SHERLOCK HOLMES PHANTASTIK (eine Hörspielserie von WINTERZEIT) ...

      Aber eigentlich müsste die zuviel-Holmes-Fraktion doch eher weniger über solche atypischen Holmse meckern, da eben doch nicht der klassische Typus?!

      Oder kämen die Geschichten besser an, wenn der Typ da einen anderen Namen hätte.... "A. C. Dolye in Space"?
      Ich habe die Originalfälle von Doyle in der maritim-Version gehört und das reicht mir. Alle anderen Holmes Ableger (frühere oder zukünftige) interessieren mich nicht und obwohl ein Großteil bei den Streamingdiensten angeboten wird, werde ich sie nicht hören; einfach weil kein Interesse besteht. Es gibt noch so viel andere, hörenswerte Produktionen. Mittlerweile kann ich mit "normale" Krimis nicht mehr viel anfangen. Es gibt einfach viel zu viel davon. Nicht dass davon irgendeiner bahnbrechend heraussticht. En gros ganz in Ordnung, aber mehr auch nicht.

      SciFi Watchman schrieb:

      Als SF-Fan warte ich sehnlichst auf „Sherlock Holmes – The Space Adventures“ und kann gar nicht verstehen, warum noch kein deutsches Hörspiellabel die Serie gebracht hat.


      Heeeey, moment mal 8o ...
      Alles über unsere Produktionen findet ihr auf rrr-audiovisuelle-medien.de.

      Findet uns auf Facebook unter https://www.facebook.com/RRRAudiovisuelleMedien.

      daneel schrieb:

      Ich habe die Originalfälle von Doyle in der maritim-Version gehört und das reicht mir.

      Da die Fälle inhaltlich auch mal etwas verändert wurden und eben nicht mehr so ganz original waren, reichte mir das nicht. Darum habe ich andere Bearbeitungen als Ergänzung sehr begrüßt. Und auch neue Geschichten - aber eben keine aus dem Phantastik-Bereich. Jedenfalls nicht mit Holmes. Es gibt bzw. gab ja in Buchform einige Stories mit Holmes-ähnlichen Detektiven, die z.B. in einer Welt mit real existierender Magie spielen, und die habe ich gern gelesen, aber das "Einbrechen" übernatürlicher Elemente in die klassische Holmes-Welt mag ich nicht.

      daneel schrieb:

      Mittlerweile kann ich mit "normale" Krimis nicht mehr viel anfangen. Es gibt einfach viel zu viel davon.

      Es kann gar nicht zu viele normale (klassische) Krimis geben (was zählst Du denn alles dazu?) - Du verwechselst das sicherlich mit Grusel... :P

      beli schrieb:

      Du verwechselst das sicherlich mit Grusel

      Es gibt gar keinen _Grusel_ in Hörspielen! #asche#



      [offtopic]

      Spoiler anzeigen
      Ich zähle bei den Krimis auch die Radio-Produktionen dazu. Da habe ich vor Monaten aufgehört irgendwelche Tipps mit phonostar aufzunehmen. Wird einfach viel zu viel. Da geht mir das Vergnügen ab und artet in Arbeit aus. Ich höre den ARD Radio Tatort und die Lady Bedfort per Abo. Hauptaugenmerk ist und bleibt SF!

      [/offtopic]

      SciFi Watchman schrieb:

      Werde ich vielleicht mal machen...


      Warum nicht gleich? :)

      Einigen wir uns doch auf eine Folge (LskH soll ansagen, was besser ist oder ich schlag "Das Geheimnis des Illusionisten" vor) und wir legen gemeinsam los diese Woche. Und diejenigen, die die CDs noch unausgepackt rumstehen haben bzw. mal wieder hören wollen, können auch mitmachen. Und dann schauen wir mal, was das Ding wirklich kann :D
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      dark_clouds schrieb:

      Zitat von SciFi Watchman: „Als SF-Fan warte ich sehnlichst auf „Sherlock Holmes – The Space Adventures“ und kann gar nicht verstehen, warum noch kein deutsches Hörspiellabel die Serie gebracht hat.“

      Heeeey, moment mal ...

      Na, das würde ich mir doch mal geben.

      Ich liebe es, wenn stapelweise Verkaufsargumente zusammengeworfen werden: "Attack of the Nazi Monster Shark Dinosaur"
      They call me the Fader. Which is what I'm about to do.

