STAR TREK: THE NEXT GENERATION Tod im Winter (eine SciFi-Hörbuchserie von HIGHSCORE MUSIC) ...

      Blödes Lizenz-Gedöns...

      Die Überschrift meine ich so: Warum vergebe ich eine Lizenz wie STAR TREK - THE NEXT GENERATION und verbiete Musik und Geräusche im Inhalt des Hörbuchs? Was bringt eigentlich sowas? Warum hat man als Lizenzgeber etwas dagegen? Warum sind dann mehrere Sprecher gestattet? Ist ein Hörbuch "verschandelt", sobald Musik und Geräusche mit im Spiel sind?

      Wenn die Lizenzvergabe jedoch so war, dass der Lizenzgeber gesagt hat "Musik und Geräusche? Ok, kosten aber extra...", dann kann ich die ganze Sache verstehen. Z.B. hat auch das Tonstudio Braun damals die "Bastei-Zinne" auf den John Sinclair Covern weg gelassen, da Bastei hierfür eine extra Gebühr wollte. Das original Sinclair-Logo war schon teuer genug...

      Trotzdem doof, dass Hörspiele (die ja in Amerika nicht gerade unbekannt oder unpopulär sind) auf diese Weise regelrecht blockiert werden. :thumbdown:
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)

      Audioromane schrieb:

      Die Überschrift meine ich so: Warum vergebe ich eine Lizenz wie STAR TREK - THE NEXT GENERATION und verbiete Musik und Geräusche im Inhalt des Hörbuchs? Was bringt eigentlich sowas? Warum hat man als Lizenzgeber etwas dagegen? Warum sind dann mehrere…


      Da gehts wohl eher drum, dass es einen Unterschied zwischen dramatic rights and Hörbuchrechten gibt. Ersteres dürfte eher im Bereich von Filmrechten liegen - preislich. Und klar, dass man sich sowas nur schwerlich leisten kann, wenn man nicht gerade Sony oder Universal heißt.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele

      DiStefano schrieb:

      Da gehts wohl eher drum, dass es einen Unterschied zwischen dramatic rights and Hörbuchrechten gibt. Ersteres dürfte eher im Bereich von Filmrechten liegen - preislich. Und klar, dass man sich sowas nur schwerlich leisten kann, wenn man nicht gerade Sony oder Universal heißt.

      Warum konnte Imaga dann Star Wars-Romane in Hörspielform vertonen?

      Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet Gründe.
      (Götz Werner)


      JMB schrieb:

      Zitat von DiStefano: „Da gehts wohl eher drum, dass es einen Unterschied zwischen dramatic rights and Hörbuchrechten gibt. Ersteres dürfte eher im Bereich von Filmrechten liegen - preislich. Und klar, dass man sich sowas nur schwerlich leisten kann,…


      Weil sie mehr Geld auf den Tisch gelegt haben?
      Weil sie einen kulanteren Verhandlungspartner hatten?
      Weil sie ihre Produkte nur in einem zeitlich sehr engem Zeitfenster auswerten dürfen und dadurch versuchen Kosten einzusparen?
      Weil es für Star Wars einen deutschen Verhandlungspartner gibt, der Hörspiel- und Filmrechte gesondert betrachtet und nicht unter dramatic rights allgemein zusammenfasst?

      Keine Ahnung. Die Möglichkeiten sind vielfältig.
      Zumindest von der Schwierigkeit an Auswertungsrechte für Hörspiele bei Verhandlungspartnern aus Übersee ran zu kommen, hatten so einige Labels ja schon aus erster Hand berichtet. Insofern liegt die Vermutung nahe, dass die Lage bei Star Trek ähnlich ist.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele

      JMB schrieb:

      Warum konnte Imaga dann Star Wars-Romane in Hörspielform vertonen?


      Die Rechtesituation ist nicht linear und überall gleich. Du hast Dir unbewusst die Ausnahme rausgepickt, die man mit anderen Lizenzen nicht vergleichen kann: STAR WARS
      George Lucas hatte schon immer ein Faible für Merchandising und ist damit am Ende ja reich geworden, weil FOX damals nichts mit Spielzeuge, T-Shirts und anderen Produkten anfangen konnte. Das Star Wars-Hörspiele möglich sind, aber Star Trek-Hörspiele nicht, liegt u. a. darin begründet, das Lucas Hörspiele schon immer kannte und mit Radiohörspielen groß geworden ist. Bereits in den 70ern gab es in den USA und Deutschland Star Wars als Filmhörspiel und auch als Radiohörspiel-Mehrteiler (USA). Für Lucasfilm ist Hörspiel und Filmrecht nicht das Gleiche, bei den anderen US-Kollegen sieht es leider anders aus. Dort werden die "dramatic Rights" oft mit den Filmrechten verknüpft, weil man sich nicht vorstellen kann "Tonrechte" außerhalb von "Filmrechten" zu vergeben. Da ist leider der Knackpunkt. Ob Imaga die Hörspielrechte nach dem Disney-Deal erhalten hätte, ist wieder eine ganz andere Geschichte. Daher wird es sehr spannend, ob es mit SW-Hörspiele weitergeht und wie...

