Sprecheraustausch in Hörspielen und Hörbüchern

      Es ist nicht LEDIGLICH ein Konsumgut. Sonst würden viele Kleinlabels schon lang dicht gemacht haben, denn reich wird man damit nicht.
      Aber es ist AUCH ein Produkt das Geld abwerfen soll, denn bei all dem wahnsinns Aufwand den ein Hörspiel erfordert sollten dann doch zumindest mal die Produktionskosten wieder reinkommen, inkl. dem Zeitaufwand der betrieben wurde von Seiten der Macher.
      Und das sehen Fans halt leider oft nicht: dass bei all dem Spaß und der Freude den so ein Produkt macht - auch den Machern - trotzdem auch jemand mal nen vollen Kühlschrank braucht!
      Ich glaub auch nicht, dass ein Label leichtfertig die Sprecher wechselt. Da stecken immer triftige Gründe dahinter, zumindest bei den leitenden Rollen. Nebencharaktere mit 3 Sätzen pro Hörspiel zu tauschen ist zwar auch nicht grade der Hit, aber haut jetzt nicht SOOO rein. Aber alle anderen Figuren wird bestimmt keiner aus Spaß stimmlich verändern. So viel Vertrauen sollten Fans schon haben. Klar ist das doof. Ich finds auch kacke wenn in einer Fernsehserie Leute sterben nur weil der Schauspieler "keinen Bock mehr" hatte. Wo ich mir als Fan dann denk: hey, denk doch mal an die Fans die Deine Figur so liebgewonnen haben. Du kannst doch nicht nach 6 Jahren NCIS oder was auch immer einfach hinschmeißen...
      Und dann schaltet scih der Verstand ein, und der sagt: Das ist ein MENSCH der da dahinter steckt, jemand der vielleicht familiäre Probleme hat, grad ein Kind kriegt, seinen Beruf nicht mehr mag, aufgrund der beruflichen Situation des Partners wegzieht, zu wenig Zeit für die Familie hatte, die Dreharbeiten zu belastend empfand, gesundheitliche Probleme hat, ein schöneres, spannenderes, erlebnisreicheres Angebot hat, oder auch Existenzangst: "wenn ich das noch 5 Jahre mache bucht mich gar niemand anderes mehr".
      ja, schade dass dann die Figur rausgeschrieben wird, oder manchmal ja sogar mit einem anderen SChauspieler umbesetzt, obwohls dieselbe Figur bleibt. Man muss sich umgewöhnen, ein Teil der perfekten Illusion ist dahin weil die Illusion an sich auf einmal als solche erkennbar wird.
      Aber kein Fandom der Welt ist es wert, dass Menschen sich daran kaputtreiben. Und wenn z.B. ein Sprecher mit einem Produzenten einfach nicht mehr kann, oder aus gesundheitlichen Gründen ne Pause braucht, oder ihm das einfach viel zu viel wird, oder er Hörspiel nach 30 Jahren total kacke findet und jetzt nur noch Pornos synchronisieren will oder was auch immer, dann ist das den meisten sicherlich nciht leicht gefallen, sich wirklich zu entscheiden hinzuwerfen. Sie haben es aber getan. Und diese Entscheidung muss dann auch respektiert werden, auch wenn es natürlich schade ist.
      @Dagmar: Die Entscheidung Sprecher zu wechseln, hat hier niemand kritisiert, nicht akzeptiert und schon gar nicht nicht respektiert. Angel74 findet nur, dass man über den Sprecherwechsel auch informieren könnte. Eine Meinung, die ich, wie Du ja weißt, auch teile. Das Interesse ist dadurch zu erklären, dass man an der Serie, an deren handelnden Personen und deren Sprechern emotional hängt. Ein plötzlicher unbegründeter Verlust wirft im Fan Fragen auf und ist letztendlich auch der Beweis dafür, dass das Label eine sehr gute Arbeit getan hat, in dem es Menschen für sein Produkt begeistern konnte und nun eine emotionelle Verbindung besteht: ein Fan ist geboren.
      Das mit dem dran-Hängen unterschreib ich ja auch sofort. Geht mir ja genauso! Was ich nur sagen will is, dass n Sprecherwechsel mit Sicherheit gute Gründe hat und man die auch oft eben nicht breittreten will/kann, weil da sehr viel Privates eben auch im Spiel ist. Dass ein Fan sich mehr Infos wünscht versteh ich, aber dass man nicht bereit ist u.U. sie zu geben, versteh ich auch! Vor allem eben wenn es sich um private Gründe handelt, die einfach niemanden was angehen.
      Markus G. hat es richtig geschrieben. Mir geht es nicht darum, dass ich auf biegen und brechen erwarte, dass die Sprecher beibehalten werden müssen. Auch unterstelle ich mit Sicherheit keinem Macher, dass er da Spaß dran hat einfach mal Hauptsprecher auszutauschen. Dieses Vertrauen habe ich sehr wohl in die Macher. Aber manchmal freut man sich als Fan auch über gewisse Infos und dadurch merke ich, dass auch mir als Käufer, Hörer und Fan Vertrauen geschenkt wird. Die detaillierten Umstände die zu einem Wechsel führten muss ich nicht wissen, sondern einfach, "Hey Leute es gab handfeste Gründe für den Wechsel des Sprechers, können aber nicht weiter darauf eingehen." Den Wechsel aber unkommentiert oder gar stillschweigend durchzuführen halte ich persönlich nicht für den besten Weg.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)

