Radio Hamburg fragt: Helene Fischer oder DIE DREI FRAGEZEICHEN ...

      Radio Hamburg fragt: Helene Fischer oder DIE DREI FRAGEZEICHEN ...

      Radio Hamburg läßt die Hörer entscheiden:
      Am kommenden Donnerstag entweder 1 Stunde lang Helene Fischer oder 'DIE DREI ??? 166 ... und die brennende Stadt' ...

      Helene Fischer oder Die drei ???

      Wen wollt ihr ab 22 Uhr am Donnerstag (18.12.) hören?

      Ihr entscheidet: Soll #MusikentdeckerTim eine Stunde lang jeden Titel von Helene Fischer spielen oder wollt Ihr lieber einer Hörspielfolge von "Die Drei ???" lauschen?

      In den iTunes Jahrescharts 2014 ist Helene Fischers Album "Farbenspiel" auf Platz 1 ungeschlagen. Eine weitere beeindruckende Leistung: Auf Platz 10 haben es Die drei ??? mit "Folge 166: und die brennende Stadt" geschafft.

      Helene Fischer oder Die drei ???
      Deshalb die Frage von #MusikentdeckerTim an Euch: Was soll ich Donnerstagabend ab 22 Uhr spielen: Das komplette Helene Fischer Album "Farbenspiel" oder Die drei ??? "Folge 166: und die brennende Stadt"?

      Ihr könnt bis Donnerstag (18.12.) 22 Uhr abstimmen und entscheiden, was letztendlich bei #MusikentdeckerTim läuft.

      Quelle: radiohamburg.de/content/collectedinfo/1976802

      Im Moment sieht es ganz klar nach DDF aus #unschuldig# ...

      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      Radio Hamburg fragt: Helene Fischer oder DIE DREI FRAGEZEICHEN ...

      So wie Helene Fischer z. Zt. verulkt und teilweise niedergemacht wird bräuchte man auch garnicht abstimmen. :thumbdown:
      Aber das gibt's halt immer wenn man erfolgreich ist und viele Neider da sind.
      Komisch aber so mies kann die Musik nicht sein dann irgendeiner muss die Musik auch kaufen.
      Ricky, der Hengst (Mehrteiliger Sketch), Bert Stevens u.v.m. in der neuen Talker-Lounge-Folge 123
      Ich kriege zwar den Sender nicht rein und stimme daher nicht ab. Aber da ich das DDF Hörspiel auf CD habe und jederzeit hören kann, jedoch nur 2 Alben von Helene Fischer würde ich mich definitiv für Helene entscheiden!
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)
      Schon ein sehr eigentümlicher Vergleich.
      Meiner Meinung kann man beides auch nicht miteinander Vergleichen. Wenn überhaupt den Erfolg.
      Keine wirklich große Überraschung das "Die drei ???" es bis auf die 10 geschafft haben. Und das Helene auf der 1 steht auch nicht. Meine Frau ist allerdings großer Fan der Sängerin. Schlecht finde ich sie auch nicht. Nächstes Jahr geht es jedenfalls ins Berliner Olympiastadion zum Konzert.
      Sind für das Radio-Hamburg-Publikum nicht sogar DDF zu anspruchsvoll? Da die Schlagertante aber gar nix drauf hat, geht von mir ne Solistimme nach Rocky Beach.

