Infos und News von Thorsten Beckmann ...

      daneel schrieb:

      Was mir da so richtig missfallen hat war ...


      Durchaus nachvollziehbar. Man hätte die ein oder andere Stelle sicherlich noch etwas feinfühliger lösen und aus dem Schluss nicht das klassische Happy End machen können. Andererseits hat man in einer Folge auch nur begrenzt Platz und da beschreibt man dann eher den Kriminalfall und blendet Szenen, in denen nur getrauert wird aus. Und auch wenn es so wirkt, dass alles schnell aufeinanderfolgt, gehen während der Folge schon einige Tage ins Land. Das meiste sieht man nur nicht. Von Leos Trauer kriegt man quasi gar nichts mit, da er im Gefängnis sitzt, Chris hört man auch kaum, Scarlett war zuletzt nicht mehr gut auf Annika zu sprechen und Eric wird auch in der Folge selbst vorgeworfen, gefühlskalt zu sein (sicher übertrieben, aber tendenziell ist er tatsächlich kein Mensch, der mit seiner Trauer hausieren geht, sondern vom Charakter her eher abgeklärt). Dies nur als Erklärung und nicht als Entschuldigung. Ich weiß, dass ich nicht perfekt bin. ;)

      Was man vor allem daran sieht, dass ...

      Spoiler anzeigen
      ... ich es mir wegen der Wohnung in der Tat sehr einfach gemacht hatte. Ich wollte, dass Eric quasi in flagranti an Annikas PC erwischt wird und anstatt eine Alternativlösung zu suchen, habe ich die beiden dann eben in der Wohnung weiterhausen lassen.


      Mea culpa!
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Mich hat mehr der Titel "irritiert". Da denkt man doch eher an sowas wie bspw. : "Bei Anruf Mord" oder so ähnlich ....

      Spoiler anzeigen
      - aber dass die Lady den Fall quasi am Telefeon löst, ... also ne tolle idee, aber eben der Titel mE fehl am Platz
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Nun ja, aus Lady Bedforts Sicht passt der Titel wie die Faust aufs Auge. ;)

      Aber Titelfindung ist generell so eine Sache. Bei der einen Folge fällt es einem leichter, bei einer anderen nicht. Richtig geniale Geistesblitze habe ich, was Titel angeht leider auch nur selten. Der Titel meiner aktuell veröffentlichten Bedfort-Folge "Der Mord im Fahrstuhl" ist da auch eher pragmatisch. "Der Preis des Erfolgs" (kommende Folge 85) gefällt mir da schon wieder etwas besser.
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Nunja,

      Spoiler anzeigen
      da kein Mord am Telefon geschieht, dürfte es auch für die Lady nicht passen ;)


      Also wenn der Mord auch im Fahrstuhl stattfindet und die Lady nicht nur im Fahrstuhl den Fall löst, dann gefällt mir der Titel :D

      Ich kann mir schon gut vorstellen dass Titelgebungen nicht einfach sind und man aufpassen muss nicht schon vorhandene oder ähnlich zu nehmen
      Wenn ich mir da zb die ganzen Heftserien anschaue, die viele hundert oder gar tausend Bände haben ..... 8o
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Na ja, "Die Mordermittlung am Telefon", wäre als Titel dann vielleicht einen Tick zu sperrig gewesen. ;)

      LskH schrieb:

      Also wenn der Mord auch im Fahrstuhl stattfindet und die Lady nicht nur im Fahrstuhl den Fall löst, dann gefällt mir der Titel


      Beides irgendwie. Lass dich überraschen. :)
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      Thorsten B schrieb:

      "Die Mordermittlung am Telefon"

      Also ganz ehrlich, das hätte bzw gefällt mir sehr gut gefallen :)

      Sperrig im Sinne von zu lang ? ... also da gabs schon längere Titel und sperrig im Sinne von Sperrig - nö, find ich gar nicht :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Dann will ich doch auch einmal wieder hier etwas schreiben.

      Neben den Abstecher ins Bodmin Moor (siehe Wolfgang Schröders Thread), kann man ebenfalls schon einen kurzen Ausflug nach Andalusien wagen. Das Ende wird natürlich noch nicht verraten. Theorien können allerdings gerne geäußert werden.

      Ich hoffe, diese Hörprobe macht Lust auf das Ende und auf mehr von Lady Bedfort. :)
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Da mein Kollege Wolfgang Schröder hier vor kurzem und ich auch schon mal irgendwann auf Hörspiele abseits der Lady angesprochen wurden, kann ich vermelden, dass es in dieser Hinsicht bei mir Neuigkeiten gibt.

      Ich habe mittlerweile mein erstes Hörspiel abseits von Lady Bedfort geschrieben. Am Titel ("Der Unschuldsbeweis") merkt man, dass ich dem Genre Krimi immerhin treu geblieben bin.