      Angel 74 schrieb:

      sondern einfach, "Hey Leute es gab handfeste Gründe für den Wechsel des Sprechers, können aber nicht weiter darauf eingehen." Den Wechsel aber unkommentiert oder gar stillschweigend durchzuführen halte ich persönlich nicht für den besten Weg.

      Dass es handfeste Gründe gibt, kann man in der Regel annehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Contendo“ ()

      @FreddyK: Vielleicht kommt da zu sehr der Psychologe in mir durch, aber etwas Tod zu schweigen kann niemals gut sein und führt letztendlich zu Unruhe, Unsicherheit und Gerüchten. Eine kurze sachliche Meldung ist immer vorzuziehen. Dies wird in der Regel aber auch so von den Labels gehand habt. Ich erinnere daran wie Dennis und der Hörplanet den Wechsel von Lady Bedfort Sprecherin Waltraud Habicht im Talk mitgeteilt hat. Es wurde aus Respekt vor der Sprecherin keine Einzelheiten genannt, aber der Hörer und Fan wurde informiert, dass man gezwungen ist, eine neue Sprecherin zu buchen. So möchte ich als Fan informiert sein. Die genauen Hintergründe gehen mich nichts an, der Wechsel der Sprecher in meinen Augen schon :!: Und gerade Du bist ja ein positives Beispiel dafür wie man Informationen an Fans weiter gibt und wie Labels mit Fans diskutieren und plaudern kann, ohne jetzt bis ins kleinste Details Interna Preis zu geben :thumbsup: .
      Auch hier teile ich die Meinung von Markus. :thumbsup: Der Hörplanet hat es vorgemacht und irgendwie fühlt es sich als Fan gut an, wenn man eine Info bekommt, dass da etwas am Hauptcharakter sprechertechnisch geändert werden muss. Ich finde es viel besser als gar nichts zu sagen.
      Letztendlich wird sich aber trotz allem nichts an meinem Kaufverhalten ändern, wenn mir eine Serie zusagt und es ändert sich was in der Besetzung der Sprecher und ich persönlich kann damit leben, dann kaufe ich auch weiter unabhängig davon ob etwas zum Wechsel gesagt wird oder nicht. Allerdings festigt so etwas aber meine Bindung an ein Label bzw. an die Macher. Und es ist einfach eine schöne Sache wenn Macher den Hörern das Vertrauen schenken, so wie es umgekehrt auch passiert indem ich die Hörspiele kaufe und mein Vertrauen damit entgegen bringe.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...