Infos und NEWS rund um Andreas Masuth

      Planet Eden

      Schön, dass es diesen Thread gibt. Dann will ich auch mal: Ich bin reiner SciFi-Hörer und besitze sehr viele kommerzielle Hörspiele dieser Gattung. Für mich sind die sechs erschienenen "Planet Eden"-Folgen eigentlich die besten Hörspiele, die je im SciFi-Bereich veröffentlicht wurden. Nun meine Fragen:

      1. Auf wie viele Folgen war die Serie angelegt?
      2. Wurde Folge 7 noch produziert und falls ja, wie kommt man an sie ran?
      3. Besteht irgendeine Chance, die Serie doch noch zu Ende zu führen?

      Viele Grüße, Acurus_
      Hallo Dr. Lemon!

      Ich glaube, die Serie ruht in Frieden.. Vielleicht hat irgendein Produzent mal Lust, das Ding weiterzumachen. Aber wie gesagt: Je mehr Serien sich ein Verlag ans Bein bindet desto höher ist das Risiko. Das Produkt muss sich halt lohnen. Auch wenn NYPDead bei den Hörern jetzt nicht gerade unbekannt ist.. Sollte ein Produzent Lust haben, damit weiterzumachen - ich wäre der Letzte, der nicht dabei wäre!! Aber ich bin eben nur der Schreiber..

      Beste Grüße, Andreas

      Andreas Masuth schrieb:

      Hi Angel 74!

      Zum Pseudonym ist zu sagen, dass ich zu meiner produktivsten Zeit 8 Serien gleichzeit bedient habe.
      Habs gerade mal überflogen - 78 (!) Hörspiele habe ich für Maritim geschrieben.

      Grüße, Andreas
      bist Du da nicht durcheinandergekommen? :D wann trat Sherlock Holmes bei Dir zum ersten Mal bei Mimi Rutherfurt auf oder umgekehrt? :D
      Hallo Acurus_!

      Ich sag nur: "Ist ein Defekt? Oder sehe ich ein Flugobjekt in Planquadrat 14..?" "Wenn das ein Witz sein soll..?"
      "Nein, Jim!!"
      Wie cool ist das denn? Hab gerade Antares 8 im Hintergrund laufen und sehe dein Logo leuchten!!

      Erstmal danke, für dein Lob. Das Kuriose ist, dass ich Planet Eden gar nicht als Serie angelegt hatte! Ich wollte nur eine Dystopie schreiben, die mir unter den Nägeln brannte. Mit offenem Ende. Carsten Hermann gab die Initialzündung und fragte mich damals, ob man das nicht fortführen könne..
      Teil 7 & 8 gibs als Skript, wurde aber nicht produziert.
      Die Titelrechte liegen bei Maritim, dass heißt, wer immer das weiterführen wollte, müsste zuerst die rechtliche Seite mit dem Verlag klären..

      Du siehst, es ist leider nicht so einfach..

      Beste Grüße, Andreas
      Hi kaifalke

      Manchmal wusste ich wirklich nicht mehr, ob ich gerade in London bei Holmes, mit Preston im Flugzeug unterwegs, oder mit Pater Brown Mimi Rutherfurt am Bus abholen bin..
      Aber letztlich hab ich mich durchgeschrieben.. Wenn dir die Charaktere einmal ans Herz gewachsen sind, Gestalt vor deinem inneren Auge angenommen haben, klappt es wie von selbst!
      Ich vermisse Preston zur Zeit am meisten.. Hatte da noch so eine famose Story für ihn..

      Beste Grüße, Andreas
      Ja, Antares 8 war eines meiner allerersten Hörspiele. Das ist schon witzig, dass es gerade bei Dir lief.

      Für mich steht Maritim ein wenig in der Pflicht, so eine Serie irgendwie noch zu einem Ende zu bringen. Besteht da Hoffnung, oder ist das völlig ausgeschlossen?

      Letzte Frage: Kam die Serie im Skript der Folge 8 zu einer Art Abschluss?

      Viele Grüße, Acurus_
      Wenn man das alles so liest, wäre es echt cool, dass noch einige dieser Serien/Reihen (Planet Eden) zu einem Abschlussl kommen würden bzw. das ein oder andere Abenteuer von Deinen Vorlagen vertont wird (Preston, Danger NYPDead). Ich würde es mir wünschen und deine Andeutungen machen einen nur noch neugieriger, von wegen NYPDead und Preston.

      Vielleicht kommt in Zukunft da wirklich mal was.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      Hi Acurus_!

      Um die letzte Frage zuerst zu beantworten: Ich hab natürlich wieder einen Schluss mit Hintertür geschrieben. Viele finden Cliffhanger zwar blöd, aber bei einem Weltuntergangsszenario habe ich circa 4000 Ideen im Kopf, wie´s weitergehen könnte!

