EDGAR WALLACE (eine Hörspielserie von MARITIM) ...

      EDGAR WALLACE (eine Hörspielserie von MARITIM) ...

      Hallo Freunde des gepflegten Hörspiels,

      die nächten Folgen von Edgar Wallace sind bei Maritim geplant.
      Diese sollen, wie irgendwie alles :rolleyes:, im Frühjahr veröffetnlicht werden.

      Edgar Wallace (3)
      Der Unheimliche



      Inhalt:
      Elsa Marlowe arbeitet gern bei #Amery & Amery#. Aber plötzlich ist alles anders: Major Amery kehrt aus Indien zurück. Gehört der #Unheimliche# zu Soyokas Leuten? Und welche Rolle spielt ihr Vormund im Krieg der Rauschgiftbanden?

      Sprecher:
      Werden noch bekannt gegeben !


      Edgar Wallace (4)
      Der Banknotenfälscher



      Inhalt:
      Kaum hat Peter Clifton geheiratet, schon steht er unter doppeltem Verdacht: Ist er der #Gerissene#, der weltweit gesuchte Geldfälscher? Und ist er womöglich sogar ein geisteskranker Mörder? Seine junge Frau Jane weiß nichts über ihn. Aber je schuldiger er
      zu sein scheint, um so mehr steht sie an seiner Seite.

      Sprecher:
      wird noch bekannt gegeben


      Grüsse
      Michael
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      Ich als alter Edgar Wallace Hase komme nicht daran vorbei. Wie sieht es denn bei Euch aus? Hört Ihr die auch?
      "Alles richtig machen ist unmöglich. Gerecht zu sein noch mehr!
      Aber der Wille dazu, der muss in jeder Situation, bei deinem Tun und Handeln erkennbar sein."

      Dr. Markus Merk
      Bisher habe ich mich da noch nicht dran getraut - die alten Maritim Folgen sind für mich einfach DIE EW-Macht und die Europa-Version hat mich zu sehr enttäuscht. Kann das denn was?
      "Das Internet gibt es jetzt auch für Computer?"
      Homer Simpson
      Mir haben die alten MARITIM-EWs sehr gut gefallen, ebenso die EUROPA-EWS. Die neuen MARITIMs sind gut, konnten aber für mich nicht ganz den Charme der "alten" zeigen, sind aber auf alle Fälle ein Ohr wert. Ich werde sie jedenfalls weitersammeln, hoffe nur das MARITIM rasch für weitere Folgen sorgt und dieser serie nicht so wie vielen anderen MARITIM-Serien geht, nämlich eine Folge pro Jahr....

      Edgar Wallace Filmedition I



      Inhalt:
      Die Originalhörspiele zu den Kinofilmen
      Erzähler: Fritz von Hardenberg

      - Das Gasthaus an der Themse
      Eine Rialto Film Produktion unter der Regie von Alfred Vohrer
      Deutschland 28.09.1962

      Besetzung:
      Gregor Gubanow: Klaus Kinski
      Inspektor Wade: Joachim Fuchsberger
      Leila Smith: Brigitte Grothum
      Dr. Collins: Richard Münch
      Mrs. Oaks: Elisabeth Flickenschildt
      Barnaby: Eddi Arent
      u.v.a.

      Stab

      Regie: Alfred Vohrer
      Drehbuch: Trygve Larsen (Egon Eis) - Harald G. Petersson - Piet ter Ulen
      nach dem Roman "THE INDIA-RUBBER MEN" von Edgar Wallace, Großbritannien 1929
      Kamera: Karl Löb
      Musik: Martin Böttcher
      Produzenten: Horst Wendlandt - Preben Philipsen

      Inhalt:
      Der mörderische "Hai" hat wieder zugeschlagen! Sein Markenzeichen: Er tötet seine Opfer mit einer Haifischharpune. Inspektor Wade vom Scotland Yard Abteilung Wasserschutz soll die Nachforschungen in dem Fall anstellen. Die Spur führt ihn in eine Seemannskneipe an der Themse - das Mekka.
      Der Russe Gubanow will auf einem Schiff anheuern, weil er angeblich vor der Verfolgung durch die Polizei fliehen muß. Später wird er dann von Inspektor Wade als "Hai" enttarnt und festgenommen. Als sich aber ein weitere Mord ereignet, ist Wade klar, daß Gubanow nicht der Hai ist. Gubanow wird freigelassen und fällt ebenfalls einem Pfeil aus der Harpune zum Opfer.