      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware, d.h. man darf sie kostenlos nutzen.
      Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. man darf sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.

      SciFi Watchman schrieb:


      Von mir aus gerne. Ich bin dabei. <img src="http://www.hoerspieltalk.de/wcf/images/smilies/smile.png" alt=":)" />


      Wunderbar, dann nehmen wir also das:

      SHERLOCK HOLMES PHANTASTIK 2 - Das Geheimnis des Illusionisten

      Der gealterte und opiumsüchtige Sherlock Holmes und sein treuer Gefährte Dr. Watson ermitteln in ihrem vielleicht mysteriösesten Fall: Literarische Figuren begegnen ihren Autoren, ein Illusionist namens Nyarlathotep lässt die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen, und der berühmteste Detektiv der Weltgeschichte steht auch privat vor einigen Rätseln...

      Falls noch jemand als der Sammlerfraktion mitmachen will, das Ding gibts als Doppel-CD bei pop.de und dem Label für 15 Euro (den amazon Preis sag ich mal lieber nicht):

      shop.pop.de/Hoerbuecher/Krimi-…Illusionisten::20323.html
      hoerspiel-shop.eu/index.php?ca…olmes-Phantastik-118.html

      Und wer den Download besitzen will, der ist für 9 Euro hier dabei:
      rubikon-hoerspiele.de/shop/index.php?page=product&info=67
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      (LskH soll ansagen, was besser ist

      Chris schrieb:

      Wunderbar, dann nehmen wir also das:

      also ent oder weder ....
      ich muss ja erstmal Zeit haben dürfen zu reagieren ... ;)

      aber mir egal - die Fälle sind sehr unterschiedlich :
      bei dem ersten macht Holmes ja nichts außer da zu sein und zu überlegen, nur passiert halt nichts Richtung Deduktion, usw. - da hätte man auch Lars Olmquist draufschreiben können, kennt aber keiner ...
      beim zweiten ist es Holmes, nur halt eben ins Mystische
      inhaltlich - mit oder ohne Holmes - sind aber beide gut ...
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie

      Hoerspielzialist schrieb:

      Die Hörspiele können zumindest nichts dafür dass sie so sind. Die Basis der Geschichten sind nachwievor die Bücher.

      Gut, eine Vorlage ist wie sie ist #asche# ...

      Man kann aber immer z.B. "Längen rausnehmen" und damit das Ganze "kürzer und knackiger" anlegen, und wenn ein Vorlage so gar nichts hergibt vielleicht sogar auf eine Vertonung verzichten #gruebel# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------

      HP. Göldner schrieb:

      Man kann aber immer z.B. "Längen rausnehmen" und damit das Ganze "kürzer und knackiger" anlegen

      Naja, wenn es auch weiterhin Lesungen bleiben sollen, dann ist das Kürzen nicht so leicht - Passagen umschreiben darf man dann ja strenggenommen gar nicht, und falls in den "Längen" überall inhaltlich wichtige Infos verstreut sind, ist das Straffen vielleicht gar nicht möglich...
      (Oder es kommt eine Lesung dabei heraus, bei der man die Hälfte der Indizien zugunsten einer kleineren CD-Box weggekürzt hat und sich der Hörer dann fragt, wie man überhaupt auf den Täter gekommen ist... #schetter# )
      Irgendwie ist es schon faszinierend, wieviel Aufmerksamkeit eine Reihe, für die sich während der Veröffentlichung keiner interessiert hat, erhält, nachdem sie eingestellt wurde.

      Tobbe_ schrieb:

      Selbst mit Holmes kann man nicht jeden Mist verkaufen und mit der Serie hat man den Holmes Wahnsinn doch etwas auf die Spitze getrieben.
      Meine Meinung dazu habe ich an anderer Stelle bereits ausreichend geäußert, und im weiteren Sinne würde ich dies hier auch mit unterschreiben.

      Jedoch muss man den Phantastiks zugute halten, dass sie bei einer Veröffentlichungsrate von einer Folge pro Jahr (!) eher wenig zu diesem "Wahnsinn" beigetragen haben.

      SciFi Watchman schrieb:

      Müssten die Label für SH Lizenzgebühren zahlen, gäbe es wohl die meisten Serien gar nicht. Aber so kann sich jeder über die Figur hermachen.
      Ansich weise Worte, denen ich mich in diesem Fall aber ebenfalls nicht anschließen kann.