      "Die brennende Stadt" war ja zudem eine von den beiden Folgen, die in letzter Zeit nicht ganz verkehrt waren.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Über Geschmack lässt sich (nicht) streiten, aber über Qualität und daliegt Helen ganz weit vorne! Aber sowas von! Was diese Frau kann und leistet ist schon phänomenal und was DDF bietet ist nur noch trauriges Dahinsiechen. Schade ist zwar, dass Frau Fischer von den Yellow-medien regelrecht verheizt und ausgeblutet wird, aber dafür kann sie ja nichts. Ebenso wenig kann sie was dafür, dass Fans und Veranstallter immer wieder Atemlos hören wollen! und auch zuviel Werbung macht sie nicht. Das bisschen was sie da macht und so selten wie man es sendet (da wird man mit ganz anderen Spots regelrecht zugedonnert), aber wenn man es schön komprimiert kann man natürlich aus einer Mikrobe einen Giagantosaurus machen. Und was die "Hater" auch immer gerne vergessen: Die Frau muß hart für ihren Erfolg arbeiten und wer sagt schon Nein, wenn er Geld, Werbeaufnahmen, usw. angeboten bekommt? Was da an Müll von Trolls verzapft wird ist schon therapiebedürftig!

      Mich interessiert weder die Abstimmung noch die Sendung, da ich sowohl alles von DDF als auch von HF zu Hause habe und ich sooft und soviel und solange hören und gucken kann wie ich will. Da brauch ich keinen Sender für. Aber ärgern tut es mich welche Auswahl da geboten wird. Das eine ist Musik, das ander HSP. Ganz toll. Gratualtion #applaus#
      Damals zur ZDF Wunschfilm Zeiten konnte man zwischen drei Filmen entscheiden und nicht ob Film, Bericht oder Talkshow mit z.B. Marianne Koch als Moderatorin.


      Amen. :evil:
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Flori1981 schrieb:

      So wie Helene Fischer z. Zt. verulkt und teilweise niedergemacht wird bräuchte man auch garnicht abstimmen. :thumbdown:
      Aber das gibt's halt immer wenn man erfolgreich ist und viele Neider da sind.
      Komisch aber so mies kann die Musik nicht sein dann irgendeiner muss die Musik auch kaufen.



      da radio hamburg wohl kaum helene fischer/schlager bringt - braucht man wohl kein hellseher sein um das ergebnis richtig vorrauszusagen

      macht man es bei einem schlagersender stimmen wohl 95% helene fischer ab der kleine rest für die drei ???
      Obwohl ich Hoerspiele liebe, stimme ich jedoch gegen die ???. Da ich die drei Fragezeichen Serie inzwischen nicht mehr hoere da sie einfach zu einfaeltig und durchschnittlich ist, ist es fuer mich eine klare Meinung: HELENE FISCHER!!! Die Frau ist einfach fantastisch und es ist leider eine deutsche Eigenschaft, Superstars runterzumachen. Wir sollten froh sein, dass wir so eine vielseitige Kuenstlerin haben, deren Talent und Stimme von vielen internationalen Kuenstlern anerkannt wird. Meine Mutter regt sich ueber Helene auf, da sie so viel Akrobatik und anderes macht. Aber sie ist ja auch ein Andrea Berg Fan und da ist man sicherlich neidisch. :P

      Also hier ist meine Wertung:

      ??? :thumbdown:
      Helene Fischer :thumbup:

      Waere dies irgendein anderes Hoerspiel, welches neue Hoerspielfans anlocken koennte, dann wuerde ich blind fuer das Hoerspiel stimmen. Aber die ??? sind eher eine Abschreckung und ein SCHLECHTES Beispiel fuer das Medium Hoerspiel welches bei weitem nicht an die Moeglichkeiten die das Medium Hoerspiel bietet heranreicht. Die sollten lieber Amadeus, Mord in Serie, Glashaus oder eine andere innovative Serie senden.
      Superstar? Darunter verstehe ich Leute wie Robbie Williams oder die Beatles oder oder oder. Aber nicht Helene Fischer. Sie ist ja ganz sympathisch, nur ihre Musik ist nichts für mich. Davon ab, dass es, und das würde ich ganz objektiv sagen, keine hochwertige Musik ist. Ich weiß nicht, ob Helene Fischer die Songs selber schreibt. Das sie die Instrumente selbst spielt, glaub ich auch nicht. Falls überhaupt richtige Instrumente eingesetzt werden.

