Infos und NEWS rund um Ascan von Bargen

      Naja, das mit dem O und dem S hab ich unterschlagen - ich wollts ja nicht noch schlimmer machen als es ohnehin schon ist ... :whistling: :D :D


      Ein Tipp für deine Beitragszahl(en) :
      Du schreibst ja gerne (sehr) lange Texte.
      Wenn du also jedem Satz einen eigenen Post spenden würdest, dann wärst du vlt. sogar schon über FumpfHundert oder sogar Tausend .... - man weiß es nicht ... :D

      #daumenhoch# :)


      Aber du kannst ja mal schreiben welches deiner Skripte als näxtes HSP erscheinen wird ... :whistling: ;) :) #schelm#
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      @Ascan von Bargen: Weil wir im thread Konzeptkopien - Akzeptabel, oder uninteressant? über Konzeptkopien gesprochen haben,. würde mich Deine Meinung als Autor interessieren. Treten manchmal Verlage an Dich heran und wollen von Dir eine Geschichte nach einem bestimmten erfolgreichen Konzept aus Buch/Filmbereich? Wie reagierst Du dann? Lehnst Du so etwas kategorisch ab oder findest Du es reizvoll eine solche Adaption zu machen?

      Mich hat Deine Serie INSIGIUM immer ein klein wenig an Dan Brown erinnert. Ist das zufällig oder hattest Du hier den Wunsch Dan Brown ein klein wenig nach zu eifern? Und weil ich gerade INSIGNIUM im Kopf habe, und gerade Deine Aussage zu diesem Thema gelesen habe:

      Die Abenteuer rund um Sante della Vigna für "INSIGNIUM" haben mir selbst übrigens auch sehr großen Spaß gemacht. Die Folgen vier und fünf gehören z.B. zu denen, die "noch" nicht umgesetzt wurden, das ist richtig. Aber aufgeschoben ist ja nicht zwangsläufig aufgehoben. Mal sehen, was die Zukunft da bringt. Ich selbst denke aber nicht von morgens bis abends über "INSIGNIUM" nach. Mein Blick ist da eher nach vorn gerichtet.


      Kannst Du Dir vorstellen die beiden Skripte einmal zu veröffentlichen, wenn abzusehen ist, dass aus der Hörspielserie endgültig nichts mehr wird? Oder hebst Du Dir diese Ideen, Geschichten und Gedanken, die Du zu Papier gebracht hast, bewusst weiter auf um sie später in anderer Form (andere Geschichte, Hörspiel, Buch etc) doch noch einmal zu veröffentlichen?
      Ascan, die Branche boomt, Maritim startet unter Sebastian Pobot mächtig durch, Hermann Media wurde gegründet und will auch wieder aktiv werden.

      Was ist mit Dir, wann hören wir mal wieder was aus Deiner Feder?
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität

      Ascan von Bargen schrieb:

      hanebüchene Lügengeschichten über Jesus Christus

      Ascan von Bargen schrieb:

      anti-christlichen Märchengeschichten

      Ascan von Bargen schrieb:

      Lügenmärchen übers Christentum


      Ich weiß, das gehört nicht wirklich in deinen thread,
      aber ich will, ich kann das nicht so stehen lassen.

      Ich denke, und behaupte, dass Du genauso wenig wie ich oder ein anderer heute Lebender zur damaligen Zeit gelebt hast
      sprich, vorausgesetzt es hat Jesus, und die anderen, die du aufgezählt hast, überhaupt tatsächlich gegeben,
      weiß keiner ob überhaupt auch nur ein Wort von dem stimmt was der eine oder andere berichtet/überliefert hat.
      Wenn also jemand, Deiner Meinung nach, ein Lügner ist, kannst du schwerlich das (Gegenteil) beweisen.

      Was ich sagen will. Wenn heute jemand was Unwahres verbreitet und man weiß es besser, dann kann man andere als Lügner bezeichnen
      ist dies nicht der Fall, was es in dem Fall ist, dann kann man keinen einen Lügner nennen.
      Dein Glaube in Ehren, aber alles was dazu gehört entnimmst oder hast du entnommen von irgendwelchen Überlieferungen, denen Du Glauben schenkst.
      Glauben ist aber nicht Wissen - und da wir, wie gesagt, alle nicht dabei waren wird es auch schwer bzw. unmöglich das eine als Fakt, das andere als Lüge abzustempeln.


      :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Hallo Ascan!

