MP3 - verkaufen

      MP3 - verkaufen

      Moin,

      mal eine Frage, ich habe meine Sammlung komplett auf Mp3 umgestellt.
      Es kommt ja immer vor das es Serien gibt die man nicht mehr hört oder einem nicht mehr gefallen. Wenn man Sie auf CD, LP oder MC besitzt bei Ebay oder anderso verkaufen.
      Kann ich Mp3´s verkaufen? Oder ist das generell illegal?
      Ich habe mir das Recht an dem Hörspiel erworben und kann damit machen was ich will, oder nicht?

      Bitte um kurzes Feedback, danke.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley
      Hörbuch Download bspw. über audible.de. AGB unter Punkt 4 'Rechteeinräumung': Audible räumt Ihnen an den bezogenen Audiotiteln ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht ein. Das bedeutet also, dass man sie nicht verkaufen kann/darf.

      Unter mp3-download bei Amazon erhält man folgenden Hinweis:
      2.1 Rechtseinräumung: Mit Bezahlung der Musikinhalte erteilen wir Ihnen vorbehaltlich dieser Vereinbarung ein nicht-ausschließliches, nicht übertragbares Recht zur Nutzung der Musikinhalte ausschließlich für den privaten und nicht-gewerblichen Gebrauch zu Ihrer Unterhaltung.

      Mit anderen Worten: Man darf etwas bezahlen, man darf es benutzen, aber man darf es nicht verkaufen. Auch wenn nicht jede AGB eines Anbieters rechtssicher ist...sollte man diese berücksichtigen.

      grifter schrieb:

      Moin,

      mal eine Frage, ich habe meine Sammlung komplett auf Mp3 umgestellt.
      Es kommt ja immer vor das es Serien gibt die man nicht mehr hört oder einem nicht mehr gefallen. Wenn man Sie auf CD, LP oder MC besitzt bei Ebay oder anderso verkaufen.
      Kann ich Mp3´s verkaufen? Oder ist das generell illegal?
      Ich habe mir das Recht an dem Hörspiel erworben und kann damit machen was ich will, oder nicht?

      Bitte um kurzes Feedback, danke.

      So long

      grifter


      Manche Kunden meinen, sie hätten auch gleich das Recht am Hörspiel erworben. :D Nein, dem ist definitiv nicht so, das hat das Label, sonst niemand.

      Wie hier schon gesagt wurde, ein Weiterverkauf wäre illegal.
      Vielen Dank für die Antworten - das ist doch eine Aussage.
      Dann bleibt es wohl auf der Platte.

      Recht war Falsch ausgedrückt - ich meinte das "eine (von mir gekaufte) Hörspiel" würde dann in meinen Besitz übergehen ähnlich wie bei einer CD.

      Geklärt, verstanden und akzeptiert.

      Nochmals Danke.

      So long

      grifter
      "Wenn du es auf der Straße zu was bringen willst, dann bind dich auf keinen Fall an jemand, häng dich an nichts, was du nicht problemlos in 30 Sekunden wieder vergessen kannst wenn du merkst das dir der Boden zu heiß wird."

      Neil McCauley

      grifter schrieb:

      Moin,

      mal eine Frage, ich habe meine Sammlung komplett auf Mp3 umgestellt.
      Es kommt ja immer vor das es Serien gibt die man nicht mehr hört oder einem nicht mehr gefallen.


      pmartin schrieb:

      Mit anderen Worten: Man darf etwas bezahlen, man darf es benutzen, aber man darf es nicht verkaufen. Auch wenn nicht jede AGB eines Anbieters rechtssicher ist...sollte man diese berücksichtigen.


