LARRY BRENT CLASSICS (Blitz-Verlag/WinterZeit)

      Danke fuer die Information. Dieses hier ist sehr interessant ueber eine Hoerprobe von Macabros:

      Es GIBT bereits eine Hörprobe. Die ist aber gemeinerweise als GHOST TRACK ganz hinten auf der zweiten CD von LARRY BRENT CLASSICS 3 versteckt. Und die erscheint am Freitag. Wenn die etwas länger auf dem Markt ist, wird die Hörprobe dann aber sicher nochmal online gestellt.


      Die Hoerprobe, die auf Soundcloud sein soll, funktioniert fuer mich nicht.

      An welche Reihenfolge hält sich "Larry Brent Classics 2015"?

      Habe gesehen, dass nach der 5. Episode "Nachts, wenn die Toten kommen" aus der Larry Brent Classics 2015-Reihe nicht - wie eigentlich erwartet die Episoden 6 und 7 kommen ("Der Fluch der blutenden Augen" und "Das Grauen von Blackwood Castle"), sondern "Die Todestreppe" (welcher Romantitel ist das??? -> Heftband 25 "Die Treppe ins Jenseits" ??) und danach "De Satan schickt die Höllenbrut" (Heftband 23). Was soll das denn bitte?
      Ich dachte, es wäre eine chronologische Reihenfolge der "Classics" angedacht gewesen. Jetzt sind die Hörbuch-Episoden auch alle durcheinander??

      Chrisso schrieb:

      Habe gesehen, dass nach der 5. Episode "Nachts, wenn die Toten kommen" aus der Larry Brent Classics 2015-Reihe nicht - wie eigentlich erwartet die Episoden 6 und 7 kommen ("Der Fluch der blutenden Augen" und "Das Grauen von Blackwood Castle"), sondern…


      Treppe ins Jenseits war in der Tat das sechste LB-Abenteuer wenn man nach der Reihenfolge der alten Silber-Krimis geht. Erst in der eigenen Serie erschein z.B. die Treppe ins Jensiets als Band 25. Die Reihenfolge war da anders. Somit ist es auch richtig, das Der Satan schickt die Höllenbrut in der richtigen Chronologie das siebte Abenteuer ist. Das Grauen von Blackwood-Castle ist danach erst das 18. Abenteuer. Und Der Fluch der blutenden Augen ist das 14. Abenteuer.

      Siehe hier: gruselromane.de/larry_brent/romane/index.htm

      Thias76 schrieb:



      Das würde mich auch interessieren. Ich hatte zwar jemand in Verdacht, aber die angeblich katastrophalen Schreibfehler die wie ich verstanden habe AL von der Schulbildung her hat, das kann dann doch nicht die gemeinte Person sein.

      Mich hätte es nur interessiert, wie es sich mit der Fortführung der Hörspielserien Macabros und Larry Brent verhält. Da bewegt man sich schon auf einem schmalen Grat, ob eine inszenierte Lesung mit 23 Schauspielern nicht doch schon ein Hörspiel ist?!
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)
      Interessant. Verstehe ich das richtig, dass sich zwei Personen vom Blitzverlag zusammengesetzt haben und beide (sowohl der Frager als auch derjenige der die Antworten gibt) zeigen absolute Abscheu gegenueber den Aktionen? Ich haette mir gewuenscht, dass der Fragende sich mehr neutral verhalten haette und nicht schon seine Wertung in die Frage gestellt haette. Das haette dann mehr das Format eines Interviews. Hier wirkt das als wenn zwei gleichgesinnte sich treffen und ihren Frust loslassen. Aussagekraft wird durch Kontrast gestaerkt und eine neutrale Frage haette der Thematik da besser geholfen. Die Antworten habe ich mit Interesse und teilweise vollem Verstaendnis gelesen. Wie die Fragen gestellt wurden, hat mir gar nicht gefallen.

