LARRY BRENT CLASSICS (Blitz-Verlag/WinterZeit)

      Hmmm ... hier wird etwas konstruiert das, meiner bescheidenen Meinung nach, so nicht nicht ganz der Realität entspricht #schelm# ...



      WINTERZEIT schrieb:

      ​Wir haben die Verwertungsrechte (sowohl an LARRY BRENT als auch MACABROS) ordnungsgemäß von unserem Partner, dem BLITZ-Verlag, erhalten, in dessen Auftrag wir die Reihen produzieren ...

      Quelle: facebook.com/WinterZeit.Studios/posts/789997677744326

      Das Label spricht ausdrücklich davon die Verwertungsrechte vom Verlag erhalten zu haben. Darum geht es aber erstmal gar nicht, denn Kern des Problems ist, das der Verlag (eventuell) nicht über die Rechte verfügt, sich über den erklärten Willen der Rechteinhaber (den Erben von Jürgen Grasmück) hinwegzusetzen. Selbst wenn man über eine LB-Hörbuchlizenz (ob sie jetzt älteren oder jüngeren Datums ist) verfügt, ist die LB-CLASSIC-Serie, in meinen Augen, keine Hörbuch sondern ein Hörspiel, und dieses Verwertungsrecht liegt nun mal bekanntermaßen bei der R&B COMPANY #gruebel# ...

      Wer über welche Rechte verfügt wird jetzt wohl gerichtlich geklärt werden müssen #unschuldig# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      HP. Göldner schrieb:


      Das Label spricht ausdrücklich davon die Verwertungsrechte vom Verlag erhalten zu haben. Darum geht es aber erstmal gar nicht, denn Kern des Problems ist (..)
      Wer über welche Rechte verfügt wird jetzt wohl gerichtlich geklärt werden müssen ...


      Rein rechtlich ist egal, was die Erben möchten, wenn die Lizenzen so verteilt wurden, wird's lustig. Wer als erster die Lizenz hat, hat auch die älteren Rechte. Ein gerichtliches Verfahren könnte theoretisch auch nach hinten losgehen, so dass der BLITZ-Verlag am Ende alle Rechte hat bzw. Winterzeit. Dann müsste die Serie von R&B eingestellt werden, eben weil die Lizenz unrechtmäßig vergeben wurde. Derzeit sieht es für mich so aus, als hätte man die Rechte schlicht weg "doppelt" vergeben. Ich finde die Parteien sollten sich an einen Tisch setzen und das ohne Gerichte klären. Ohnehin glaub ich nicht, das die, die die LB-Classics mögen, automatisch auch Fans der R&B-Serie sind und umgekehrt...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      @HP Goellner - Ich habe das so verstanden, dass R&B die Hoerspielrechte haben und Winterzeit die Hoerbuchrechte. Das sind zwei verschiedene Schuhe. Also es kann schon sein, dass die Rechte richtig vergeben wurden (kann aber auch sein, dass dies nicht der Fall ist). Dass Winterzeit die Definition eines Hoerbuches nun streckt ist ja sichtbar, aber vielleicht sind sie rechtlich immer noch im Bereich Hoerbuch.

      @Detlef - Ich sehe das auch so. Die beiden Serien sind so unterschiedlich gemacht, dass sie verschiedene Kaeufer ansprechen. Ich kaufe z.B. die R&B Larry's nicht mehr, da ist einfach zu viel Aktion and nicht genug Stimmung fuer mich. Der Stil gefaellt mir einfach nicht. Die Classics kaufe ich. Die gefallen mir vom Stil her besser, die sind von ihrer Laenge und langsameren Erzaehlweise aber auch wohl fuer die R&B Fans nicht ansprechend genug. Es gibt sicherlich auch Larry Fans, die beide kaufen. Ich sehe aber nicht, dass die beiden Serien in direkter Konkurrenz sind.

      Ich denke, R&B und Winterzeit sollten telefonieren und das abklaeren und sich guetlich einigen. Keiner der beiden hat sicherlich Interesse vor Gericht zu ziehen. Das bringt Kosten fuer beide Seiten und das Risiko, dass man verliert. Wenn man sich gegenseitig akzeptiert, koennen beide weitermachen. Ich denke beide Serien sollten weiterlaufen.

      prince004 schrieb:

      Also laut R&B Company besitzt man die Rechte an den Dan Shocker Original Romane als Hörspiel oder Hörbuch zu vertonen. Das ist wohl eindeutig.