      Und genau das, ist für mich eines der K.O. Kriterien bei mp3 Downloads! Der Kunde wird in seinen Möglichkeiten eingeschränkt. Auch bei mir kommt es vor, dass ich eine Hörspiel CD kaufe und mit das Hörspiel dann doch nicht gefällt. In diesem Fall kann ich das Hörspiel wieder verkaufen und habe neues Kapital, welches in den Erwerb einer anderen Hörspiel CD fließt. Bei mp3-Downloads kann ich all das nicht tun, gekauft ist gekauft. Toll für die Industrie, schlecht für den Kunden. Diesen Punkt sehen die mp3-Download Anhänger aber sehr ungern. Da möchte man dann lieber den Vorteil des gesparten Platzes sehen und blendet die Nachteile gerne aus.

      Auch können Downloads nachträglich verändert werden. Kommt es z.B. zu einem Rechtsstreit, kann es passieren, dass Hörspiele wie im Falle der Drei ??? mit neuer Musik ausgestattet werden müssen. Bei einem Download kann der Anbieter die bisherige Version für den Kunden unzugänglich machen. Mittels DRM kann man bei vorhandener Internetverbindung die vorhandene Datei auf der Festplatte des Kunden unbrauchbar machen und ihn somit zum Download der neuen Version zwingen. Die liebgewonnene alte Musik wäre somit verloren und man müsste mit der neuen Leben. Da sind alte Tapes der Erstauflage dann doch im Vorteil! Die kann einem keiner mehr nehmen.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als
      Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit." - Günter Merlau

      Astreli schrieb:

      Mit dem Kauf einer CD erhältst Du auch nicht mehr als ein Nutzungsrecht.


      Was schrieb ich gerade? Beim Kauf einer Original CD ist es erlaubt, sein gebrauchtes Original irgendwann, wenn man es möchte, zu verkaufen. Das ist ja wohl mehr als ein Nutzungsrecht. Würde man mit einer CD nur ein Nutzungsrecht erhalten, wären Angebote gebrauchter CDs auf ebay, Amazon Marketplace oder Booklocker illegal.

      Einen gebrauchten mp3 Download, kannst du nicht auf ebay verkaufen. Das ist eine Einschränkung für den Kunden.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als
      Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit." - Günter Merlau

      Lenny schrieb:

      Zitat von pmartin: „Und genau das, ist für mich eines der K.O. Kriterien bei mp3 Downloads! Der Kunde wird in seinen Möglichkeiten eingeschränkt. Auch bei mir kommt es vor, dass ich eine Hörspiel CD kaufe und mit das Hörspiel dann doch nicht gefällt. In diesem Fall kann ich das Hörspiel wieder verkaufen und habe neues Kapital, welches in den Erwerb einer anderen Hörspiel CD fließt. Bei mp3-Downloads kann ich all das nicht tun, gekauft ist gekauft. Toll für die Industrie, schlecht für den Kunden. Diesen Punkt sehen die mp3-Download Anhänger aber sehr ungern. Da möchte man dann lieber den Vorteil des gesparten Platzes sehen und blendet die Nachteile gerne aus."


      Das stimmt so nicht, nachdem ich hier im Forum "bekehrt" wurde, habe ich beschlossen, mir keine Downloads mehr zu kaufen außer sie kosten fast nix. Und meine existierenden Downloads habe ich gelöscht, wenn sie von Amazon und Co. waren, weil die ja mit personenbezogenen Daten verseucht sind. Die direkt vom Label habe ich behalten, denn wenn man direkt bei manchen Labels direkt kauft, dann kriegt man auch saubere Versionen, da muss man sich halt informieren.

      Man bekommt übrigens nicht nur ein Nutzungsrecht, sondern vor allem Pflichten. Wir Dir das Handy/Notebook/Festplatte mit den Downloads geklaut und der Dieb treibt damit Schindluder, dann klingelt der Abmahnanwalt bei Dir. Ist eines der typischen Schelo-Beispiele, der ehrliche Kunde ist der Dumme.

      CDs kaufen und selber rippen, dann ist man auf der sicheren Seite und kann die CD sogar völlig legal weiterverkaufen, wenn man Platz im Regel braucht.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Das stimmt so nicht, nachdem ich hier im Forum "bekehrt" wurde, habe ich beschlossen, mir keine Downloads mehr zu kaufen außer sie kosten fast nix.