      Danke für Deine rasche Antwort. Da habe ich tatsächlich falsch vermutet. Nachdem ja Religion und Kirchengeschichte ein Steckenpferd von Dir zu sein scheint, hast Du nie das Verlangen gehabt einen Roman zu diesem Thema zu schreiben? Man merkt, dass Dir diese Thematik sehr am Herzen liegt. Und egal wie man jetzt zu Dan Brown und seinen Romanen steht (für mich ist er ein Geschichtenerzähler, der es schafft mich zu unterhalten, seine Romane bzw. die Hörbücher sind für mich Fiktion mit zum Teil realen Schauplätzen), aber viele Menschen scheinen an Romanen mit religiösem Hintergrund durchaus Gefallen zu finden, sofern sie spannend aufbereitet werden. Oder hast Du diesbezüglich bereits etwas geschrieben bzw. könnte etwas in der Zukunft erscheinen?

      PS.: Der Vergleich mit Dan Brown war in keiner Weise böse von mir gemeint, ganz im Gegenteil! #freunde#
      Hallo Ascan, auf deiner Homepage habe ich eben gesehen, dass es neben den drei Insignium-Hörspielen auch zwei Ebooks gibt. Zumindest die Cover sind in der Galerie abgebildet. Wo kann ich die Ebooks denn erstehen? Ich habe mal oberflächlich gesucht, aber leider nichts gefunden.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Nein, die Bilder sind nicht weiter verlinkt. Aber ich habe auf einem Blog von dir die beiden auch gefunden. Da ist der Bestelllink leider auf eine Seite verlinkt, auf der die Bücher nicht bekannt sind. Schade, ich hätte mir die Ebooks gern gekauft. Ist wohl schon zu lange her.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Genau heute vor einem Monat habe ich einem Hoax eine Freude machen wollen, indem ich gratis, unentgeltlich und "für Umme" eine kleine Geschenk-E-Mail versendete. Sonderbarerweise habe ich darauf bis heute weder eine klitzekleine Rückmeldung erhalten, geschweige denn so etwas Abstruses wie ein kleines "Dankeschön" als Reaktion ...

      Der Laie staunt, der Fachmann wundert sich ...

      Wieder was dazu gelernt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Ascan von Bargen“ ()

      Im ersten Moment liesst sich dass nach einem sehr undankbaren Geselle. Ohne jedoch den Hintergrund zu wissen, ist es in meinen Augen verfrüht jemanden zu verurteilen. Vielleicht hat er Dein "Geschenk" noch nicht gelesen/gehört. Vielleicht weiß er gar nicht, dass er dieses bekommen hat (SPAM, überlesen, vergessen...). Vielleicht hast Du eine Antwort bekommen und diese überlesen oder durch eine Fügung des Schicksals nicht erhalten. Wir leben leider (oder Gott sei Dank?) in einer Reiz überflutenden Welt und da kann es schon mal passieren, dass man den Überblick verliert. Mir geht es zumindest gar nicht so selten so. Da kommt man dann gar nicht nach auf alles und jedes zu reagieren. Vor knapp einem Monat hatte ich auf eine Anfrage per Email sofort geantwortet, auf die Zusatzfrage dann aber 5 Tage nicht reagiert, was mir wiederum ein sehr unhöfliches und pöbelndes Email des Fragestellers einhandelt hat. Der hat sich einfach erwartet, dass ich sofort und rund um die Uhr solche Fragen beantworte. Und dass in meinem Urlaub...

      Ich weiß, dass dies natürlich nicht auf Deine wunderbare Geste zutrifft, lieber Ascan, aber es zeigt schon, dass man manchmal Handlungen falsch einschätzt und interpretiert. Es kann aber natürlich auch sein, dass dieser Jemand kein Interesse daran hat sich zu bedanken und Deine nette und freundschaftliche Geste als selbstverständlich annimmt. Man sieht es auch öfters hier im Forum, dass Menschen hier an unserem Gewinnspiel teilnehmen, gewinnen und ohne " Muh und Mäh" den Preis einsacken, aber kein Danke posten. Von einem Posting wie ihr/ihm das Hörspiel gefallen hat, ganz zu schweigen.

      Ich hoffe, dass Du mir nichts geschickt hast, denn ich habe nichts bekommen...

      Jetzt bin ich neugierig geworden. Was hast Du ihm denn geschickt? #piks# #winkewinke#
      Hallo Ascan!