      Damit zu Frage eins: Ich glaub nicht wirklich dran, sorry..
      Schade. Das wäre wirklich schade, zumal der Cliffhänger am Ende der sechsten Folge der so ziemlich bösartigste der gesamten deutschen Hörspielgeschichte sein könnte.

      Wirklich schade. Ich hatte Maritim mal angeschrieben und angeraten, im Zuge der aktuellen Labelneuausrichtung auch Planet Eden in einer Komplettbox neu aufzulegen, dafür die Serie aber zu beenden. Das würde aus meiner Sicht viel Sinn machen. Neuhörer würden sich die Box zulegen und Althörer ebenso, um das Ende zu kennen. Leider bekam ich nie eine Antwort.
      Hi Acurus_!

      Ist interessant zu hören, wie Ihr/Du manche Folgen aufgenommen habt/hast! Ich hab der Erde am Ende von Teil 6 nur einen erneuten "Reboot" verpassen wollen, und was mir wichtig war und ist: Eine Story ist nur dann realistisch, wenn auch Hauptprotagonisten sterblich sind..
      Dass du keine Antwort bekommen hast, tut mir leid. Vielleicht kommt ja noch was..

      Andreas Masuth schrieb:

      Hi Lady Mafi!

      Wünsche dir in jedem Fall viel Vergnügen! Sicher merkt man meinen Dialogen so´n bisschen an, dass ich viel Wert auf Wortwitz und Situationskomik lege, bei allem Mord und Totschlag..

      Beste Grüße, Andreas

      Dankeschön, Andreas! Klasse, ich liebe Wortwitz und Situationskomik!
      .......................

      Keiner ist weiter von der Wahrheit entfernt als jener, der alle Antworten weiß.
      ( Laozi )


      Hier müsste man allerdings noch einige rechtliche und organisatorische Komponenten klären.. Aber eine frische Idee!
      Nun ja, das geistige Eigentum ist ja das Deine. Was ja das wichtigste wäre. Und wen stört ob auf dem Cover NYPD oder ein x beliebiger anderer, aus rechtlichen Gründen nötiger, Name steht.Juckt keinen der die Folgen umbedingt hören möchte. #jaja# Die gleichen Sprecher zu bekommen dürfte das allerkleinste Problem darstellen und viele Label machen Auftragsproduktionen. Wobei hier klar gesagt werden muss das billig nicht gleich gut ist.

      Jetzt habe ich aber auch eine Frage. Du beziehst dich weiter oben neue Titel im Bereich Fantasy / Horror. Darfst du da die betreffenden Serien nennen?
      Hallo Herr Masuth!


      Vielen Dank, dass Sie sich hier zu Wort melden, zu Maritim-Zeiten war es immer etwas mysteriös- einerseits prankte ihr Name auf geschätzten 50% des Maritim-Outputs, andererseits waren Sie selbst eigentlich nicht präsent in der Hörspielwelt….

      Schön, dass Sie sich die Zeit hier für die Hörspiel-Sympathiesanten nehmen!

      Meine Fragen (falls ich teilweise Interna streife, so verstehe ich natürlich eine diesbezügliche Zurückhaltung ihrerseits):

      1) Sie waren zu Maritim-Zeiten ja dafür bekannt, sehr umfangreiche Skripte bzw. Hörspiele abzuliefern, auch gerne mal zu Doppel-CD-Umfängen. Nun bin ich ja mehr der Vertreter der „60 Minuten reichen mir“-Fraktion, aber ich muss gestehen, ich habe kaum Längen in ihren Werken empfunden. Möglicherweise lag es an den Dialogen oder der kammerspielartigen Maritim-Inszenierung, was auch immer. Meine Frage ist allerdings, ob es mal von Seiten Maritim Vorgaben diesbezüglich gab ala „Mach uns Minimum 120 Minuten“ oder ähnliches. Bzw. auch andersrum: Konnten Sie ihre Geschichten in der Länge erzählen wie ursprünglich geplant oder sagte Maritim auch mal „Das ist uns zu lang“?

      2) Wie haben Sie das temporäre Aus von Maritim empfunden bzw. erfahren? Urplötzlich oder genauso wie die normalen Hörer- also eher „Kommt da noch was?“ über Monate hinweg?

      3) Zur Serie Planet Eden: Sie haben ja in der letzten bzw. 6. Folge
      Spoiler anzeigen
      einen wichtigen Hauptcharakter sterben lassen.
      War dies von Anfang an geplant oder dem Umstand geschuldet, dass
      Spoiler anzeigen
      Fritz von Hardenberg verstorben war?
      Irgendwie klingt die Frage blöd, aber es interessiert mich. Die generelle Motivation der Figur zu diesem Schritt fand ich damals nicht komplett nachvollziehbar, von daher vermutete ich letzteres.

