nette Fotos und Coverabbildungen schmücken den Bericht schön Retro-mäßig.

      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)
      Ich hatte immer noch auf eine coole Fortsetzung von Commander Perkins gehofft. Nicht die schwache Umsetzung mit dem Sternentor, sondern die wirkliche Perkins Crew.

      Allerdings weilt ja mit FJ Steffens einer der genialsten Hörspielsprecher nicht mehr unter uns, damit Wird das wohl nix zum 50. Jubiläum mit einer Sonderfolge
      #winkewinke# Die Hörspiele sind tot, es leben die Hörspiele #winkewinke#

      50 Jahre EUROPA

      Die offizielle Pressemitteilung:

      Play EUROPA: Hörspiel-Marktführer feiert 50. Jubiläum
      Mit Hörspielserien wie „Die drei ???“, „TKKG“, „Fünf Freunde“ oder „Teufelskicker“ erobert EUROPA seit fünf Jahrzehnten die Herzen der jungen und jung gebliebenen Hörer

      München, 29. September 2015 – Statistisch gesehen hat etwas mehr als jeder zweite Deutsche ein „Die drei ???“-Hörspiel daheim. 46 Millionen Mal hat sich die erfolgreichste Hörspielserie im deutschsprachigen Raum bislang verkauft. Und falls nicht „Die drei ???“ zu den persönlichen Hörspiel-Vorlieben gehören, dann bestimmt etwas anderes von EUROPA wie „TKKG“, „Fünf Freunde“, „Hui Buh“ oder „Hanni und Nanni“. Fünf Jahrzehnte EUROPA sind auch fünf Jahrzehnte Hörspiel-Vergnügen. Dem erliegen seit 1965 ganze Generationen junger Stöpsel gebannt unter der Bettdecke lauschend, aber auch Erwachsene gemeinsam mit Hunderttausenden bei den Live-Hörspielen von „Die drei ???“ oder zumindest schmunzelnd darüber, dass die eigene Hör-Sucht auf die Kids übergegriffen hat. Die wiederum spitzen ihre Ohren mittlerweile auch zu Erfolgsserien wie „Teufelskicker“ oder „Die drei !!!“. EUROPA steht im Jahr 2015 generationenübergreifend für Hörspiel-Kult und qualitativ hochwertige Produktionen.

      Marktführer mit Kult-Bestsellern
      Mit 42,9 Prozent Umsatzanteil ist EUROPA laut GfK aktuell und in ähnlicher Höhe seit Jahren klarer Marktführer im Segment Kinder- und Jugend-Hörspiel. Mit Künstlern wie „herrH“, „DONIKKL“ oder „Frank und seine Freunde“ veröffentlicht EUROPA zudem erfolgreich Alben von Kindermusikern. Serien wie „Bob der Baumeister“ und die kürzlich mit Mehrfach-Platin für über 500.000 verkaufte Einheiten ausgezeichnete „Meine Freundin Conni“ haben sich im DVD-Segment als Kult-Bestseller etabliert. EUROPA-Kern ist aber nach wie vor das Kinder- und Jugend-Hörspiel, das EUROPA in seiner heute weit verbreiteten, aufwändig inszenierten Form maßgeblich mitgeprägt hat. „Augen zu, Ohren auf, Film ab“ lautet das inzwischen legendär gewordene Motto von Hörspiel-Königin Heikedine Körting, die bislang mehr als 2.000 Hörspiele produziert hat. „Man wird in eine andere Welt versetzt durch Geräusche und Musik“, beschreibt die Hörspiel-Ikone ihr „Kino im Kopf“, das sie bis heute für Erfolgsserien wie „Die drei ???“, „TKKG“, „Fünf Freunde“ oder „Hanni und Nanni“ inszeniert.
      „Es soll lebendig und damit so natürlich wie möglich klingen, genau in dieser Form haben wir bei EUROPA das Kinder-und Jugend-Hörspiel aufgebaut und entwickelt“, ordnet die Hörspiel-Königin die EUROPA-Pionierleisung ein. EUROPA-Hörspiele regen den Hör-Sinn an, verleiten zum aktiven Zuhören und reizen Fantasie und Vorstellungskraft. Dabei sollten sie „frisch, fröhlich, direkt und dazu authentisch“ wirken, definiert Thomas Karallus, der die EUROPA-Erfolgsserie „Teufelskicker“ und die Mädchendetektiv-Abenteuer „Die drei !!!“ inszeniert.

