THE BORDER (eine Hörspielserie von IMAGA) ...

      Bei diesem Hörspiel zeigt sich Oliver Döring aus seiner anderen Seite. Keine lauten Schockeffekt oder Action-Einlagen.
      Hier ist die Geschichte im Vordergrund und die Sprecher geben wie immer 1A Leistungen ab.

      Man kann über Oliver Döring denken was man will, aber für mich ist er einer meiner Lieblingshörspielmacher, sogar auf Platz 1, weil ich mir bei seinen Hörspielen sicher bin,
      dass ich für mein ausgegebenes Geld auch Qualität bekommen werde.
      Ich selbst kam damals erst durch die Edi2000 zur Hörspiel-Welt, davor hatte ich nicht mal ne Ahnung dass es sowas gibt. Die Machart war einfach überwältigend.
      Kino für die Ohren ;)
      Gestern bin ich endlich dazu gekommen, dieses Hörspiel zu hören. SO sollte ein Hörspiel sein!!! Aktuelle, spannende und nachvollziehbare Story und durchweg gute Sprecher. Ich habe im Vorfeld keine Rezis oder Meinungen dazu gelesen und so war der Kern der Geschichte, für mich als Vegetarier (immerhin seit 25 Jahren), dann besonders lecker <X . Wie Starlord schrieb, hätte man das Hörspiel (besonders den Teil nach der "Entdeckung" #schelm# ) auch über zwei CDs erzählen können. Als Fazit kann ich nur eine Hörempfehlung aussprechen. Die Meinung von pmartin "(...) An Atmo wurde sogar dermaßen gespart, sodass ich erst dachte ich hätte ein Radiohörspiel gekauft (. ..)" kann ruhig positiv verstanden werden, denn weniger ist manchmal mehr und spornt die Phantasie an.

      #hamburger#


      Imaga

      Liebe Freunde,
      am 25. Juli erscheint der zweite Teil von The Border "Der Pakt mit dem Tod".

      Beste Grüße,
      Euer IMAGA Team

      Quelle: facebook.com/photo.php?fbid=41…83.131026690371658&type=1
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      FreddyK schrieb:

      Na, wenn das Cover mal nicht Ähnlichkeit mit MORD IN SERIE 4: FEUERENGEL hat...;)


      Ein Closeup eines finster dreinblickenden Augenpaars ist jetzt auch nicht unbedingt ein Ausbund immenser Kreativität und Individualität.
      Falls du auf der Suche nach weiteren News rund ums Hörspiel bist, schau doch einfach mal auf www.hoerspiel3.de vorbei.
      Neu: GRATIS-Hörspiele
      Kommt ja vor allem auf die Zwischenschritte an, also ob man das Bild nachbearbeitet. :)
      Das hier vergleicht dann mal das Ausgangsbild von "Feuerengel" mit dem fertigen Cover und dem von "The Border 2". Während wir ja oft exzessiv Nachbearbeitung betreiben, kann man bei "The Border" sogar noch den Beleuchtungsschirm (so ne Art leuchtender "Regenschirm", wie ihn die Fotografen benutzen zur Ausleuchtung) in den Augen sehen, da das Bild nicht im geringsten nachbearbeitet wurde. ;)

      Der fehlende Cinemascope-Balken rührt vermutlich daher, dass das Originalbild diesen Schattenbalken oben und unten hat und wenn man den Cinemascopemäßig abschneidet, bleibt nicht viel vom Bild übrig?

      FreddyK schrieb:

      kann man bei "The Border" sogar noch den Beleuchtungsschirm (so ne Art leuchtender "Regenschirm", wie ihn die Fotografen benutzen zur Ausleuchtung) in den Augen sehen



      Finde ich ja interessant.... Sollte man den drin lassen? Eigentlich soll das Cover doch suggerieren (ich denke mal, eher im Border-Fall), dass wir hier einen gefährlichen Typen vor uns haben, der den Betrachter - uns - angreift, oder? Also nicht, dass der Betrachter Fotograf in nem Studio ist. Oder den Sonderfall, dass der Fotograf im Studio angegriffen wurde... Da widerspricht so ein Hinweis auf die Künstlichkeit der Szene doch der eigentlichen Bildaussage, oder?

      Ich finde den Gegensatz der beiden Bilder auch lustig- Feuerengel, der schaut doch eher entsetzt (also eher Objekt), der Border-Mann doch eher "Ich mach dich tot, Alter"-mäßig... Möglicherweise stehen die sich auch grade gegenüber...Der Hauttyp würde dies nahelegen (Wartezimmer eines Dermatologen?!)...

      Markus0815 schrieb:

      FreddyK schrieb:

      kann man bei "The Border" sogar noch den Beleuchtungsschirm (so ne Art leuchtender "Regenschirm", wie ihn die Fotografen benutzen zur Ausleuchtung) in den Augen sehen



      Finde ich ja interessant.... Sollte man den drin lassen? Eigentlich soll das Cover doch suggerieren (ich denke mal, eher im Border-Fall), dass wir hier einen gefährlichen Typen vor uns haben, der den Betrachter - uns - angreift, oder? Also nicht, dass der Betrachter Fotograf in nem Studio ist. Oder den Sonderfall, dass der Fotograf im Studio angegriffen wurde... Da widerspricht so ein Hinweis auf die Künstlichkeit der Szene doch der eigentlichen Bildaussage, oder?

      Ich finde den Gegensatz der beiden Bilder auch lustig- Feuerengel, der schaut doch eher entsetzt (also eher Objekt), der Border-Mann doch eher "Ich mach dich tot, Alter"-mäßig... Möglicherweise stehen die sich auch grade gegenüber...Der Hauttyp würde dies nahelegen (Wartezimmer eines Dermatologen?!)...


      Naja, außer einem Fotografen oder einem Bildbearbeiter wird dieser kleine "Fehler" wohl nicht aufgefallen sein.

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...