Asterix ist wieder da!!!

      Der Papyrus des Cäsar. - Gelesen! ^^ ^^
      Mir hat er gefallen. Besser als der vorherige Band. Wie das nach mehrfachem Lesen und Sackenlassen aussieht, weiss ich natürlich noch nicht, aber der erste Eindruck war gut.
      Mein Lieblingssatz (von Gutemine zu Majestix): "Du und Schreiben? Du bist ja noch nicht mal in der Lage, einen kleinen Einkaufs-Papyrus zu entziffern!"
      (Warum finde ich den Satz eigentlich so komisch? #gruebel# )
      Kaum zu glauben, aber es steckt tatsächlich noch Leben in der Reihe :)

      Mir hat der neue Comic jedenfalls sehr gut gefallen. Inhaltlich eine prima Mischung aus neuen Ideen und traditionellen Elementen und für meinen Geschmack um Längen besser als der letzte Band, zumal auch die Gags diesmal fast alle zünden. Zeichnerisch ebenfalls noch einen draufgelegt. So darf es gerne weitergehen...
      Das Leben ist eine wilde Reise! Gefährlich! Unvorhersehbar! Voller Überraschungen - selbst wenn du es damit verbringst, irgendwo auf einem Stuhl an ein und derselben Stelle sitzen zu bleiben. (Walter Moers)
      Ich hab den Asterix auch. Ich war zufällig da wo er auch grad da war ... :D
      Wann ich ihn konsumiere weiß ich noch nicht - eilt bei mir aber auch nicht.
      Aber beim leichten Durchblättern sind mir schon paar lustige Zitate begegnet ;D





      Aber 2 Dinge "beschäftigen" mich leicht :

      1. : speziell auf Band 36 bezogen :
      ich war immer der Meinung es hieße d a s Papyrus (von das Blatt, das Papier) allerdings ist das Nominativum singularis d e r .
      Man lernt immer was dazu .... - für mich klingt d e r aber irgendwie "unschön" ... #schulterzuck#

      2. : auf alle Comics/GraphicNovels bezogen :
      liest man tatsächlich einen Comic oder gibt es für den Konsum nicht vlt. einen eigenen Begriff ? #gruebel#
      Klar liest man die Sprechblasen und -kästen, aber die Bilder bzw. das Bildergucken gehört ja sinniger weise dazu,
      somit wäre "lesen" ja eher inkorrekt ..... #nachdenk#




      EDIT :
      Sammelt eigentlich jemand auch die Hardcover-Bände ?
      oder die franz. Originale ? , und die Dialekte ?

      Von den Uderzo_Goscinny Klassikern habe ich fünf Versionen
      Französisch weich und hart
      Deutsch weich und hart
      und die Dialekte


      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „LskH“ ()

      Ascan von Bargen schrieb:

      "schwelgen" oder "genießen" oder "im Comic versinken"

      Nun, das kann ich ja alles beim Hören, Lesen, Gucken, .....
      Das ist ja dann kein wirkliches spezifisches "tun".

      Ist ähnlich wie bei Hunger und Durst :
      Man ist satt, wenn man keinen Hunger (mehr) hat, aber was ist man, wenn man keinen Durst (mehr) hat ... ?!
      Für manches gibt es wohl nichts ...
      - aber Hauptsache man hat sich 3 Artikel und 4 Fälle ... ;) (und in Erdbeerkäse sind Vitamine) :D
      "Entweder du packst deine Sachen und fährst, oder du packst deine Sachen und Gehst ! .....
      .... Das die der Teufel hole ..."
      :]



      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      ich war immer der Meinung es hieße d a s Papyrus (von das Blatt, das Papier) allerdings ist das Nominativum singularis d e r .
      Man lernt immer was dazu .... - für mich klingt d e r aber irgendwie "unschön" ...

      Für mich klingt DER Papyrus richtig, so verwende ich es, aber DAS Papyrus habe ich offenbar oft genug gelesen, um es als "selten verwendete Variante" zu akzeptieren.