      Vor allem sollte man aber den Zeitraum des Erfolgs bedenken. Ich glaube nicht, dass man H.F. in 30 Jahren noch hören wird.
      http::olis-weite-welt-des-wahns-blogspot.com

      Es war mit Sicherheit nicht richtig - doch es war einzig und nicht artig!

      Schamane schrieb:

      Superstar? Darunter verstehe ich Leute wie Robbie Williams oder die Beatles oder oder oder. Aber nicht Helene Fischer. Sie ist ja ganz sympathisch, nur ihre Musik ist nichts für mich. Davon ab, dass es, und das würde ich ganz objektiv sagen, keine hochwertige Musik ist. Ich weiß nicht, ob Helene Fischer die Songs selber schreibt. Das sie die Instrumente selbst spielt, glaub ich auch nicht. Falls überhaupt richtige Instrumente eingesetzt werden.

      Vor allem sollte man aber den Zeitraum des Erfolgs bedenken. Ich glaube nicht, dass man H.F. in 30 Jahren noch hören wird.


      Zu dem Superstar-Status sei mal gesagt das Helene Fischer sicherlich ein Superstar ist. Robbie Willimas und Konsorten schaffen es seit Jahren nicht mehr in Deutschland an zwei aufeinander folgenden Tagen die (Fußball)Stadien in diesem Land zu füllen. Helene Fischer geht nächstes Jahr auf Open Air Tour und spielt in den meisten Stadien gleich 2 mal. Die Hallentour dieses Jahr war Restlos ausverkauft und in (fast) jeder Stadt musste sie zwei mal spielen. Irgendjemand muss all diese Tickets ja auch kaufen :)

      Die Musik die Helene Fischer macht ist sicherlich hochwertiger als manch anderes Zeug im Schlager-Genre und ich denke nur weil ein Künstler nicht alle Intrumenste selber spielt und Songs schreibt (was sie im übrigen tut) heißts das nicht das er keine hochwertige Musik macht. Leute wie Peter Maffay oder Celine Dion lassen ihre Songs auch schreiben und machen großartige Musik, jeder eben in seinem Genre.

      Ich bin wirklich kein eingefleischer Helene Fischer Fan aber wenn jemand so dermaßen Erfolg hat und dazu auch noch Talent auf verschienden Ebene dann drf man das auch einfach mal anerkennen.
      Langeweile ist der Zeitvertreib der Dummen. (Erhard Blanck)

      Fair wäre es da dann aber zu schauen, wie es im Heimatland aussieht. Und auch hier wieder die Anzahl der Jahre, die ein Robbie Williams schon unterwegs ist.

      Ich habe nichts dagegen, den Erfolg anzuerkennen. Aber es muss auch erlaubt sein, Vergleiche zu ziehen. So objektiv das eben möglich ist. Und da verdient z.B. eine Band wie Queen oder ähnliches viel mehr Respekt, da es, das muss man ja wohl zugeben, eine höhere Leistung ist, Songs zu komponieren und einzuspielen, als nur zu singen. Und trotzdem kann man damit Erfolg haben.
      http::olis-weite-welt-des-wahns-blogspot.com