      Ansonsten kann ich zu der Thematik nicht viel sagen. Ich weiss nicht, was da im Hintergrund ablaeuft, wer AL ist etc. Ich kann nur sagen, dass die neuen Larry Brent wirklich kaum noch was von den alten Larry Brent zu tun haben. Ich habe die ersten paar gelesen und die waren grauselig. Das war eine noch schlechtere Verschwoerungstheorie als Offenbarung 23. Die Kennedy-Geschichte hatte so ziemlich alle Verschwoerungstheorien in eine Geschichte gepackt. Da bin ich ueberhaupt nicht traurig drum, dass es da nicht weitergeht.

      Das die Larry Brent Classics weitergehen ist schoen. Die mag ich sehr.

      Im Bezug auf die Kuerzungen/Lektorat kann man geteilter Meinung seien. Ich verstehe da beide Seiten und masse mir da nicht an, es besser wissen zu wollen.

      Ich frage mich, ob Constanze Grasmueck die Rechte wirklich selber nutzen will oder an jemanden verkaufen will. Ich bin gespannt ob da was kommt oder nicht.

      Das man Constanze so darstellt, dass sie gegen die Interessen ihres Vaters handelt, ist schon dreist. Vielleicht handelt sie wirklich ohne etwas zu wissen. Vielleicht aber auch nicht und sie hat vielleicht gute Gruende dafuer. Ich weiss nicht was da abgeht aber da waere ich schon vorsichtiger. Mit diesem Blog haben sie sichelich alle Bruecken abgebrannt. Dieses ist eine Seite der Geschichte ohne irgendwelche Graustufen. Alles schwarz. Ich wuerde gerne mal die andere Seite der Geschichte hoeren.
      Eigentlich kann es sich bei "AL" nur um den Chefredakteur des ZAUBERSPIEGELs www.zauberspiegel.de handeln ...

      Spoiler anzeigen
      Horst von ALlwörden

      Das sich der Inhaber des BLITZ-Verlages hier von seinem Chefredakteur interviewen lässt finde ich sehr bezeichnend, und leider gibt es bezüglich der Hörspiele keine neuen Informationen. Zwischen den Zeilen kann man jedoch schon herauslesen, das die Familie Grasmück die Zusammenarbeit mit dem BLITZ-Verlag beenden möchte - was wiederum auch das Ende der LARRY BRENT- und MACABROS-CLASSIC-Hörpiele wäre #gruebel# ...

      Cherusker schrieb:

      Das man Constanze so darstellt, dass sie gegen die Interessen ihres Vaters handelt, ist schon dreist. Vielleicht handelt sie wirklich ohne etwas zu wissen. Vielleicht aber auch nicht und sie hat vielleicht gute Gruende dafuer. Ich weiss nicht was da abgeht aber da waere ich schon vorsichtiger.

      Eigentlich ist es völlig egal, ob sie einen Plan hat oder nicht, ob sie sich beraten lässt oder nicht und wer sie letztlich berät. Fakt ist, sie bzw. die Erben-Gemeinschaft sind die rechtmässigen Eigentümer und können darüber nach eigenem Gutdünken verfügen #besserwisser# ...

      Mal schauen wie es weitergeht :saint: ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Ich habe dieses "Interview", das ja seit längerer Zeit angekündigt war, auch mal durchgelesen. Mit dem Themenkomplex Blitz-Verlag/Macabros/Larry Brent/Grasmück kenne ich mich zu wenig aus, als dass ich den Inhalt des Gesprächs groß kommentieren möchte. Außerdem lässt sich der Wahrheitsgehalt der Aussagen ohnehin nicht prüfen, da hier nur eine Sicht der Dinge präsentiert wird.

      Als objektiver Beobachter kann ich jedoch sagen, dass Kaegelmann besser beraten gewesen wäre, seine Sicht nicht in Form eines Pseudo-Interviews zu äußern. "Pseudo" deshalb, weil hier der Verlagsboss von seinem Chefredakteur befragt wird. Ein Angestellter redet mit seinem Chef - kritische Fragen sind damit per se ausgeschlossen. Grandt agiert lediglich als ein Stichwortgeber, der Kaegelmann den Boden für dessen Rant bereitet. Ziemlich peinlich und durchsichtig diese Strategie.