      LskH schrieb:

      liest man tatsächlich einen Comic oder gibt es für den Konsum nicht vlt. einen eigenen Begriff ?
      Klar liest man die Sprechblasen und -kästen, aber die Bilder bzw. das Bildergucken gehört ja sinniger weise dazu,
      somit wäre "lesen" ja eher inkorrekt .....

      Ich kenne auch nur "Lesen" - "sinnentnehmendes Konsumieren texthaltiger Druckerzeugnisse" ( :D ), passt also auch noch auf die meisten Comics... auf das Wahrsagen aus den Handlinien ("aus der Hand lesen") allerdings nicht... muss das wohl doch noch mal Überarbeiten... #nachdenk# ;)

      LskH schrieb:

      Sammelt eigentlich jemand auch die Hardcover-Bände ? (...) Von den Uderzo_Goscinny Klassikern habe ich fünf Versionen

      Wow! Ich hätte eigentlich gern auch die Hardcover, aber die sind mir schlicht zu teuer - und zu breit. Die schlabberige Variante nimmt schön wenig Platz im Regal weg, wenn auch mit unattraktiverer Rückenfront, und es steht (hoffentlich) dasselbe drin. Andere Versionen habe ich nicht (nur eine seit Jahrzehnten irgendwo verschollene lateinische Ausgabe der goldenen Sichel, noch aus Schulzeiten...)
      .

      Ascan von Bargen schrieb:

      Asterix-Hörspiele auf Dänisch

      Ascan von Bargen schrieb:

      Und erstaunlicherweise kann man eine ganze Menge ziemlich gut verstehen. Hätte nicht gedacht, dass Dänisch so nah dran ist am Deutschen.

      Ist ein bisschen wie Niederländisches Schwitzerdütttsch :D


      beli schrieb:

      Hardcover, ......... Die schlabberige Variante

      beli schrieb:

      es steht (hoffentlich) dasselbe drin

      Nee, die haben extra 2 Versionen gemacht, damit man auch ja möglichst beides kauft ... ;) :D
      Im Gegensatz zu damaligen HSP-unterschieden bei LPs und MCs, gibt es hier weder Kürzungen noch Verlängerungen,
      jedenfalls nicht bei den Auflagen, die ich habe. :)
      (und bei der Schlabbervariante besteht die Gefahr, dass Knicke oder Risse ins Cover / in den Rücken kommen)
      Aber interessant sind die Übersetzungen im Direktvergleich >> Deutsch - "Ausländisch" <<
      da wird halt ähnlich wie bei Filmen manches an das jeweilige Land angepasst.
      Und die Dialektversionen sind auch klasse :D - hab ich auch alle bei den Zeichentrickfilm-DVDs - Hessisch und Sächsisch ist Hammer :D
      Gibt's wohl aber nicht als HSP - jedenfalls sind mir keine bekannt oder ich habs vergessen ...

      Aber was die normalen HSP angeht so mag ich die von Teldec und PeggyPEG am liebsten
      - Joachim Wolf als Asterix und Alexander Welbat als Obelix sind einfach unvergleichlich - zumindest bei den HSP.
      Wolfgang Hess als Obelix und Frank Zander als Asterix bei den Zeichentricks sind aber immer noch ungeschlagen. :)

      Man, wenn ich so nachdenke was ich noch alles an Merchandisings irgendwo in Kartons und Koffern habe ...
      allein die ganzen Original Figuren von damals
      - ähnlich wie bei den Schlümpfen, Mecki, Capt. Future und Ü-Eier-Figuren, da hab ich auch alles von ...

      Für was man alles Geld ausgegeben oder geschenkt bekommen hat, unfassbar .... 8o
      naja, dafür hatte ich kaum Star Wars, MotU oder Superhelden ... - man kann nicht alles haben ... :D :D
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Nee, die haben extra 2 Versionen gemacht, damit man auch ja möglichst beides kauft ...

