Michael Ende - Die unendliche Geschichte (Silberfisch / WDR 2014)

      Chris schrieb:

      hoerspielkassette schrieb:

      @Chris: Ganz sicher??? ALLES als Download? Und, warum wird es dann als Stream deklariert und nicht als Download? Kann man das Hörspiel denn im Hörspielspeicher vom WDR runterladen??? Woher weißt du denn welche Rechte der WDR hier ausgehandelt…


      Von ALLES habe ich nie gesprochen, sondern von "praktisch alle". Und natürlich bin ich mir sicher, was wird sich wohl hinter dem Button "Download (MP3-Download)" verstecken, ein Stream? Deine Behauptung "der WDR bietet es auf seinen Seiten eigentlich NUR als Stream (hinter einem Flash-Player versteckt) an und nicht über einen DIREKTEN Download-Link" könnte nicht falscher sein. Und der WDR braucht keine Rechte aushandeln, es sind seine Produktionen. Dass er die Rechte für eine CD-Verwertung an irgendwelche privaten Heinis verkauft, hat damit nichts zu tun.


      muss dir leider im Fall der unendlichen Geschichte widersprechen. Die Rechte liegen bei WDR. UND. Silberfisch

      bei anderen WDR wird explizit vom DOWNLOAD gesprochen. Hier explizit von STREAM.

      Friedel schrieb:

      muss dir leider im Fall der unendlichen Geschichte widersprechen. Die Rechte liegen bei WDR. UND. Silberfisch

      Aber doch nicht für die digitale Verwertung, Silberfisch hat nach meiner Lesart nur die Rechte für eine CD-Veröffentlichung und kann das auch nicht bei iTunes etc. reinstellen, oder?
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Friedel schrieb:

      muss dir leider im Fall der unendlichen Geschichte widersprechen. Die Rechte liegen bei WDR. UND. Silberfisch

      Aber doch nicht für die digitale Verwertung, Silberfisch hat nach meiner Lesart nur die Rechte für eine CD-Veröffentlichung und kann das auch nicht bei iTunes etc. reinstellen, oder?


      ich hab das eher so gelesen, dass bei der Produktion Silberfisch auch seine Finger im Spiel hatte. Kann mich natürlich irren

      Friedel schrieb:

      ich hab das eher so gelesen, dass bei der Produktion Silberfisch auch seine Finger im Spiel hatte. Kann mich natürlich irren

      Was Silberfisch gemacht hat, das ist ein Hörbuch mit Gert Heidenreich. Über die Radioproduktion schreiben sie "Die neue Inszenierung des WDR, mit Anna Thalbach, Hans Kremer, Jürgen Thormann, Mechthild Großmann, Jens Wawrczeck u. v. a." und der WDR lässt sich bei solch einer Blockbusterproduktion auch sicher nicht von einem privaten UNternehmen reinreden. Das hat doch noch nie ein Sender gemacht. Ich gehe schwerstens davon aus, dass die "Zusammenarbeit" lediglich die Rechte für eine CD-Veröffentlichung betrifft.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Dann muss man eben tiefgründiger forschen, so schwierig ist das nicht


      So Internet-Idioten wie ich kommen aber nie auf den Link von daneel, ich hab diesmal auch mal in den Quelltext geschaut von wegen mp3 und kam mir voll hackermaßig vor... na ja ich will mich jetzt mal nicht als kompletten Idioten darstellen, aber Fakt ist der Normal-User sieht da nur den Stream und keinen Download. Daraus schließe ich- sie wollten das nicht.

      Markus0815 schrieb:

      Zitat von Chris: „Dann muss man eben tiefgründiger forschen, so schwierig ist das nicht“

      So Internet-Idioten wie ich kommen aber nie auf den Link von daneel, ich hab diesmal auch mal in den Quelltext geschaut von wegen mp3 und kam mir voll…


      Markus, bis vor wenigen Tagen war ich auch so wie Du. Aber dann habe ich das erstmals probiert mit "Quelltext anzeigen" und war ganz überrascht, dass das weder in BASIC noch in Turbo-Pascal programmiert ist 8). Gefunden hab ich das Hörspiel dann aber trotzdem und das Antragsformular für den Chaos Computer Club ist raus :thumbsup:
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Man moege auf meinem Grabstein bitte vermerken, dass ich fuer den Niedergang der Hoerspielkultur verantwortlich bin, nachdem mir mit einer Original CD, die neu und nicht gebraucht gekauft wurde, direkt in einem Label-Shop, die Kehle durchgeschnitten wurde.