      Die Star Trek-Lizenz ist seit der Splittung von Paramount in Paramount (Kino) und CBS (TV) auch nicht gerade einfacher geworden. Die Rechte liegen bei BEIDEN (!) und schon kann man sich vorstellen wie kompliziert so eine Verhandlung sein kann. Zum Vergleich: Seit der Splittung verwendet "Simon & Schuster Audio" keine ST-Effekte mehr, obwohl sie zu Paramount gehören...
      ....auf der anderen Seite finde ich es schon sehr gewöhnungsbedürftig, viele Sprecher zu hören, aber 0,0 Geräusche und Effekte....aber ich bin gespannt auf das Ergebnis!
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de
      Zur Rechte-Situation: Hörspiele bedeuten für ausländische Lizenzgeber eine Bearbeitung des Stoffes, und das wird oft nicht gern gesehen - zumal Lesungen in den USA zu den, äh, eher "gelernten" Fassungen gehören. ;) Der Hörverlag wollte ja damals "Harry Potter" unbedingt als Hörspiel produzieren lassen, durfte das aber nicht. Und genau aus diesem Grund hat man sich dann einen Sprecher gesucht, der es "hörspielig" rüberbringt.

      Zum Cover: Da verrate ich (René Wagner) jetzt einfach mal, dass nicht nur das Cover layoutet wurde, das sich tatsächlich und ausschließlich am Buch-Cover orientiert. Nichts anderes stand für die Hörbuch-Adaption zur Verfügung... Falls aber auch mal die anderen, bereits layouteten Elemente (Booklet, CD-Labels, Inlaycard außen und innen) zum Einsatz kommen, werden die Trekker/Trekkies (zu Letzteren habe ich mich auch immer gezählt, und Ersteres klingt mir zu landwirtschaftlich *g*) sehen, was man zaubern kann, wenn tatsächlich nur die reine Buch-Vorderseite zur Verfügung steht.

      Außerdem: Gerade die Reduzierung auf das Wesentliche (Picards Gesicht dominant, im Hintergrund Crushers Schatten, dazu nur der "Buchtitel" und im Jewelcase(!)-Streifen der TNG-Hinweis) spricht eine große Zielgruppe an, die vor allem Hörbücher im Sinne von Lesungen liebt - und der Hör-Literatur-Markt besteht zu ca. 70 % aus Lesungen. Ein Hörspiel hätte ich mir auch gewünscht, aber allein der Umstand, dass so viele bekannte Stimmen "performen", lässt mir als Fan das Herz aufgehen. Schaut mal in die ganzen Star-Trek-Foren und Facebook-Seiten, die Leute überschlagen sich schon vor Begeisterung über die "Multi-Stimmen-Lesung", was es so - im Bereich Star Trek - einfach noch nicht gegeben hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „HspGem“ ()

      "Als zweites Projekt erscheint das STAR TREK Hörbuch “Tod im Winter” im März als MP3-AUDIO-Doppel-CD für den Handel"

      Quelle: Winterzeit Audio auf Facebook
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.
      Als Star Trek Fan und Next Generation Zuschauer der ersten Stunde (als einst die VHS-Kassetten von CIC in der Videothek standen), habe ich mir das Hörbuch angehört. Bzw. es wieder einmal probiert mit Hörbüchern und wieder einmal fest gestellt, dass ein Hörbuch nix für mich ist.
      So toll es ist, verschiedene Sprecher und in diesem Falle bekannte Stimmen zu hören, aber ich komme nicht damit klar, wenn etwas sehr stark Erzähler-lastig ist. Schön für die CD-Käufer, dass es das auf einem physischen Tonträger gibt. Ich kaufe es dann leider doch nicht.
      "Auf Wiedersehen, aber es eilt nicht." (Rainer Brandt)

      Audioromane schrieb:

      Als Star Trek Fan und Next Generation Zuschauer der ersten Stunde (als einst die VHS-Kassetten von CIC in der Videothek standen), habe ich mir das Hörbuch angehört. Bzw. es wieder einmal probiert mit Hörbüchern und wieder einmal fest gestellt, dass ein Hörbuch nix für mich ist.
      So toll es ist, verschiedene Sprecher und in diesem Falle bekannte Stimmen zu hören, aber ich komme nicht damit klar, wenn etwas sehr stark Erzähler-lastig ist. Schön für die CD-Käufer, dass es das auf einem physischen Tonträger gibt. Ich kaufe es dann leider doch nicht.

      Genau so ging es mir bei den neuen Larry-Brent-Hörbuchern.

      Da habe ich auch probiert, mich damit anzufreunden, auch wegen der alten Sprecher - aber beim Hören ist die Erkenntnis für mich schon fast schmerzhaft, dass man einerseits alle alten Sprecher wieder zusammentrommeln konnte und andererseits aber keine Hörspiele, sondern nur "inszenierte Lesungen" fabriziert. Das zieht sich durch die großen Erzähleranteile eben doch zäääääh in die Länge und ist nichts für mich. Besonders wenn dann doch gespielte Szenen kommen, denke ich immer, wie schön man da eine peppige Hörspielfassung draus hätte machen können.

      So wird es leider auch bei den TNG-Hörbüchern aussehen, obwohl ich ebenfalls ein Fan der ersten Stunde bin.
      Man kann die CDs jetzt bei Amazon ordern:
      amazon.de/Winter-Star-Trek--Ne…r=1-10&keywords=Star+Trek
      Erscheinungstermin ist der 20. März 2015

      P.S. Die Suche scheint einen Schlag weg zu haben: Dieser Thread lässt sich weder mit den Suchworten "Star Trek" noch mit den Suchworten "Tod Im Winter" finden.
      Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.


      Highscore Music

      Auch das "Star Trek" Hörbuch "Tod im Winter", ist nun endlich auf CD angekündigt!
      bit.ly/todimwinter-mp3cd

      Quelle: facebook.com/highscoremusic.fans/posts/889221614442076
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...