      Das funktioniert ja offenbar allein schon mit Soft- und Hardcover... :D
      Ich dachte hauptsächlich an mögliche Unterschiede im "Drumherum". Nicht der Einband, sondern die leeren oder auch nicht leeren Blätter vor und nach der Geschichte - sofern das Hardcover die hat. Ein oder zwei Vorsatzblätter erwarte ich bei einem Hardcover schon... steht da was Relevantes drauf? Die Softcover sind in der Hinsicht ja recht minimalistisch (bis auf die ärgerliche Werbung für Sammelsticker und epaper, mit der sie den Innendeckel des neuen Hefts verunziert haben... X( )
      Hast Du eigentlich beide Schriftvarianten? Die alten Ausgaben haben ja eine simple Schrifttype, und die sollten doch alle nochmal neu coloriert(?) und mit dem neuen Font aufgelegt werden.

      LskH schrieb:

      (und bei der Schlabbervariante besteht die Gefahr, dass Knicke oder Risse ins Cover / in den Rücken kommen)

      Ja, da muss man leider mehr aufpassen, das ist etwas lästig. Andererseits finde ich die Softcover trotz des gleichen Formats angenehmer beim Lesen, weil sie leichter und etwas flexibler sind - sie machen eben nur optisch nicht so viel her.

      Weisst Du zufällig, ob es schon immer Soft- und Hardcover gab oder ob eines von beiden früher auf dem Markt war? Meine Erinnerung von "ganz früher" liefert mir nur die Softcover-Versionen, aber das heisst ja nichts...
      .

      Ascan von Bargen schrieb:

      Bei youtube habe ich letztens Asterix-Hörspiele auf Dänisch entdeckt, das klingt auch ganz lustig. UND: Sie haben dieselben Musiken und Sound-FX wie die EUROPA-Hörspiele. (Vielleicht eine Auftragsarbeit?)


      Vermutlich ein echtes EUROPA-Hörspiel, den in den 80er Jahren hat EUROPA, weil sie ja noch eigenständig waren, versucht in anderen Ländern Fuß zu fassen. Hat aber nicht funktioniert...
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      LskH schrieb:




      Sammelt eigentlich jemand auch die Hardcover-Bände ?
      oder die franz. Originale ? , und die Dialekte ?



      ich steig eher auf die Gesamtausgaben um (3 Alben pro Band, die Asterix kosten z.b. 25 Euro - ca 8 euro pro Album, dafür kriegste heutzutage kein HC Album, wenns nich gerade Asterix ist, nichtmal in SC)

      beli schrieb:

      Hast Du eigentlich beide Schriftvarianten? Die alten Ausgaben haben ja eine simple Schrifttype, und die sollten doch alle nochmal neu coloriert(?) und mit dem neuen Font aufgelegt werden.

      Ich habe immer die jeweilige Erstauflage. Irgendwann hab ich dann mal die Bände bis inkl. Morgenland als Gesamtneuauflage angeschafft.

      beli schrieb:

      Ja, da muss man leider mehr aufpassen, das ist etwas lästig. Andererseits finde ich die Softcover trotz des gleichen Formats angenehmer beim Lesen, weil sie leichter und etwas flexibler sind - sie machen eben nur optisch nicht so viel her.

      Für mich ist der Vorteil beim Lesen der Hardcover, dass man die Seiten besser "auseinanderbekommt". Ähnlich wie bei Büchern : Taschenbuch und Hardband.
      Da ich keinerlei Knicke oder so dulde, bleibt bei Softcovern immer ein Vogelbogen, der mir nicht gefällt.
      Bei Hardcovern kann man die Seiten besser runterdrücken, ohne Knicke im Einband zu bekommen oder zu riskieren.
      Und eben auch bei Transport. In einer Tasche, im Rucksack, etc. machen Hardcover keine Probleme, Softcover sind immer "instabil".
      Natürlich kann man da auch aufpassen, aber das andere ist einfach einfacher ... :D
      Und da HCs keine 5 Kilo wiegen, macht mir das Gewicht jetzt auch nicht die Probleme. :)


      beli schrieb:

      Weisst Du zufällig, ob es schon immer Soft- und Hardcover gab oder ob eines von beiden früher auf dem Markt war? Meine Erinnerung von "ganz früher" liefert mir nur die Softcover-Versionen, aber das heisst ja nichts...