      Die Datei liegt so wie sie ist, als mp3-Datei beim Rechteinhaber auf dem Server und wird auch in dieser Form angeboten, nur mit dem Service diese ueber einen Web-Player zu hoeren. Das ist ein "kann", aber kein "muss". Hier wird aber auch gar nichts mit einem Zusatzprogramm umgewandelt. Also bleibt mal schoen geschmeidig.

      Friedel schrieb:

      ich hab das eher so gelesen, dass bei der Produktion Silberfisch auch seine Finger im Spiel hatte. Kann mich natürlich irren


      Es scheint sich hier wirklich um eine Co-Produktion zwischen dem WDR und Silberfisch/Hörbuch Hamburg zu handeln. Carlsen hat den Vertrieb und preist die Produktion im aktuellen Katalog wie folgt an:

      "In einer aufwändigen, mehr als fünfstündigen Inszenierung produziert der Westdeutsche
      Rundfunk WDR in Zusammenarbeit mit Silberfisch/Hörbuch Hamburg und den Erben
      Michael Endes in diesem Herbst den Weltbestseller von Michael Ende als stimmgewaltiges
      Hörspiel. In einer klug und textnah gearbeiteten Dramatisierung mit mehr als zwei
      Dutzend Sprechern sowie eigens komponierter Musik und raffinierten Klanginstallationen
      werden die weltweit bekannten Figuren Atréju, Fuchur und Karl Konrad Koreander
      zu neuem Leben erweckt. Ein Abenteuer für die ganze Familie!"

      carlsen.de/sites/default/files…lberfisch-Vorschau-HW.pdf

      hoerspielkassette schrieb:

      Friedel schrieb:

      ich hab das eher so gelesen, dass bei der Produktion Silberfisch auch seine Finger im Spiel hatte. Kann mich natürlich irren


      Es scheint sich hier wirklich um eine Co-Produktion zwischen dem WDR und Silberfisch/Hörbuch Hamburg zu handeln. Carlsen hat den Vertrieb und preist die Produktion im aktuellen Katalog wie folgt an:

      "In einer aufwändigen, mehr als fünfstündigen Inszenierung produziert der Westdeutsche
      Rundfunk WDR in Zusammenarbeit mit Silberfisch/Hörbuch Hamburg und den Erben
      Michael Endes in diesem Herbst den Weltbestseller von Michael Ende als stimmgewaltiges
      Hörspiel. In einer klug und textnah gearbeiteten Dramatisierung mit mehr als zwei
      Dutzend Sprechern sowie eigens komponierter Musik und raffinierten Klanginstallationen
      werden die weltweit bekannten Figuren Atréju, Fuchur und Karl Konrad Koreander
      zu neuem Leben erweckt. Ein Abenteuer für die ganze Familie!"

      carlsen.de/sites/default/files…lberfisch-Vorschau-HW.pdf


      exakt dieser Pressetext war auch auf Amazon zu lesen. Deshalb meine Annahme. Danke

      Gut, ich les da aber weiterhin nix raus, das auf eine inhaltliche Beteiligung schließen lassen würde und ich glaub da auch nicht dran.

      Aber ich weiß es genauso wenig wie ihr, wir fischen da alle im Trüben, außer die Talker-Lounge oder sonst irgendwer macht da mal ein Interview 8o
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Flori1981 schrieb:

      Das Nonplusultra bleibt erstmal die Vertonung aus den 80ern für mich.


      Aus Neugierde habe ich mir die drei Teile von Karussell aus den 80ern gekauft. Diese Fassung gefällt mir auch sehr gut.
      Laut Wikipedia wurden die drei Folgen ja 1980 von Phonogram/Philips produziert und das Hörspielmanuskript stammt von Michael Ende selbst.

      Was aber, hat es mit der Fassung vom Bayerischen Rundfunk auf sich? Außer bei hoerdat.de kann ich keine Infos darüber finden. Kurioserweise gibt hoerdat.de bei der Fassung vom BR ganz genau die gleichen Sprecher und sogar die gleiche Regie und Musik wie bei der Philips/Karussell Produktion an. Als Datum ist hier aber 1981 aufgeführt und die Zeitangaben stimmen auch nicht überein. Die Folgen von Philips/Karussell haben insgesamt 165 Minuten und beim BR werden 180 Minuten genannt.

      Kennt jemand den Hintergrund? Selbst auf dem Cover von der Philips Schallplatte wird der BR in keiner Weise erwähnt. Kann man sehr gut auf hoerspielwelten.de sehen.
      Hat der BR hier die Phonogram/Philips Produktion erweitert und dann ausgestrahlt? Oder, nochmals mit gleicher Besetzung aufgenommen?


      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „hoerspielkassette“ ()

      Freue mich schon morgen auf den 2. Teil. :)
      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. ( Heinrich Heine)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...