      Da bist du denn eine der wenigen Ausnahmen. Der Großteil sieht nur den Vorteil des nicht benötigten Platzes in der Wohnung und die schnelle Verfügbarkeit.
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als
      Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit." - Günter Merlau

      Audionarchie schrieb:

      @Chris: Sichere Seite? Dann aber bitte den Rip des Hörspiels löschen, danke.


      Die Vorhersage ist nicht schwer, aber darauf steig ich nicht mehr ein. Du weißt ja ganz genau, dass das nicht stimmt. Niemand muss einen Rip löschen, nur weil er die ursprüngliche CD verkauft hat. Bringt doch nix, den Leuten die Unwahrheit zu sagen, deshalb verkauft die Branche auch nicht mehr.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      beli schrieb:

      Und den oft niedrigeren Preis.


      Download im Schnitt 6,99 und CD im Schnitt 8,99. Beim Download kommt DRM und die fehlende Möglichkeit zum Verkauf bei Nichtgefallen hinzu. Da scheiße ich auf die 2€ Ersparnis!

      Woran verdient ein Label eigentlich einzeln betrachtet mehr? An einem Download oder an einer CD?
      "Mit dem Hören von Die drei Fragezeichen oute ich mich nicht als
      Hörspielfan, sondern als Fan meiner eigenen Kindheit." - Günter Merlau

      Lenny schrieb:

      Zitat von beli: „Und den oft niedrigeren Preis.“

      Download im Schnitt 6,99 und CD im Schnitt 8,99. Beim Download kommt DRM und die fehlende Möglichkeit zum Verkauf bei Nichtgefallen hinzu. Da scheiße ich auf die 2€ Ersparnis!


      Schöner kann man es nicht sagen #daumenhoch#

      Interessanterweise verdienen die Label trotz der geringen Differenz mit den CDs mehr.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Audionarchie schrieb:

      @Chris: Sichere Seite? Dann aber bitte den Rip des Hörspiels löschen, danke.


      Die Vorhersage ist nicht schwer, aber darauf steig ich nicht mehr ein. Du weißt ja ganz genau, dass das nicht stimmt. Niemand muss einen Rip löschen, nur weil er die ursprüngliche CD verkauft hat. Bringt doch nix, den Leuten die Unwahrheit zu sagen, deshalb verkauft die Branche auch nicht mehr.


      Welche Unwahrheit? Oder willst Du mir jetzt was von der Sicherheitskopie erzählen? Naja, mach Du mal weiter. Und sprich bitte nicht für die Branche, Leuten wie dir kann gar nichts an ihr liegen. Sonst würdest Du nicht wie zig andere schön die Gesetzeslücken suchen, einfach widerlich.

      @Lenny: An der CD.
      Eine Unwahrheit wird dadurch nicht wahrer, dass sie ständig wiederholt wird. Du weißt genau, dass man sich selbst eine CD aus der Bücherei völlig legal für den Hausgebrauch rippen darf. Das ist sicherlich etwas fragwürdig, aber dass man dies mit einer selbst gekauften CD machen kann und dann die CD auch weiterverkaufen, das ist auch keine "Gesetzeslücke", es ist ein absolut selbstverständliches Verbraucherrecht.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
      Wo darf man das denn? Ist das dann auch eine dieser dubiosen Sicherheitskopien? Fertigst Du dann eine Sicherheitskopie für die Bibliothek an? Mach dich bitte nicht lächerlich.

      Zeig mir bitte mal dieses ominöse Verbraucherrecht? Und selbst wenn es stimmen sollte, dann hoffe ich weiterhin auf Gesetzesänderungen. Das ist ja nicht auszuhalten.

      Und ob ich mit dir in Zukunft noch Kontakt haben will, muss ich mir schwer überlegen. Mir geht die Branche nämlich nicht am Arsch vorbei.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...