      Es war mit Sicherheit nicht richtig - doch es war einzig und nicht artig!
      Wenn Helene Fischer kein Superstar ist, dann muss der Begriff wohl neu definiert werden. Sie ist im Moment DER Superstar, den Deutschland hat. Und da ist es egal, ob einem die Musik gefaellt oder nicht. Schlager ist nicht jedermanns Sache und ich hoere eigentlich ueberhaupt kein Schlager, aber sie hat es meiner Meinung nach geschafft, den Schlager weiterzuentwickeln und sie spricht ein viel breiteres Publikum an als der normale Schlagerstar. Der Helene Fischer Schlager geht schon ganz stark Richtung Pop. Es gibt hier sogar in den USA Leute die ihre CDs kaufen, obwohl sie kein Wort verstehen. Das sind nicht viele hier aber bei Amazon.com gibt es Rezensionen von Amerikanern, die sie sehr gerne hoeren (und nichts verstehen). Davon und von den subjektiven Geschmaeckern mal abgesehen, wenn man den Erfolg von Helene Fischer sieht und die Medienpraesenz die sie hat, und die Bandbreite, die sie abdeckt, dann ist das schon beeindruckend. Singen ist ein Aspekt (und meiner Meinung nach hat sie wirklich eine wunderbare Stimme und ich finde dass ihr Trend Richtung Pop ihr gut tut). Die Tour ist voellig ausverkauft und wurde verdoppelt in Auftritten. Dann die Moderationen von Shows wie Bambi oder Echo. Dann ihre eigene Helene Fischer Show indem sie mit anderen internationalen Stars singt und dann auch noch die Akrobatik. Und wer war es noch gleich, der mit unseren Fussballhelden auf der Fanmeile gesungen hat? Also egal ob man Schlager oder Helene Fischer subjektiv mag, rein objektiv gesehen ist sie sicherlich ein Superstar und die Bandbreite ihrer Begabungen und ihres Talentes sucht in Deutschland wohl ihresgleichen.

      Schamane schrieb:


      Superstar? Darunter verstehe ich Leute wie Robbie Williams oder die Beatles oder oder oder. Aber nicht Helene Fischer, ihre Musik ist nichts für mich.


      Das Argument, dass für DICH ihre Musik nichts ist, sagt ja nichts über den Status aus, sondern über Geschmack.
      Ein Star oder auch Superstar ist jemand, der ganz oben steht. Und das tut Frau Fischer wohl ohne Zweifel. Und das nicht erst seit gestern.
      Außerdem singt sie nicht nur deutschen Schlager und auf Deutsch, sondern auch in verschiedenen Sprachen und verschiedene Genres/Stile

      Schamane schrieb:


      Davon ab, dass es, und das würde ich ganz objektiv sagen, keine hochwertige Musik ist.


      Das ist nun definitiv subjektiv.
      Sagt man auch über HSP im Verglich zu Büchern und Filmen. Aber wer entscheidet was hochwertig ist und was nicht ?
      David Guettar macht "Computer"-Musik. Wie hochwertig ist das ? Und dennoch ist der immer an der Chartspitze.
      Und wenn man mal genau auf die Texte achtet, dann ist das nicht immer bloß "Friede, Freude, Eierkuchen".
      Übersetzt man viele englische Texte ins Deutsche, dann sind die genauso (un)sinnig und (un)ergiebig.

      Schamane schrieb:


      Ich weiß nicht, ob Helene Fischer die Songs selber schreibt. Das sie die Instrumente selbst spielt, glaub ich auch nicht.

      Falls überhaupt richtige Instrumente eingesetzt werden.


      Ich kenne nur Schauspieler, die ihre Texte in Drehbüchern selber schreiben, wenn sie gleichzeitig auch Drehbuchautor sind. Schlussfolgernd: Wenn man also als Sänger nur singen darf, wenn man selber schreibt und komponiert, wobei das dann nur noch extrem wenig Musik auf dem Markt gäbe, dann dürften Schauspieler nicht mehr schauspielen und es gäb kaum Filme.

      Zumindest bei Live-Konzerten sind die Instrumente echt.

      Schamane schrieb:


      Vor allem sollte man aber den Zeitraum des Erfolgs bedenken. Ich glaube nicht, dass man H.F. in 30 Jahren noch hören wird.


      Ob man HF noch in 30 Jahren hört, bleibt abzuwarten. Jedes Genre hat Fans über Jahrzehnte hinweg. Und auch die Jahre sagen nichts über den Status aus. Wie lange bestanden noch gleich die Karrieren von z.B. Nirvana oder Amy Winehouse ?


      Schamane schrieb:


      Aber es muss auch erlaubt sein, Vergleiche zu ziehen. So objektiv das eben möglich ist.