      Das besondere an den Chronicles und Phantastik war ja, dass sie eben keine eignen Fälle schrieben, sondern bereits bestehende Buchvorlagen von neuen Autoren vertonten. Und zwar überwiegend jüngeren Datums. Daher fallen für diese beiden Reihen eben gerade doch Lizenzkosten an.

      Chris schrieb:

      den amazon Preis sag ich mal lieber nicht
      Wieso nicht?

      Gut, 19,98 für die CD ist ein wenig happig (auch wenn es eine Doppel-CD ist), aber 5,99 für den Download geht doch völlig in Ordnung.

      beli schrieb:

      Naja, wenn es auch weiterhin Lesungen bleiben sollen, dann ist das Kürzen nicht so leicht
      Wobei Folge 2 meines wissens nach auf einem Theaterstück basiert. Zwar kenne ich in diesem Fall weder die CD, noch die Vorlage. Jedoch gehe ich mal davon aus, dass dies keine reine Lesung ist, und schon einiges abgeändert werden musste, damit es als Hörspiel funktioniert.
      Bin ja eigentlich kein Phantastik-Fan, aber wenn ihr euch auf den Illusionisten geeinigt habe dann werd ich auch mitmachen. Die 6 Euro für den Download sind mir das mitreden können dann auch wert, und wer weiss, vielleicht mag ich's ja sogar!

      Tribble schrieb:

      Irgendwie ist es schon faszinierend, wieviel Aufmerksamkeit eine Reihe, für die sich während der Veröffentlichung keiner interessiert hat, erhält, nachdem sie eingestellt wurde.

      Sommerloch, und es steht Sherlock Holmes drauf... und außerdem sorgt die (potentielle) Einstellung von Serien im Hörspielbereich doch traditionell immer für viel Interesse... ;)

      Tribble schrieb:

      Wobei Folge 2 meines wissens nach auf einem Theaterstück basiert.

      Stimmt, da war was. Thomas Fröhlich heisst der Verfasser. Gibt es aber inzwischen auch als Buch (bei EVOLVER BOOKS). Es könnte also auch das Buch die Vorlage sein.

      Tribble schrieb:

      Wieso nicht? Gut, 19,98 für die CD ist ein wenig happig (auch wenn es eine Doppel-CD ist), aber 5,99 für den Download geht doch völlig in Ordnung.


      Ah, OK, ich hab da nur den Zwanni für die CD gesehen, das mit den 6 Euro ist natürlich mehr als in Ordnung.

      Hier also der Link dazu: amazon.de/Geheimnis-Illusionis…-Phantastik/dp/B00UFTF3L2

      Fasto schrieb:

      Bin ja eigentlich kein Phantastik-Fan, aber wenn ihr euch auf den Illusionisten geeinigt habe dann werd ich auch mitmachen. Die 6 Euro für den Download sind mir das mitreden können dann auch wert, und wer weiss, vielleicht mag ich's ja sogar!


      Alles klar, wir warten auf Dich, gib Bescheid, wenn Du ready bist :) Gilt auch für alle anderen Interessenten.
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität

      Tribble schrieb:

      Schon. Aber laut der Amazon-Vorschau handelt es sich dabei einfach nur um das abgedruckte Drehbuch (nennt man das bei einem Theaterstück so?).

      Wahrscheinlich nicht, da nicht gedreht wird... Textbuch? Egal, wie es heisst, es scheint tatsächlich nur der Theatertext zu sein. Und nur magere 120 Seiten. Für eine CD-Lesung gerade richtig, aber als Buch kommt mir das doch etwas dünn vor.
      Eine Aufführung des Theaterstücks gibt es übrigens - von evolver-books höchstoffiziell verlinkt, zusammen mit Teil-Lesungen - auch bei Youtube...
      So, ich bin ready und ich hoffe, ihr seid es auch :)

      Werde wohl das ganze Wochenende brauchen, das ist mit 1:40 Stunden ja ein ordentliches Brett.

      Ich hab schon mal vorsichtig reingelauscht, das ist natürlich keine seichte Kinderhörspielkost. Wer das will, der sollte besser zu "Die Elfen von Cottingley" und dergleichen greifen.

      Achja, der Autor ist offensichtlich Österreicher, wie ich Holmes-mäßig sofort deduziert habe :D
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie Dreamland gegen Greenskull - das ist Brutalität
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...