[STREAMING-DIENSTE] Spotify, Apple, Amazon, Napster, etc.

      Ich probiere mal das kostenlose Angebot von Spotify aus. Mal kucken, ob mir das Streamen überhaupt liegt.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.

      Auf keinen Fall Spotify

      Meine Erfahrungen mit Spotify:
      Der Spotify Client lief bei mir ständig im Hintergrund und hat genervt. Außerdem will ich keine Software auf meinem PC, von der ich nicht weiß, was sie auf dem PC treibt. Und kostenlos ist Spotify in meinen Augen auch nicht. Spotify untersucht deine Suchanfragen und man wird mit benutzerdefinierter Werbung vollgeknallt. Das kennt man ja von google, aber man muss sich solche Spionagesoftware nicht gleich noch auf den lokalen PC laden. Ich war froh, als Spotify wieder unten war vom PC, nie wieder, das ist die Sache echt nicht wert.

      Meine Meinung.
      Spotify läuft auf dem PC doch auch im Browser. Installieren muss man da nix. Auf dem Tablet und Smartphone braucht man die App aber das ist auf der Platform ja Usus. Wer damit ein Problem hat ist auf den mobilen Plattformen wohl eh falsch

      aktuell prüft spotify ja nicht mal die Email Adessen - soll heißen neu registrieren, 7 Tage Premium testen und danach einfach neuen Account anlegen. Muss man ja nicht alle 7 Tage machen, reicht ja alle 30 wenn man nur die neuen Hörspiele ohne Werbung hören möchte:)
      mfg
      warbird

      Life is a journey not a destination.
      Ich lasse es auch nur über den Browser laufen, denn ich installiere nichts, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Bisher funktioniert es ganz gut, nur das kurze Zögern zwischen den Tracks irritiert mich etwas.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.
      Ich nutze Spotify seit einigen Wochen vom heimischen PC aus als Free-User. Software musste ich dafür nicht herunterladen, kann alle Funktionen nutzen und mit irgendwelcher Werbung wurde ich bislang noch nie behelligt. Wenn man die App für Smartphone oder Tablet nutzt, sieht die Sache wohl anders aus, da man als Free-User nicht alle Funktionen hat und eben auch die Werbung. Andererseits kostet das Upgrade auf die Vollversion (ohne Werbung) ja auch nur einen kleinen monatlichen Betrag.

      Sicherlich werde ich mir manche Serien auch noch eine gewisse Zeit lang kaufen, doch für eine ganze Reihe von Produktionen reicht mir der Stream völlig aus. Ich kaufe auch nicht von allen Serien, die ich im Fernsehen gucke, die Staffelboxen. Ähnlich geht es mir bei Hörspielen inzwischen auch: Anhören reicht, besitzen muss ich nicht jede Geschichte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „SciFi Watchman“ ()

      Ich hahe bis jetzt keine erfahrungen mit diesen Diensten gehabt. Ich habe mir jetzt mal Spotify angetan. Ich muss wirklich sagen angetan, denn ich finde es einfach nur grauenhaft. Warum? Ganz einfach, ich finde nicht das was ich suche.

      Wenn das so ist, fällt so etwas bei mir gleich wieder hinten runter. Ich finde s zu kompliziert.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      daneel schrieb:

      Fuers Tablet ist die spotify-Software meiner Meinung nach sehr unuebersichtlich. Die PC-Version hingegen finde ich sehr gelungen. Wenn Du was suchst, kann Dir hier geholfen werden

      spotify.kubixxx.de


      Ich habe natürlich allgemein nach Hörspiel gesucht. Ergebnis: null. Man muss wissen was man haben will, dann findet man es vielleicht auch. Suchen um etwas neues zu finden geht meiner Ansicht nach nicht. Oder zumindest nicht so einfach, als das ich mich damit anfreunden könnte.

      Vielen Dank mit dem Hilfsangebot. Aber ich habe das Programm wieder von meinem Rechner geworfen.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Büschn Eigeninitaitive ist schon notwendig, aber wer bei Spoti nicht findet was er sucht, dem ist irgendwie nicht zu helfen ;)

      Haisuli hat aber recht damit, dass Napster da hörspielaffiner ist. Ein Wechsel kommt für mich aber nicht in Frage, meine "Sammlung" kann ich ja nicht mitnehmen.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Auf meiner Hobby-Projekt-Seite dürfte so jedes dort erhältliche Hörspiel abgebildet sein. Wer dann dennoch sagt, dass ihm spotify nicht zusagt ... Meine Eltern würden jetzt sagen "Dann hast Du auch keinen Hunger". Viel einfacher geht es wirklich nicht; behaupte ich jetzt einfach mal so.
      Ja, da ist in etwa so als würde man sagen, ich mag kein Bücher lesen, weil ich zu faul bin, mit eines aus dem Regal rauszusuchen :D
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Wer auf dem Smartphone oder Tablet mit Spotify zu gange ist und dort in der Spotify App die Rubrik Hörbücher und Hörspiele vermisst, sollte sich mal die App "Spooks" installieren. Sie stellt einen Katalog (fast) aller Hörbücher und Hörspiele, die in Spotify angeboten werden, zur Verfügung. Wenn man ein Hörbuch oder Hörspiel in Spooks ausgewählt hat, dann wird automatisch die Spotify App mit dem entsprechenden Hörbuch oder Hörspiel gestartet. Ist fast schon so komfortabel wie in Napster. ;)

      Android: play.google.com/store/apps/det…d=com.spooks.destribution
      iOS: itunes.apple.com/de/app/spooks/id912845649?mt=8
      Danke, aber ich brauch keine App dafür, mir reicht daneel ;)

      Aber ausprobieren werde ich das vielleicht doch mal...
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      hoerspielkassette schrieb:



      Und warum nimmt man dann nicht gleich Napster?
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.
      Mache ich doch ;) ... habe ein Abo bei Napster. Ich bin durch die Edgar Wallace Folgen damals auf Napster aufmerksam geworden und seit dem von Spotify zu Napster gewechselt und dort hängen geblieben, weil es mir persönlich deutlich besser gefällt.

      War nur als Tip die Spotify Anhänger gedacht. ;)
      Die Musik Branche sieht in Digital und natürlich hauptsächlich in Streaming die Zukunft... dennoch fand ich in dem aktuellen Artikel von Heise.de (vom 14. April 2015) sehr interessant, dass hier in Deutschland noch der Tonträger mit 70% überwiegt.
      Interessant in dem Artikel ist auch die aufgeführte Entwicklung der Streaming Dienste überhaupt.

      Artikel auf Heise... Umsätze der Musikbranche: Digital ist besser

      m.heise.de/newsticker/meldung/…05242.html?from-classic=1
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...