      Wenn sie Sinn machen und wirklich objektiv sind. Im Übrigen haben viele nationale und auch internationale Promis, darunter auch Robbie Williams, der mit ihr schon im Duett gesungen hat, eine überaus positive Meinung über sie. Alleine schon, wenn man bedenke, dass s.g. Größen im Showbuiz nicht mit Hinz und Kunz gemeinsam auf die Bühne oder ins Studio gehen - auch nicht für Geld. Und auch nicht jeder steht mit den Weltmeistern auf einer Bühne, singt und feiert mit ihnen, macht ne Polonaise und darf den WM-Pokal (minutenlang) fest- und hochhalten. Auch dies nicht für Geld.

      Schamane schrieb:


      Und da verdient z.B. eine Band wie Queen oder ähnliches viel mehr Respekt, da es, das muss man ja wohl zugeben, eine höhere Leistung ist, Songs zu komponieren und einzuspielen, als nur zu singen.


      Es hat auch niemand behauptet, dass HF besser als Queen wäre. Sicher ist es eine höhere Leistung, aber. Wie oben schon erwähnt, texten und komponieren die wenigsten Sänger selber, sollen dann deswegen alle, die das Talent zum nur Singen haben nicht mehr singen dürfen? Wenn man jetzt bedenkt, dass HF seit ihrer Kindheit singt, tanzt und Ballet und Akrobatik gemacht hat, direkt nach der Schule an einer Musical-School eine Gesangs-, Tanz- und Schauspielausbildung gemacht hat und alle Elemente in ihre Performance legt, dann sind das mehr Talente und Fähigkeiten als wohl die meisten haben, die selber texten und komponieren. Außerdem singt sie nicht nur deutschen Schlager und auf Deutsch, sondern auch in verschiedenen Sprachen und verschiedene Genres/Stile. Und letztlich geht es bei Musik darum anzusprechen, zu unterhalten, berühren, was auch immer. HF tut dies bei ein paar Millionen Fans. Scheint also zu funktionieren und somit ist der Begriff eines Superstars mehr als nur berechtigt.

      Als Ergänzung sei noch angemerkt, dass sie sich mehr und mehr an den TextIdeen und den Texten selber beteiligt. Vielleicht gibts dann zukünftig auch mal komplette texte nur von ihr.



      Und egal ob man das mag oder nicht, aber im gegensatz zu DDF bietet HF Qualität auf höchstem Niveau.

      Und wo ich schon bei DDF bin: weiter oben schrieb jemand, dass HF "nix" bzw. "gar nix" kann / drauf hat . . . .
      Nun, abgesehen von dem oben aufgeführten Nix, was sie nicht kann,
      welche Talentpalette haben noch gleich die drei Sprecher (im Vergleich oder auch Nicht-Vergleich) zu bieten ? Und mit welchen Showgrößen haben sie schon zusammengearbeitet ? Wieviele (hochkarätige) Preise haben sie noch gleich abgeräumt ?





      Aber zum Ausgangsthema:
      Für mich macht ein Vergleich oder Stechen zwischen Musik und Hörspiel keinen Sinn. Hinzukommend ich nicht weiß welche Zielgruppe bei dem Sender hauptsächlich angesprochen wird. Und somit schon die Idee als Absurdum dargestellt werden kann.
      Promotion kann es auch nicht sein, da beide Lager schon mehr als reichlich Fans haben. Da hätte IMHO ein unbekannter Musiker und ein unbekanntes HSP eher Sinn gemacht.
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „LskH“ ()

      Hab ich jemals behauptet man soll ihr CDs nicht kaufen oder sie soll nicht singen? Nein. Von mir aus auch im Duett mit Robbie Williams oder Queen. Sei ihr gegönnt, auch jeder einzelne Euro den sie verdient. Hab ich gar nichts gegen.