      Kinder- und Jugend-Hörspiele als Massenphänomen
      Die EUROPA-Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1965. Musikwissenschaftler Andreas E. Beurmann (87) träumt zu dieser Zeit von Hörspielen mit einem unterhaltsamen und zugleich didaktisch wertvollen Charakter: Einblendungen klassischer Musik sollen Kinder ans Hören und Musizieren heranführen. Bereits damals angetrieben vom Wunsch eines vereinten Europa gibt er seinem neuen Label den entsprechenden Namen. Zunächst erscheinen bei EUROPA mit „Der Struwwelpeter“ oder „Grimms Märchen“ Lesungen mit Musikuntermalung, damals bereits gesprochen von Erzähler-Legende Hans Paetsch, der von Andreas E. Beurmann schließlich auch für das Hörspiel entdeckt wird. Eine Sensation ist der Verkaufspreis: 5 Mark pro Schallplatte sind Taschengeld-gerecht und schaffen so die Basis für Hörspiele als Massenphänomen.
      Noch in den 60ern startet die erste Erfolgsserie: die „Winnetou“-Hörspiele (1967) sind heute ebenso Kult wie „Hui Buh“ (ab 1970) mit dem krächzenden Hans Clarin. Heikedine Körting stößt 1969 zu EUROPA, „Hanni und Nanni“ (ab 1972) ist ihre erste Erfolgsserie. Ende der 70er geht es dann Schlag auf Schlag: mit „Fünf Freunde“ (1978), „Die drei ???“ (1979) und „TKKG“ (1981) starten drei der erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendhörspielserien. In den 80ern ist die Kassette für die jungen Hörer das Hauptmedium, die Generation der Kassettenkinder hört EUROPA. EUROPA wird zum Synonym für Hörspiel.
      Nach kurzer Krise in den 90ern durch den Siegeszug der Spielekonsolen ist es die Generation der Kassettenkinder, die Hörspiele wieder für sich entdeckt. Ab 2000 nimmt dann der Fan-Hype um „Die drei ???“ bislang unvorstellbare Dimensionen an. Hunderttausende strömen zu den Live-Hörspiel-Tourneen 2002/03, 2009 und 2014/15 mit den Original-Sprechern. Insbesondere an die jungen Hörer richten sich zahlreiche neue Erfolgsserien wie „Teufelskicker“ (ab 2005), „Die drei ??? Kids“, „Die drei !!!“ (beide ab 2009) oder „Kati & Azuro“ (seit 2011). EUROPA legt hier die Wurzeln für weitere vom Hörspiel begeisterte Generationen.

      Abtauchen in Fantasiewelten
      Zwar werden Hörspiele nach wie vor noch überwiegend auf CD gekauft, doch wächst inzwischen von Jahr zu Jahr der digitale Anteil. EUROPA zeigt sein Portfolio im Web auf natuerlichvoneuropa.de oder im Shop hoerspiel.de. Auf iTunes sind „Die drei ???“ inzwischen deutschlandweit der erfolgreichste Interpret, noch vor internationalen Popgrößen. Auch auf Streaming-Portalen tummeln sich immer mehr EUROPA-Hörspiele.
      Arndt Seelig (Director Family Entertainment, Sony Music) freut sich über die neuen digitalen Wege und Möglichkeiten. „Die Faszination des Hörspiels wird noch viele Generationen packen. Es ist einfach toll, in Fantasiewelten abzutauchen. Das Hörspiel bleibt ein ganz wichtiges Medium, denn es schult einen der fünf Sinne – das Hören und Zuhören.“ Auch künftig werden die EUROPA-Macher also dafür sorgen, dass sich noch viele Mädels und Jungs vom Hörspiel-Vergnügen packen lassen. Hörspielkönigin Heikedine Körting fasst die dazu passende EUROPA-Mentalität in drei Worte: „Ich liebe Hörspiel“.
      Der Tag der Abrechnung und Thomas Nero Wolf in der neuen Talker-Lounge-Folge 111
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...