Die Earlam Chroniken (08) Serpent Island Teil 1

      Die Earlam Chroniken (08) Serpent Island Teil 1

      Ganze acht Folgen weist die Hörspielserie "Die Earlam Chroniken" vom Independent Label "Independent Standard" auf. Und Staffel eins ist immer noch nicht beendet, denn sie soll laut dem Label ganze zehn Folgen umfassen. Anfangs nur als Download zu kaufen, ist die Serie mittlerweile seit einigen Folgen auch auf CD zu haben.

      Endlich ist es soweit: der Jahrhundertprozess gegen den Attentäter und Mörder Harvey Quint beginnt! Unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen werden die Anklagepunkte verlesen, die Staatsanwaltschaft fordert Tod durch den Strick. Während des Prozesses versucht Ethan Earlam weiterhin den Unfall seines Bruders Paul aufzuklären. Als der Prozess unter wütenden Schreien des Volkes vertagt wird, geschieht ein Verbrechen, mit dem unter diesen hohen Sicherheitsvorkehrungen keiner gerechnet hätte. Die Beteiligten schweben in Lebensgefahr...

      Zum baldigen Ende der ersten Staffel steigert Gerry Streberg das Tempo enorm. Die Geschehnisse um die Earlams und Harvey Quint spitzen sich immer mehr zu. Während Ethan Earlam das Puzzle um den mysteriösen Unfall seines Bruders Paul Stück für Stück zusammenzusetzen versucht, hat sich Paul bei seinen Ermittlungen festgefahren. Es kommt endlich zum Prozess für Harvey Quint, dennoch ist die Gefahr noch nicht gebannt... Streberg spinnt gekonnt die spannende Geschichte um die Earlams weiter. Neben der Weiterführung der verschiedenen miteinander zusammenhängenden Storyfäden um Pauls Unfall und Harvey Quint kümmert er sich auch um die dezente Ausformung seiner Charaktere, vor allem aber um Ethan und Kate.

      Alle Rollen des Hörspiels sind wirklich gut besetzt, teils mit bekannten Sprechern, größtenteils aber mit unbekannten Stimmen, was mir an den Earlam Chroniken so gefällt. Man wird nicht mit - wenn auch sehr guten - "Hollywoodstimmen" überhäuft. Dennoch ist Klaus-Dieter-Klebsch eindeutig der Star dieser Folge (und um genau zu sein auch jeder anderen Folge, in der Harvey Quint sein Unwesen treibt!). Niemand könnte "Harvey Quint" so verrückt, teuflisch abgebrüht und mit einem Hang zur Theatralik darstellen wie Klebsch. Der Mann hat einfach wie geboren für eine solche Rolle. Man merkt Klebsch, Gundi Eberhard und Simon Jäger schon an, dass es ihre Passion ist, zu sprechen. Als Special-Guest dieser Folge wird Rainer Brandt präsentiert, der ebenfalls sein Können mit Links unter Beweis stellt. Die Stammsprecher, vertreten durch Jens Kaufmann, Jan-Philipp Jarke, Diana Radnai, Marcantonio Moschettini und Martin Wehrmann können auch weiterhin mit ihren Darstellungen der ihnen auferlegten Rollen glänzen. Marcantonio Moschettini geht dieses Mal sogar aus sich heraus, um die Wut des Alan Davenport zu zeigen.

      Zum achten Mal bereits ertönt der Ohrwurm, welcher das Titelstück der Earlam Chroniken darstellt. Auch bereits zum achten Mal schmückt die leider immer gleiche Musik die Folge aus. Zwar gibt es eine abwechslungsreiche Ansammlung guter Musikstücke, dennoch ist das "abwechslungsreich" nur auf die Folge an sich bezogen. Denn von Abwechslung kann man innerhalb der gesamten Reihe dann leider nicht mehr sprechen. Hier fehlt mir definitiv eine größere Auswahl. Die Musik ist ja keinesfalls schlecht, aber halt einfach nicht mehr "neu".

      Stilistisch ist das Cover der achten Folge der Earlam Chroniken natürlich an die anderen sieben Folgen gehalten. So besteht es aus einem Foto, dem einprägsamen Schriftzug der Serie, dem Schriftband mit dem Titel der Folge, dem Logo von Independent Standard an der unteren Seite und ein paar Sprechernamen, dieses Mal mit Special-Guest: Rainer Brandt. Interessant ist dabei das Titelbild. Es stellt die im Hörspiel wichtige Gefängnisinsel Serpent Island dar. Ein bisschen erinnert mich das Foto an den Film Shutter Island, der ebenfalls von einer Gefängnisinsel erzählt.


      Fazit: Langsam aber sicher spitzt sich die Dramatik in der Serie "Die Earlam Chroniken" zu, man kommt gemeinsam mit Ethan Earlam immer mehr auf die Spur der wahren Hintergründe des mysteriösen Unfalls seines Bruders. "Serpent Island Teil 1" ist nicht nur technisch gesehen bisher eine der besten Folgen dieser Krimi-Hörspielserie um die Earlams. Allerdings sollte man wirklich mal mehr Abwechslung in die Musikgestaltung bringen. Dennoch wirklich empfehlenswert!
      Bilder
      • Earlam_S01E08_Cover_500px.jpg

        80,59 kB, 500×500, 170 mal angesehen

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...