      4) Zur neuen Sherlock Holmes-Serie von Allscore Media: Ich kenne bisher nur die erste Folge. Diese hat mir gut gefallen und braucht sich vor Doyle nicht verstecken. Ein Detail verwirrt mich aber: Sie haben den Inspektor Lestrade im Vergleich zur Maritim-Serie (sehr) negativ gezeichnet, er ist nicht mal ansatzweise gut auf Holmes zu sprechen. Ich erinnere mich aber, dass er in der Maritim-Umsetzung durchaus so eine Art guter Bekannter war, der auch mal privat mit den beiden gegessen hat (auch wen Holmes sich öfters negativ über Lestrades fehlende Kompetenzen echauffiert hat). Ob dies in den Original-Geschichten von Doyle auch so war, weiß ich nicht. Allerdings zitiert die Allscore-Variante nun mal ausdrücklich von Maritim, so dass ich eigentlich annehmen muss, dass auch die Figuren gleich gezeichnet sind. Lange Rede, gar kein Sinn: Wie kam es dazu, dass wir hier einen ganz anderen Lestrade hören (am Ende ist er sogar noch ein guter Polizist!.... wenn ich dran denke, wie oft er in den Maritim-Geschichten sicher war, den Mörder gefasst zu haben und dieser gehängt worden wäre, hätte es Holmes nicht gegeben…)
      Hallo TheBite!

      Was die Sprecher anbelangt, so waren dies keine kleinen Posten, da sie alle durch Film und Fernsehen sehr bekannt sind und entsprechende Honorarvorstellungen haben.
      Das mit dem Titel sehe ich ähnlich, allerdings erinnere man sich da an ein sehr berühmtes Bespiel (an dem ich mich nicht messen möchte..) dreier Detektive, die auch unter falschem Namen ermitteln mussten..

      Wegen der Titel und der Serien der jeweiligen Verlage möchte ich mich noch etwas bedeckt halten, da das alles gerade anläuft..

      Beste Grüße, Andreas
      Hallo Markus0815!

      Das, was das Arbeiten bei Maritim sehr angenehm machte, waren die Freiheiten, die man mir einräumte. Es gab in dieser Hinsicht keinen Rotstift, der die Skripte zusammenstrich, wenn diese nicht auf eine CD passten. Manche Stoffe waren episch und hätten meinerseits durchaus gekürzt werden können, das gebe ich offen zu. Bei einem Lord Atherton lag mein Hauptaugenmerk allerdings darauf, die Atmosphäre und Gepflogenheiten und den Zeitgeist der Spätviktorianik mit den Dialogen zu transportieren, als schnelle Action zu produzieren.
      Manch einem Hörer war manches zu lang. Und diese Meinung geht völlig in Ordnung. Es gibt viele unterschiedliche Arten ein Hörspiel zu Hören. Manche lassen es im Hintergrund laufen, einer hört es beim Autofahren, ein anderer macht es sich bequem und setzt den Kopfhörer auf (was ich bevorzuge). Auch das kann die Wirkung maßgeblich verändern. Abgesehen davon bleibt natürlich ein mieses Hörspiel auch ein mieses Hörspiel..

      Was das temporäre Aus bei Maritim anbetrifft, so war auch ich da nicht schlauer als die Hörer. Es war schon seltsam von 100 auf 0 gebremst zu werden.. Plötzlich kamen eben keine Aufträge mehr und die Serien wurden eingestellt.

      Zu Planet Eden: Ich hatte Norman tatsächlich so angelegt, dass er, tief getroffen vom Tode Amandas seinen Lebenswillen verliert und den Freitod wählt. Über den Verlag wusste ich, dass Fritz von Hardenberg häufiger erkrankt war. Wie schlecht es ihm wirklich ging, wusste ich nicht..

      Was Lestrade anbelangt:
      Jaaaa, ich gestehe.. Ich habe etwas über die Strenge geschlagen und manchen vor den Kopf.. Es ist so, dass ich natürlich Doyle gelesen habe. Alle Holmes.. In einer Story sagt Lestrade offen gegenüber Holmes, dass er ihn bewundere, es aber im Beisein eines Dritten nie sagen würde. Es gibt keine offene Fehde zwischen den beiden in den Romanen.
      Ebensowenig wie Dr. Watson das, nennen wir es ruhig so, heitere Element ist. Ich liebe es, den beiden zuzuhören. Sowohl wenn ich eine CD einlege als auch beim Schreiben der Dialoge.
      Die joviale Art ihrer Unterhaltungen werden in den englischen Originalen in keinster Weise so dargestellt. Dennoch funktioniert es beim Hörspiel umso besser.
      Das mit dem guten Polizist am Schluss: Lestrade war es immer. Holmes konnte sich im Ernstfall stets auf ihn verlassen, wenn er ihn um Gefälligkeiten und Rückendeckung bat. Das wird auch bei den kommenden Hörspielen deutlich werden..

      Beste Grüße, Andreas
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...