      Es ist auch keine EInzelkritik an Frau Fischer, dass sie ihre Musik nicht selber schreibt/einspielt, sondern für mich eine Kritik an der gesamten Musikindustrie und auch am Publikum, das eben auf Leistung wie komponieren und Instrumente beherrschen scheinbar keinen Wert legt. Da passt auch der von dir, LskH, erwähnte David Guetta rein. Für mich ist auch das keine Musik. Subjektiv nicht, weil sie mir meist nicht gefällt und objektiv weil sie nicht "handgemacht" ist. Gefallen darf es den Leuten trotzdem.

      Erfolg sagt eben nichts über Qualität aus. Sonst könnte ich auch sagen das ALDI-Produkte besser sind als Feinkostläden. Und jetzt bitte keine Diskussion darüber, dass man bei Aldi oft gar nicht weiß, was in den Packungen ist und es eben doch Feinkost sein könnte. Etwas überspitzt gesagt.

      Nirvana und Amy Winehouse sind allein schon dadurch ganz schlechte Beispiele, da sowohl Amy Winehouse als auch Kurt Cobain sehr jung gestorben sind. Wie ihre Karrieren sonst verlaufen wäre, ist reine Spekulation. Und nur kurz eingewofen: Kurt Cobain hat seine Songs selbst geschrieben, verdient damit von meinem Standpunkt aus schon Respekt dafür.

      Ich finde es unter dem Strich einfach nicht fair oder besser gesagt schade, dass unzählige Bands die viel Arbeit in ihre Musik investieren in Deutschland weniger berücksichtigt werden. Und das, wenn man eine Lanze für sie brechen will, nur als jemand wahr genommen wird, der neidisch ist oder Fans ihren Geschmack nicht gönnt.

      Das die Abstimmung natürlich eigentlich Unsinn ist, da hast du recht. Da könnte man auch abstimmen, ob man lieber ein Buch liest oder Currywurst isst. Zwei völlig verschiedene Sachen.
      Ich kenne den Sender auch nicht. Aber das es keine Promotion ist, da muss ich dir widersprechen. Die bekannteste Hörspieleserie gegen den aktuellen "Superstar", was besseres kann es geben als zwei große Lager auf den Sender aufmerksam zu machen? Das es funktioniert, sieht man ja hier in Perfektion. ;)
      http::olis-weite-welt-des-wahns-blogspot.com

      Es war mit Sicherheit nicht richtig - doch es war einzig und nicht artig!

      Schamane schrieb:

      Es ist auch keine EInzelkritik an Frau Fischer, dass sie ihre Musik nicht selber schreibt/einspielt, sondern für mich eine Kritik an der gesamten Musikindustrie und auch am Publikum, das eben auf Leistung wie komponieren und Instrumente beherrschen scheinbar keinen Wert legt. Da passt auch der von dir, LskH, erwähnte David Guetta rein. Für mich ist auch das keine Musik. Subjektiv nicht, weil sie mir meist nicht gefällt und objektiv weil sie nicht "handgemacht" ist. Gefallen darf es den Leuten trotzdem.


      Sehr schön zusammengefasst, Frau Fischer und dergleichen sind McDonalds für die Ohren, sicher kann man davon satt werden und Myriaden von Burgern oder Downloads verkaufen. Über das Qualität sagt das aber nix aus und schon gar nicht über irgendeinen Status.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Naja, der reine Entertainment-Faktor lässt sich eben nicht objektiv messen, da helfen auch gewichtige Faktoren wie "seit 25 Jahren dabei" oder 50 Preise oder 1000 Coverversionen anderer Bands nicht. Ich kenne bis heute bis auf dieses "The Wall"-Dingens (wahrscheinlich heisst es nichtmal so) nichts von Pink Floyd, interessiert mich auch nicht, egal wie bedeutend die sind. IST NICHT MEINE BAUSTELLE. Lustig, dass da aktuell wieder Werbung im TV läuft und natürlich läuft dort auch dieser Song prominent. Weil der Durchschnittsassi eben nur den kennt. Was bringt ihm da die ganze Reputation? Nix.

