BATMAN (eine Hörspielserie von HIGHSCORE MUSIC) ...

      Flori1981 schrieb:

      Einzig Klaus-Dieter Klebsch wird mir, so gern ich ihn höre, als Erzähler arg zuviel eingesetzt.


      Das ist in der Tat ein generelles Problem dieser Serie. Es werden auch völlig unsinnige Erklärungen immer und immer wieder eingestreut. Die Scripte haben das Niveau einer RTL-Doku.
      Es wird z. B. in der ersten Folge von Stone King ständige gesagt, wer wer ist und das über die ganze Folge.

      Sinngemäß: Es eilte Clark Kent herbei, der als Superman bekannt ist. An seiner Seite Mr. Allen, der als Flash bekannt ist
      ...das geht ein nach der Zeit sowas von auf den Senkel...

      Wenn man als Produzent Angst hat, das die Leute die Helden nicht kennen, sollen sie einfach die Alias und Vita der Helden ins Booklet schreiben, aber nicht ständig damit auf den Keks gehen... das war übrigens in den anderen vorherigen Mini-Serien nicht so stark.... :wacko:
      Besucht meine Homepageprojekte:
      hoernews.de
      kurtz-check.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Detlef“ ()

      Na, ob das man nicht wieder 'geschäftsschädigend' ist . . . .
      - wie kann man denn nur Kritik an bestimmten Produkten abgeben - das ist doch alles so gewollt und richtig .....
      . .... steck deine Zeit und dein Geld doch lieber woanders rein ....

      Nun, aber genau diese u.a. Punkte höre und lese ich immer wieder
      und genau das ist auch der Hauptgrund, warum mich das Hören der Serie zurückhält.
      Hoher Erzählanteil KANN Sinn machen, WENN es angebracht ist,
      aber nicht, wenn ich das was ich höre oder mir denken kann oder schon weiß,
      immer noch mal 'vorgekaut' wird/bekomme .....
      Aber leider prallen selbst gezielt fundierte Kritikpunkte an bestimmten Stellen ab . . . . . .
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Ich habe heute endlich die 3 Folgen Stone King gehört.

      Nach der tollen letzten Geschichte "No man's land" hat mir diese hier leider überhaupt nicht gefallen. Der Stone King ist für mich ein total blasser Widersacher.
      Die Justice League finde ich generell okay, doch wirkten die Folgen durch die vielen neuen Charaktere sehr überfrachtet.
      Storymäßg fand ich die Folgen 1 und 2 okay, doch Folge 3 und der für mich endlos erscheinende Kampf zog sich wie Kaugummi. Da war ich froh als es endlich vorbei war.

      Alles in allem werde ich mit dieser Serie nicht warm. Klar, das ist alles gut produziert und die Sprecher sind klasse. Doch alleine der exorbitante Einsatz des Erzählers ist für mich immer wieder ein großer Makel, der mich nervt.
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...