      Seit ich sie kaufe bzw. dabei bin, kenne ich nur beides. Ob und wenn ja wann da das eine oder das andere zu erst war, kann ich dir leider nicht sagen. :)
      Da bedarf es schon eines Xtrem-Fans oder A-Lexikons oder entsprechende Recherche. :)
      Das was ich weiß ist, würde ich die Erstauflagen verkaufen, wäre ich stinkend reich ... :D :D

      Lola schrieb:

      das Comic hört sich irgendwie blöd an

      Bei mir ist es genau umgekehrt :D
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      LskH schrieb:

      Seit ich sie kaufe bzw. dabei bin, kenne ich nur beides. Ob und wenn ja wann da das eine oder das andere zu erst war, kann ich dir leider nicht sagen.
      Da bedarf es schon eines Xtrem-Fans oder A-Lexikons oder entsprechende Recherche.

      Es scheint beides schon ewig zu geben, ausführlicher wollte ich nicht googeln - weil ich mich sowieso schon stundenlang auf Asterix-Seiten festgelesen habe. :D Und sieh an, ich bin nicht die einzige, die den Einkaufs-Papyrus komisch findet. ^^
      Und offenbar gibr es auch andere, die das neue Lettering nicht so ganz mögen. Sehr beruhigend.

      LskH schrieb:

      Das was ich weiß ist, würde ich die Erstauflagen verkaufen, wäre ich stinkend reich ... :D :D

      Naja, sechs Richtige im Lotto würden wohl doch noch etwas mehr bringen... ;)
      Aber ich bin doch ganz froh, dass mir bei Asterix irgendwelche Auflagen relativ egal sind. Und auch darüber, dass ich keine bestimmten Sonderausgaben haben möchte, denn deren Beschaffung scheint doch teilweise schon ziemlich schwierig und teuer zu sein, wenn man nicht von Anfang an gesammelt hat.
      Auf meine Softcover werde ich aber trotzdem gut aufpassen, denn falls neue Auflagen der früheren Bände auch alle das neue Schriftbild haben, dann ist das für mich eine Verschlechterung.

      LskH schrieb:

      Für mich ist der Vorteil beim Lesen der Hardcover, dass man die Seiten besser "auseinanderbekommt". Ähnlich wie bei Büchern : Taschenbuch und Hardband. Da ich keinerlei Knicke oder so dulde, bleibt bei Softcovern immer ein Vogelbogen, der mir nicht gefällt. Bei Hardcovern kann man die Seiten besser runterdrücken, ohne Knicke im Einband zu bekommen oder zu riskieren.

      Das mit den Knicken sehe ich ähnlich, darum lese ich Asterix-Hefte genau wie Taschenbücher auch immer mit Lesezeichenpflicht und dem bewussten "Vogelbogen" (hübsche Bezeichnung). Aufgeschlagen flach auf den Tisch legen geht bei Softcovern natürlich gar nicht, da ist ein Hardcover auch im Vorteil. Und ich muss zugeben, dass das von Flori fotografierte Exemplar doch besser aussieht als mein schnödes Softcover. Aber das muss trotzdem reichen... ;)

      Spoiler anzeigen
      Zu schade, dass es so ein Kapitel nicht tatsächlich gab - das hätte die Lektüre von "De Bello Gallico" damals im Lateinunterricht erheblich interessanter gemacht. "Gallia est omnis divisa in partes tres..." wäre dann garantiert nicht das einzige Textfragment geblieben, was bei mir halbwegs hängengeblieben ist. :)

      .
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...