      Kaegelmann nimmt sich Constanze Grasmück zur Brust und diesen ominösen AL. Und er verteidigt sich gegen den Vorwurf, er würde Jürgen Grasmücks Romane kürzen, indem er Semantik betreibt und sagt, er würde ein vor Jahrzehnten versäumtes Lektorat nun nachholen. Ich habe nie ein Buch mit von Kaegelmann "lektorierten" Geschichten in Händen gehalten. Wenn Kaegelmann alle Stellen, die er verändert hat, im Text kenntlich macht und zudem im Anhang alle veränderten und/oder gestrichenen Passagen abdruckt, dann ist alles okay. Denn dies ist die wissenschaftlich akkurate Methode. Sollte er jedoch Änderungen vornehmen und der Leser kann nicht mehr ohne weiteres nachvollziehen, was gekürzt, angepasst usw. wurde, dann ist dies einfach nur eine Verfälschung eines historischen Textes. Wie gesagt: Ich weiß nicht, wie Kaegelmann konkret vorgeht. Da er aber offenbar heftig kritisiert wird, scheint seine Methode nicht das Gelbe vom Ei zu sein.

      Mir scheint, hier hat jemand den Eindruck, sein Lebenswerk werde ruiniert. Und entsprechend emotional ist die Reaktion darauf. Eine interessante Schlammschlacht. Ich habe den Eindruck, sie wird eine Fortsetzung finden...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „SciFi Watchman“ ()

      Die Kürzungen kann man hier sehr gut anhand von Anschauungsmaterial nachvollziehen:
      zauberspiegel-online.de/index.…ack-voller-veraenderungen
      zauberspiegel-online.de/index.…eraenderungen-zum-zweiten

      Ebenso zum Thema: zauberspiegel-online.de/index.…den-blitz-und-larry-brent

      Von daher ist es also schon sehr leicht zusammen zu reimen, wer AL ist.
      http::olis-weite-welt-des-wahns-blogspot.com

      Es war mit Sicherheit nicht richtig - doch es war einzig und nicht artig!
      Wow. Danke Schamane. Ich habe mir das mal genau durchgelesen und stimme dir zu. Das ist WEIT mehr als lektorale Anpassungen. Das sind massive Kuerzungen und Veraenderungen. Das mag man gut finden oder nicht (ich kann beide Seiten verstehen). Aber das man das Kind nicht beim Namen nennt, ist ein Versuch die Leser des Blogs zu misinformieren. :thumbdown: Wenn man das dann in den Rahmen bringt, dass sich zwei Personen des gleichen Verlags gegenseitig interviewen, dann hat das schon was von Fox News. Ein Versuch, eine Seite der Medaille als Wahrheit darzustellen, und das ist noch schlimmer, da es den Anschein hat, dass dies nicht mal der Wahrheit entspricht. :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Cherusker“ ()

      Interessante Parallele. Wolfgang Niersbach wollte sich nicht von Journalisten befragen lassen, er hat sich aber von jemandem vom DFB befragen lassen und so seine Meinung kundgetan (um kritische Fragen zu verhindern). Hmm. Hoert sich fast an wie das Interview ueber Larry Brent.
      Dieses Interview ist ein schlechter Witz. Wenn ich darüber hinaus überlege, dass man eine "Larry Brent Classic";Serie als Hörspiel/Hörbuch Mix bringt, obwohl mein Freund Simeon und die R& B Company die Hörspielrechte hat, finde ich das sehr traurig. Wobei ich sagen muss, dass ich das "Macabros" Hörspiel/Hörbuch und die der neuen "Larry Brent" Abenteuer von Winterzeit sehr mag und ich hoffe, dass Markus Winter weiter machen darf. Dann halt direkt lizenziert von Karin und Constanze Grasmück.
      www.TS-Dreamland.de
      facebook.com/pages/DREAMLAND-H…e/121926814490719?fref=ts

      Hörspiele back to the roots
      Tony Ballard - Dreamland Grusel - Der Trotzkopf - Andi Meisfeld u. a..