      Rechte zur Herausgabe von Büchern und Hörbüchern seit 2009 => BLITZ Verlag
      Rechte zur Herausgabe von Hörspiele und ggf. Hörbüchern seit 2011 oder 12 (?) = R&B

      ^^ Ergo, da ist leider nichts eindeutig...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Um mal wieder auf die Hoerspiele selber zu sprechen zu kommen .... auf Amazon gibt es einige ausfuehrliche Rezis und Meinungen, die sich fuer mich sehr gut anhoeren. Es gibt auch jede Menge Hoerproben (52 Stueck). Man wird dort gut vorbereitet, was einen erwartet. Ich liste mal ein paar auf:

      - Weibliche Erzaehlerin (Brigitte Carlsen)
      - Larry Brent wird von Tim Moeseritz gesprochen und er soll sich wie Reent Reins anhoeren. Dem kann ich zustimmen wie man in Hoerprobe 25 hoeren kann.
      - Eine Auswahl von anderen Sprechern ist Lutz Mackensy, Udo Schenk, Rainer Schmitt (der alte Larry in einer anderen Rolle), Till Hagen, Reent Reins und Tom Jacobs
      - Am Anfang ist der Erzaehleranteil wohl hoch, geht dann aber immer weiter runter.
      - Das nichtbenennen der Sprecher erinnert an die alten Europa Larrys. Da kann das munterer Sprecherraten fuer jede Folge los gehen. :P

      Ich habe mir auch die Hoerproben angehoert. Das hoert sich klasse an!!! :thumbsup: Die Erzaehlerin gefaellt mir sehr gut. Die Musikuntermalung ist sehr stimmungsvoll gemacht und erzeugt eine wunderbare Schauerstimmung. Es gibt auch Soundeffekte, wie vorbeifahrende Autos. Wenn ein Erzaehler (oder Erzaehlerin) so stimmungsvoll unterlegt wird, dann ist ein hoher Erzaehleranteil auch nicht unbedingt ein grosser Nachteil.

      Ich freue mich auf die erste Folge und auch auf Die Angst im Todesschloss und auch Der Daemon mit den Todesaugen. Ich finde es gut, dass man sich den ersten Folgen annimmt. Die R&B Company hat ja die Geschichten der Europa Hoerspiele bewusst ausgelassen. Dennoch sind einige der ersten Folgen die fuer mich besten.

      Hier ist der Link zu den Amazon Besprechungen.

      amazon.de/product-reviews/3945…ySubmissionDateDescending

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Cherusker“ ()

      Detlef schrieb:

      Rein rechtlich ist egal, was die Erben möchten, wenn die Lizenzen so verteilt wurden, wird's lustig. Wer als erster die Lizenz hat, hat auch die älteren Rechte.



      Es ist doch komisch, wenn der Lizenzgeber 2 Produzenten die gleichen Vertonungsrechte vergeben haben sollte (in diesem Fall Hörbücher)...ist das denn überhaupt möglich, die gleichen Rechte 2-fach zu vergeben??

      prince004 schrieb:

      Es ist doch komisch, wenn der Lizenzgeber 2 Produzenten die gleichen Vertonungsrechte vergeben haben sollte (in diesem Fall Hörbücher)...ist das denn überhaupt möglich, die gleichen Rechte 2-fach zu vergeben??


      Genau da liegt ja der Hase im Pfeffer. Eine Lizenz wird meist für 5 Jahre oder mehr vergeben, damit der Lizenznehmer Zeit hat, auch das Geld wieder reinzubekommen. Wie die Rechte vergeben werden, ist allerdings wirklich eine Angelegenheit des Lizenzgebers. Ich kann also die Recht splitten und sagen: Der eine Macht Hörbücher, der andere Hörspiele, oder ich kann sagen: Hier gibt's für EINEN die Audioverwertungsrechte (also beides). Im Gegensatz zu einer Meinung weiter oben, wird aus einer Produktion nicht automatisch ein Hörspiel, nur weil mehrere Sprecher beteiligt sind, es ist die Art der Umsetzung. Und daher wird's auch kompliziert...
      ...denn ab wann ein Hörspiel ein Hörspiel ist dürfte juristisch schwer sein, besonders bei diesen Hybriden, die also an verschiedenen Stellen wie Hörspiele sind, aber doch einen Großteil reinen Erzählanteil (also Hörbuch) besitzen...

      Wie gesagt: An einen Tisch setzten und sich einigen, statt jetzt nach den Schuldigen zu suchen, wäre meine Idee zu diesem Thema. Jede Serie hat ihre eigenen Fans, im besten Falle, gibt's auch Hörer die alles davon hören...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Man wird sehen wie sich das entwickelt. Von der Rechtslage weiß ich nichts. Dem Lizenzgeber wird es egal sein, denke ich, solange beide Varianten ihm Geld bringen. Dann kann es auch siebzig Adaptionen des gleichen Stoffes geben. So würde ich es sehen. Wer hier benachteiligt wird hat Grund zum klagen. Ein anderer nicht.