      Mehr möchte ich allerdings zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten, da noch einige Monate ins Land ziehen werden, bis man es irgendwann hoffentlich hören kann.
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver
      Ich freu mich darauf. Hätte der Herr Blitz nicht schon die nächsten Mindnapping Folgentitel angekündigt, wäre das mein erster Gedanke gewesen. Egal ob's jetzt Holmes oder Dusen oder was ganz anderes wird, einen Zuhörer haste schon mal! ;)

      Thorsten B schrieb:

      abseits von Lady Bedfort geschrieben. Am Titel ("Der Unschuldsbeweis") merkt man, dass ich dem Genre Krimi immerhin treu geblieben

      Dann lass mal spekulieren :D

      Da ich an kein Einzel-HSP im eigentlichen Sinne denke, könnte sein :

      - Sherlock Holmes & Co.
      - Sherlock Holmes die neune Fällen
      - Van Dusen
      - Pater Brown

      so spontane Gedanken ^^


      Aber egal bei was, ich werds wohl auch kaufen ! :)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Etwas anderes als sich überraschen zu lassen, bleibt ja auch nicht aus,
      da Thorsten ja nix vorzeitig bekannt gibt ;)

      Deswegen kann man aber trotzdem spekulieren - das eine schließt das andere ja nicht aus ... ;)
      #
      Negan : - What's your Name ?
      Daryl : - Easy Street !
      #
      Wenn Das Die Lösung ist , dann will ich das Problem zurück
      #
      " DU! DU! DU! "

      Pig Hoschi aka Cerebral-Bulimie
      Bin auch begeistert und kann das nur so bildlich darstellen: #huepf#
      Ich weiß auch nicht mehr als alle anderen, aber gut vorstellen könnte ich mir "Sherlock Holmes & Co.", "Pater Brown" und "Mimi Rutherfurt". Anders als beli finde ich aber schon, dass man spekulieren kann, der Titel "Der Unschuldsbeweis" gibt durchaus einige Anhaltspunkte 8)
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität

      Chris schrieb:

      Ich weiß auch nicht mehr als alle anderen, aber gut vorstellen könnte ich mir "Sherlock Holmes & Co.", "Pater Brown" und "Mimi Rutherfurt". Anders als beli finde ich aber schon, dass man spekulieren kann, der Titel "Der Unschuldsbeweis" gibt durchaus einige Anhaltspunkte 8)

      Gleich einige? Wir erfahren zunächst mal nur, dass es um den Beweis einer Nichtschuld geht. Ob dieser Beweis erbracht werden muss, um einen Angeklagten zu entlasten, oder widerlegt wird, um einen Täter hinter Gitter zu bringen, oder ob es um die Bemühungen eines (nur vielleicht schuldigen) Menschen geht, sich mangels passender Entlastungsindizien einen solchen Beweis zu "organisieren" (oder den Erpresser zu bezahlen, der den Beweis geklaut hat), wissen wir nicht. Das kann in völlig unterchiedliche Richtungen gehen. Psychothriller inklusive... ;)
      .
      Nicht nur inhaltliche Anhaltspunkte, beli, Du musst tiefgründiger forschen 8)

      Anhaltspunkte gibt es auch schon formaler Natur. So ist der Titel "Der Unschuldsbeweis" für viele Serien undenkbar (Mord in Serie zB), für andere hingegen passt er gut und fügt sich harmonisch in den Kosmos ein (Mimi zB).
      "Ich habe mittlerweile ca. 30000 Hörspiele gehört, bitte, danke."

      Simmering gegen Kapfenberg Greenskull gegen Audionarchie - das ist Brutalität
      Hey, ich wusste gar nicht, dass ich so viele Fans habe. Freut mich!

      Und die Diskussion gefällt mir auch. Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich jetzt sage, dass da durchaus ein richtiger Tipp und gute Schlussfolgerungen dabei waren. Allerdings kaum verwunderlich, nachdem schon fast Alles genannt wurde. ;)
      "Was sagt man darüber, wie man Bücher schreibt? Man denkt sich etwas aus und zwingt sich, es aufzuschreiben."

      Ariadne Oliver, Poirot: Wiedersehen mit Mrs. Oliver

      Chris schrieb:

      Du musst tiefgründiger forschen 8)

      Klingt wie ein Satz aus Winnetou IV... :D
      Ansonsten bin ich nach zwei schlafarmen Nächten voller Katzengeschrei (irgendwo draußen vorm Fenster... sind leider sehr ausdauernd, diese Tierchen) froh, wenn ich halbwegs geradeaus denken kann - da sind größere Grabungen zur Zeit nicht drin. ;)

      Chris schrieb:

      Anhaltspunkte gibt es auch schon formaler Natur. So ist der Titel "Der Unschuldsbeweis" für viele Serien undenkbar (Mord in Serie zB),

      "Gekauftes Glück" passt auch nicht in die Reihe MiS, wenn es danach geht - der Titel könnte ja genausogut zu einem schmalzigen Heftroman gehören. Und "Das Netzwerk" zu einer Dokumentation über die Arbeit der Lobbyisten in Brüssel. Warum also nicht "Der Unschuldsbeweis" als Thriller über einen Mann, der z.B. einen Totschlag gestehen müsste, um ein Alibi für einen Mord zu haben? Oder etwas ähnlich fieses...

      An Mimi glaube ich hauptsächlich deswegen nicht, weil man noch gar nichts über eine Fortführung der Reihe gehört hat... (oder gab es da schon erste Gerüchte?)
      .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „beli“ ()

      Thorsten B schrieb:

      Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich jetzt sage, dass da durchaus ein richtiger Tipp und gute Schlussfolgerungen dabei waren.

      Das schränkt es immerhin nur ein klein wenig ein... aber Vorsicht: noch ein paar Hinweise mehr, und wir können Dir vielleicht schon den Namen des Täters sagen, bevor das Hörspiel überhaupt fertig produziert ist. :D
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...