      Oh weh, mal wieder Unklarheiten was Rechte betrifft.

      Für mich kommt das Alles sehr verwirrend rüber, da ich mir nicht alles durchgelesen habe. Aber zunächst war ich sehr irritiert und mir stellte sich die Frage, ob R&B davon auch betroffen ist. Aber zum Glück ja wohl nicht. Allerdings sehe ich schon ein gewisses Risiko, dass R&B da mit reingezogen wird, denn ich könnte mir vorstellen das es für viele nicht ganz einfach zu verstehen ist, was denn da nun mit den Rechten abgeht. Und vielleicht entstehen Missverständnisse.

      Wie gesagt ich hatte kurzfristig befürchtet, dass auch R&B nicht weiter produzieren darf und musste kurzfristig überlegen in wie weit gibt es Planungssicherheit für den Fortbestand der Larry Brent Hörspiele.

      Aber zum Glück liest es sich so, dass es bei R&B unverändert weitergehen darf und die Vertonungen dort nicht betroffen sind.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      Also bei der R&B Company geht es defintiv weiter, denn diese Serie ist die offizielle Hörspielserie und ist vertraglich unter Dach und Fach. Simeon Hrissomallis hat sich vor langer Zeit schon um die Rechte bemüht und persönliche Gespräche mit Jürgen Grasmück geführt. Die R&B Company hat sich (soviel ich weiß) mit 5 anderen Mitbewerbern empfohlen und hat den Zuschlag an den kompletten Audiorechten von Larry Brent erhalten.

      Wenn ich mich noch recht erinnere hat Simeon mal geschrieben, dass man bei ihm angefragt hatte, ob man Hörbücher machen dürfte. Er hat die Rechte an Hörbüchern abgegeben, da er sowieso nie Hörbücher von LARRY BRENT hergestellt hätte. Was ja bekannterweise dann erschienen ist sind waren keine Hörbücher im klassischen Sinne wie von der R&B Company gedacht, sondern inszenierte Lesungen neuer Geschichten mit teilweise bis zu 26 (!) Sprechern. Hallo? Bis zu 26 Schauspieler in einer Lesung? Musik und Geräusche auch noch dabei?

      Selbst mit allergrößter Kulanz könnte man das noch durchgehen lassen, da es nicht die gleichen Geschichten und nicht von Dan Shocker sind. Aber was passiert? Kurz darauf erscheinen inszenierte Lesungen der originalen Dan Shocker Geschichten und Titelbezeichnungen, obwohl die Audiorechte bei der R&B Company liegen. Aber moment: Jede Folgenummer ist ja keine Hörspiel, sondern nur eine Lesung von bis zu 26 Sprechern vorgetragen. Aha! Und ohnehin handelt es sich um die "lektorierten" Neufassungen! Ja, nee, is klar! Ist dann was vööööölllllig anderes. Logisch.

      Man muss nur aufpassen um was es beim Thema geht: Die R&B Company ist meines Wissens in den Rechtsstreit nicht involviert. Es handelt sich da um Differenzen zwischen einem Buchverlag mit den Rechteinhabern / Erben.
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hoerspielzialist“ ()

      Hoerspielzialist schrieb:

      Die R&B Company ist meines Wissens in den Rechtsstreit nicht involviert. Es handelt sich da um Differenzen zwischen einem Buchverlag mit den Rechteinhabern / Erben.


      Die R&B Company koennte aber einen freundlichen Hinweis an die Rechteinhaber/Erben gegeben haben, dass es hier eine rechtlich zwiespaltige Situation gibt. Ob das passiert ist, weiss ich nicht, aber dass dieses hier nun passiert, nachdem die Larry Brent Classics auf den Markt gekommen sind, kann Zufall sein, glaube ich aber nicht.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...