      Ja stimmt natürlich, mehrere Sprecher machen noch kein Hörspiel. Das allein ist auch kein Faktor, habe ich nie behauptet. Mehrere Sprecher können auch ein Hörbuch lesen. Von einer Lesung kann bei den neuen Larry Brent Classics aber faktisch keine Rede sein. Doch das ist sicher Ansichtssache. Und dies juritisch klären zu lassen ist für mein Dafürhalten unmöglich.
      Naja, dass Ganze scheint ja viel komplexer zu sein. Ich bin mir eigentlich sicher mal gelesen zu haben, dass die R&B die Romane von Jürgen Grasmück vertont und der Blitzverlag seine eigenen Storys. So ist ja auch bis zum Erscheinen der ersten Classics gewesen.

      In diesem Zusammenhang stellt sich mir dann aber noch eine andere Frage: Ich meine mich auch erinnern zu können, dass damals zum Start von LB (R&B Company) Simeon hier oder in einem anderen Forum geschrieben hatte, dass die Rechte der Europaproduktionen immer noch bei Sony liegen. Wenn das tatsächlich noch der Fall ist, dann könnte viel größerer Ärger auf den ein oder anderen zukommen. Wohlgemerkt… ich bin mir da nicht sicher, ob es überhaupt noch zutrifft.

      @Cherusker
      Die Sache lässt sich nicht mit einem Gespräch zwischen R&B und WZ klären. Eher zwischen dem Lizenzgeber und dem Blitzverlag. Augenscheinlich ist doch, dass die R&B und der Blitzverlag Lizenzen erworben haben, die wie auch immer gewichtet sind.

      @Detlef
      Verträge sind nicht nur auf eine gewisse Laufzeit ausgelegt, sondern zumeist auch über eine bestimmte Anzahl an Produktionen in einem bestimmten Zeitraum.

      Noch zum Thema Verwertungsrecht: Dieses kann in der Regel nicht von einem Lizenznehmer, sondern nur vom Urheber direkt erteilt werden. Dass das hier nicht geschehen ist wurde ja deutlich gemacht.
      @pmartin: Vor noch nicht so langer Zeit hat über Facebook mal jemand R&B nach einer neuen Hörspiel Fassung von "Marotsch, der Vampirkiller" gefragt. Als Antwort kam dann, dass dies nicht möglich sei, weil hier die rechtliche Lage nicht geklärt wäre. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass die alten Hörspiel Folgen tatsächlich teilweise rechtlich noch bei Sony liegen.nullWobei ich auch mich dann Frage, ob WinterZeit mit der Classic Serie dann nicht eher Probleme mit Sony bekommt?

      facebook.com/permalink.php?sto…54749691&substory_index=0
      @Tobbe - Die ersten LB von Winterzeit sind nicht von Dan Shocker geschrieben. Bei denen ist die Rechtelage wahrscheinlich einfacher, da die Buecher ja beim Blitzverlag erschienen sind.

      @pmartin und@hoerspielkassette - falls Sony noch die Rechte an den alten Hoerspielen hat, dann sind das sicherlich HoerSPIELrechte, waehrend Winterzeit ja Hoerbuecher macht.

      Also es koennte sein, dass Sony die Hoerspielrechte fuer die alten 18 Geschichten hat, R&B die Hoerspielrechte fuer die restlichen Geschichten und Winterzeit die Hoerbuchrechte an allen Geschichten hat.

      Es kommt nur zu Problemen falls es Klaeger gibt und es scheint, da die Rechtslage vielleicht nicht eindeutig ist, und alle potentiellen Klaeger auch verlieren koennten, dass vielleicht kein Mensch klagt. Das waere das beste.
      @pmartin und @hoerspielkassette - falls Sony noch die Rechte an den alten Hoerspielen hat, dann sind das sicherlich HoerSPIELrechte, waehrend Winterzeit ja Hoerbuecher macht.

      Das kann nicht sein, denn Europa brachte 2007 u.a. "Das Grauen schleicht durch Bonnards Haus" ebenfalls als Hörbuch raus.

      Etwas Licht im Schatten...

      Hallo liebe Hörspielfreunde,

      als Lizenznehmer kann ich soviel dazu sagen, dass wir als R & Company, 2012 gepant hatten "Das Grauen schleicht durch Bonnards Haus" als unsere #1 zu bringen und damit die neue Larry Brent Serie zu starten. Es wurde uns vom Rechteinhaber untersagt, da ALLE 24 Titel die EUROPA vertont (egal ob Hörboch oder Hörspiel) hatte quasi "unberührbar" sind und es auch so bis zum heutigen Tage ist. Da liegen die Rechte bei SONY/EUROPA. Das ist Fakt.

      Viele Grüße
      Euer

      Simeon Hrissomallis
      FAITH * PSI-Akten * THE UNDEAD LIVE * Jac Longdong
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...