      Jetzt ist also alles so eingetreten wie schon vor langer Zeit befürchtet und Dir mit geteilt. Und ich freue mich nicht recht gehabt zu haben. Alles war leider so vorhersehbar. Die von Dir propagierten Themen wie Religion, Glaube und Politik haben in einem Hörspielforum wenig verloren. Denn wie schon damals von mir geschrieben, ("Vorsicht, Glas") sorgen sie mehr für Zwietracht, als dass sie eine Gemeinschaft zusammen und voran bringen. Und auch meine Befürchtung, dass, wenn Du einmal mit Meinungen konfrontiert wirst, die Dir nicht gefallen, Du alle Deine Beiträge als unkenntlich editierst, genau so wie damals im Hörgruselspieleforum, haben sich bewahrheitet. Obwohl Du, darauf von mir angesprochen, dies verneint hast, dass dies nicht mehr passieren wird. Und ich habe Dir vertraut. Und viele andere hier auch. Unser Fehler. Ich frage mich warum Du Deine alle zu einem hohen Prozentsatz wirklich lesenswerten Texte gelöscht hast (Ausnahme "Das Hörspiel unter der Lupe - 2015/4" - Mindnapping 19: X-Tension (von Ascan von Bargen) - :?: ) und Dir dann doch wieder die Zeit genommen hast einen langen Text im thread Terror-Anschlagsserie in Paris zu schreiben? Wann wird dieser editiert? Sollen wir noch schnell den Text abspeichern, bevor Du auch diesen thread komplett unlesbar machst, wie Du uns allen ja eine Reihe von unlesbaren und zerstückelten threads als DEIN Erbe hinterlassen hast.

      Was Deine polarisierenden Meinungen über Muslime, Homosexuelle und ähnliches betraf, so schriebst Du, dass Du das alles nicht so sondern anders gemeint hast. Und dass Dir andere Menschen mit ihren Vorhaltungen Unrecht tun. Hast Du dabei auch schon einmal nachgedacht, dass der Fehler bei Dir liegen könnte? Du, als eloquenter Schriftsteller musst über die Bedeutung von Worten und Sätzen genau Bescheid wissen. Viel mehr als wir anderen Sterblichen, die einem anderen Brotberuf nachgehen. Und wenn Deine Worte eine ganz andere Reaktion bei den Lesern (bei mehreren nicht nur bei einem einzigen) hervor rufen, als Du hervor rufen wolltest, könnte es auch sein, dass Du etwas "falsch" gemacht und "unglücklich" ausgedrückt hast. Den Fehler nur bei den anderen zu suchen und nicht bei sich selbst, ist immer sehr leicht. Größe ist es sich selbst Fehler einzugestehen und diese auch bei sich selbst zu suchen. Wir Nicht-Autoren und Nicht-Schriftstellern sind davon ausgegangen, dass Deine Worte genau das bewirken sollten, was sie in uns emotional ausgedrückt haben. Das war unser Irrtum. Trotz vieler Worte, Sätze, Redewendungen und Videos hast Du bei ganz wenigen, aber sehr emotionalen Themen, leider widersprüchliche Texte verfasst, die falsch aufgefasst wurden bzw. aufgefasst werden mussten. Und dieser Fehler und diese Fehleinschätzung liegt ganz alleine bei Dir und bei niemandem anderen.

      Trotz Deinem Ausscheiden und vor allem der Art und Weise wie Du Dich "verabschiedest" (nach dem Motto "Hinter mir die Sintflut und ätsch, jetzt mache ich euch noch alle threads mit meinen Postings "kaputt - zumindest wirkt diese Handlungsweise SO kindisch auf mich) habe ich die meiste Zeit hier im Forum mit Dir wirklich sehr genossen. Deine Informationen über das Autorendasein waren höchst informativ und interessant. Deine Erzählungen über vergangene MARITIM-Produktionen habe ich sehr gemocht. Deine Art zu schreiben und Texte zu verfassen, die viele Zeit und Mühe, die Du Dir gemacht hast, fand ich vorbildlich und als eine wirkliche Aufwertung der Gemeinschaft hier. #danke# Auch das Glaubensthema fand ich bis zu einem bestimmten Punkt (der irgendwann überschritten wurde, aber das war kein Problem, man muss ja nicht alles immer lesen oder kommentieren) interessant und Horizonterweiternd. Besonders gefallen haben mir Deine Rezensionen und Deine Teilnahme im "Das Hörspiel unter der Lupe". Deine pointierten Beiträge haben trotz der Länge richtig Spass gemacht und waren viel besser als die meisten, meine inklusive, Baukasten-Rezensionen, die man sonst so liest.

      Mir ist bewusst, dass Du eine ganz, ganz schwere Zeit durch machst. Eine Zeit, die ich auch durch machen musste. Und Du tust mir vom Herzen leid, für das was Du privat nun bewältigen musst. Ich hätte Dir sehr gerne auch persönlich mein Beileid per PM ausgesprochen, aber Deine PM-Funktion ist leider seit langem (?) nicht verfügbar. Wenn Du jemanden zum schreiben/reden brauchst, der ähnliches durchgemacht hat, dann kannst Du mir jederzeit eine Email schreiben.

      Schade, dass es gekommen ist, wie es gekommen ist, aber, wie eingangs geschrieben, dass war vorhersehbar.

      Danke für die gemeinsame Zeit und alles Gute für die Zukunft. Ich hoffe, dass wir bald weitere Hörspiele von Dir hören und lesen dürfen.

      In diesem Sinne, Baba, toi toi toi und bleibe gesund,

      Markus

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Markus G.“ ()

    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...