      Wer gut entertaint, hat erstmal meinen Respekt unabhängig vom Genre. Und das kann die Frau Fischer. Deswegen braucht noch kein Glaubenskrieg auszubrechen, ob sie jetzt superstar-iger ist als andere, who cares, am Ende muss mir die Musik gefallen. Und ich für meinen Teil höre auch Musik, wo ich sage "hm, die kann ich echt niemandem vorspielen, klingt merkwürdig", aber die ich trotzdem mag. Wo ich weiß, die Band kennen weltweit vielleicht 1000 Leute und es ist absolute Genre-/Nischen- manchmal sogar- abgekupferte Musik, aber ich mag sie halt. Ob die jetzt bedeutend sind oder nicht.

      Es kann kein Qualitätskriterium sein, ob man ein Instrument spielen kann oder nicht. Weiß man, ob der Herr Guetta das nicht kann? Für seine Art von Musik muss er es halt nicht live können. Kraftwerk spielen fast gar nix live auf ihren aktuellen Darbietungen, außer Regler schieben und Knöpfe drehen nix gewesen, trotzdem wird keiner an ihrer Reputation zweifeln. Auch mit dem Selberkomponieren, das ist kein automatisches Qualitätskriterium, ich erinnere nur an den 4-Chords-Song... Heute kann jeder Dödel (auch ich) einen Pop-Song schreiben, holt sich ein paar Studiomusiker und fertig ist die Laube (habe neulich erst "Top Hit leichtgemacht" gehört :thumbup: ).

      Sicher ist es schöner, wenn man Leistungen zuordnen kann, aber gerade im Bereich der kommerziellen Pop-Musik wird das schwierig mit den ganzen Sing-Sternchen und ihren Produktionsteams etc. Wenn man diese "Maschinerie" generell ablehnt, dann hat es natürlich auch eine Helene Fischer in diesem Bezugsrahmen erstmal schwer.

      Schamane schrieb:


      Hab ich jemals behauptet man soll ihr CDs nicht kaufen oder sie soll nicht singen? Nein.

      Hab ich jemals behauptet, dass du das behauptet hast? Nein. ;)

      Schamane schrieb:


      Nirvana und Amy Winehouse sind allein schon dadurch ganz schlechte Beispiele, da sowohl Amy Winehouse als auch Kurt Cobain sehr jung gestorben sind. Wie ihre Karrieren sonst verlaufen wäre, ist reine Spekulation.

      Es geht auch nirgends um Spekulation, sondern einfach darum ob sie zu ihren Lebzeiten Stars waren oder nicht. Egal wie jung sie gestorben sind oder wie alt sie geworden wären.
      Elvis und Michael Jackson hätten auch noch älter werden können, waren aber schon sehr jung sehr populär.

      Schamane schrieb:


      Und nur kurz eingewofen: Kurt Cobain hat seine Songs selbst geschrieben, verdient damit von meinem Standpunkt aus schon Respekt dafür.

      Stell ich mir in seinem Beispiel doch die Frage, ob er auch ohne Drogeneinfluss so gut getextet und musiziert hätte? Wenn ja, dann Respekt. Wenn nein, dann ist sein Leistung auch nicht so toll.
      Bleibe aber bei meinem Beispiel mit den Schauspielern. Sie interpretieren auch nur Texte von anderen. Nach deiner Meinung kann also ein Schauspieler so gut sein wie er will, da er nicht selber das Drehbuch geschrieben hat, ist seine Leistung nix wert.

      Schamane schrieb:


      Ich finde es unter dem Strich einfach nicht fair oder besser gesagt schade, dass unzählige Bands die viel Arbeit in ihre Musik investieren in Deutschland weniger berücksichtigt werden.

      Stimmt. Aber wo ist das Leben schon fair?! Ohne die Arbeiter hätten die Manger nicht so dicke Taschen, aber danken tun sie es ihnen nicht - im Gegenteil. Mit welcher Berechtigung bekommt ein Alt-Bundespräsident eine so extrem hohe "Rente" ? Warum finden viele sehr aufwendig produzierte HSP nicht die Abverkäufe, die sie verdient hätten, wo hingegen Europa-Rotz sich verkauft wie warme Semmeln ? u.u.u.


      Was den Neid angeht, so ist das immer sehr individuell. Zum einen hast du recht, wenn man als "Handwerker" keine Anerkennung findet, aber ein Maschinerie-Interpret gehyped wird.
      Zum anderen gibt es eben aber auch viele Nichtgönner - gerade hier in Deutschland. In Amiland sieht das oft anders aus. Liegt also doch eher an der Mentalität.
      Wie aber sieht es aus, wenn sich "Nicht-Handwerker" gegenseitig nichts gönnen? Hier nehm ich mal Andrea Berg und Helne Fischer. Beide aus der gleichen Branche. Andrea länger dabei, aber nicht so vielschichtig. Gehen wir mal davon aus, dass sich beide, so wie sie es immer sagen, sehr gut leiden können und nicht neidisch aufeinander sind. Dann bleiben da noch so manche Fans - und hier besonders die der Andrea, die "neidisch" sind. Hingegen vom anderen Lager kommt weniger bis kaum Neid auf. Warum auch. Fischer kann mehr und hat in kürzerer Zeit mehr Erfolg. Hier würde ich aber ganz klar sagen, dass es sich um Neid handelt und nicht um den Aspekt, den du angebracht hast.


      Ich hab auch überhaupt kein Problem mit einer konstruktiven Meinung. Leider kennen doch recht viele aber nicht den Unterschied den einfach der Geschamck ausmacht.
      Wenn man wie du argumentiert macht das Sinn, egal ob man die meinung teilt oder nicht. Meist hört und liest man aber leider immer nur destruktives:
      Metaller finden Techno und Hip Hop scheisse. Hip Hoper finden Metal scheiße, alle finden Schlager scheiße u.u.u. - aber eine richtige Begründung gibt es nicht, außer, es gefällt einem nicht. Aber nur, weils nicht gefällt, muß es nicht scheisse sein.
      Und wenn man sich die Verkaufszahlen von Alben, Konzertkarten und Fanartikel im Schlagerbereich anguckt, könnte man eigentlich davon ausgehen, dass Schlager die populärste Musik überhaupt ist. (Noch dazu wird von der Industrie gesagt, dass sie die ehrlichsten und treuesten Käufer sind, wo illegale Downloads und Gebrauchtwarentausch eher sehr selten seien). Aber sie und die Fans sind scheisse.
      Und das ist IMHO ebenso wenig fair. Denn im Umgekehrten Fall sind Schlagerfans meist sehr tolerant. Und im Bereich des HSP ist mir das auch sehr bei DDF und TKKG aufgefallen. Während die TKKG Fans doch sehr tolerant sind, sind viele DDF Fans sehr elitär, arrogant, beleidigend und unfair. (man schaue sich z.B. mal auf der RBC um).


      Das beispiel von Markus0815 mit Pink Floyd gefällt mir sehr gut. Mir geht es ähnlich mit den DOORS. 2 Lieder, die ich ansatzweise gut finde. Ansonsten würde ich die sogar gegen den WENDLER eintauschen - und das will schon was heißen :D
      Bin ich jetzt ein Banause, weil ich die Kunst und die Leistungen der Band nicht (an)erkenne? Ich mags einfach nicht. Würde aber nie behaupten, dass es scheisse ist. Musik muß einen berühren, egal ob handgemacht oder nicht. So ist es auch mit Literatur. Was nützt mir ein hoch anspruchsvolles Buch was mich null unterhält und sehr anstrengend ist, wenn ich bei einem Romanheft, abschalten kann und mich unterhalten fühle? Und doch kennen wir alle die "Meinungen" über Groschenromane. Sie sind auch ganz schlechtes Handwerk. Aber egal so lange es mir gefällt. :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...