      - Der Frosch mit der Maske
      Eine Produktion der Rialto Film GmbH, Koppenhagen,Dänemark/BRD 1959 - 89 Min.
      Im Verleih der Constantin ; Erstaufführung: 4.9.1959
      FSK: ab 16, nf

      Besetzung:
      Inspektor Elk: Siegfried Lowitz
      Richard Gordon: Joachim Fuchsberger
      Sir Archibald: Ernst Fritz Fürbringer
      Philo Johnson: Jochen Brockmann
      John Bennet: Carl Lange

      Stab
      Regie: Harald Reinl
      Buch: Trygve Larsen (Egon Eis) - Joachim Bartsch
      nach einem Kriminalroman von Edgar Wallace
      Kamera: Ernst W. Kalinke
      Musik: Willi Mattes - Karl Bette

      Inhalt:
      Der Frosch mit der MaskeDer "Frosch mit der Maske" verbreitet Angst und Schrecken auf Londons Straßen. Eingehüllt in einen weiten Kapuzenmantel, das Gesicht unter einer Hülle verborgen, Der Frosch mit der Maskeaus der nur zwei riesige, furchterregende Augen leuchten, sucht er sich zusammen mit den Mitgliedern seiner Bande unschuldige Opfer. Inspektor Elk von Scotland Yard hat alle Hände voll zu tun, denn an den Schauplätzen des Schreckens gibt es so gut wie keine Spuren - nur an den Handgelenken der Ermordeten findet man das schwarze Zeichen der "Froschbande". Doch auch Privatdetektiv Richard Gordon und sein Butler begeben sich auf die Jagd...

      - Das Geheimnis der gelben Narzissen
      Eine Produktion der Rialto Film GmbH, Hamburg.
      England/BR Deutschland 1961 - 94 Min.
      Im Verleih der Prisma
      Erstaufführung: 21.7.1961
      FSK: ab 16, nf

      Besetzung:
      Tarling: Joachim Fuchsberger
      Anne: Sabina Sesselmann
      Keene: Klaus Kinski
      Gloria: Ingrid van Bergen
      Lyne: Albert Lieven
      Ling Chu: Christopher Lee

      Stab

      Regie: Akos von Ratony
      Buch: Basil Dawson
      nach einem Roman von Edgar Wallace
      Kamera: Desmond Dickinson
      Musik: Keith Papworth

      Inhalt
      Großalarm bei der Londoner Polizei: Innerhalb kürzester Zeit werden drei junge Frauen ermordet. Jedes Mal hinterlässt der Täter einen Strauß gelber Narzissen am Tatort.
      Oberinspektor Whitrside geht von einem wahnsinnigen Sexualverbrecher aus. Ganz anderer Ansicht ist hingegen Jack Tarling, smarter Sicherheitsexperte einer internationalen Fluggesellschaft, der für seine Firma einen großen Rauschgiftring enttarnen soll. Tarling ist bei seinen Ermittlungen auf eine eigenartige Verbindung zwischen der Drogenszene und den Mordfällen gestoßen: Die Drogen werden in künstlichen Narzissen von China aus nach London eingeschmuggelt. Grahtzieher ist vermutlich Raymond Lyne, Inhaber einer Import-Export-Firma für Waren aus China. Dieser kann jedoch auf eindrucksvolle Weise den Verdacht wiederlegen:
      Er wird selbst ermordet ...

      Die legendären Kinoklassiker mit:
      Sprecher:
      - Joachim Fuchsberger
      - Klaus Kinski
      - Eddi Arent
      - Christoper Lee
      - Siegfried Lowitz
      - Eva Plug
      - Siegfried Schürenberg
      - u.v.a.


      Quelle: maritim-produktionen.de/

      Was meint ihr dazu? Eine Überlegung wert oder doch lieber zu den Film-DVDs greifen?
      Jaaaa sehr sogar. Gestern habe ich mir einen schönen Dr. Mabuse mal wieder angeschaut. So schön wie damals stirbt heute einfach keiner mehr #lach1#

      Aaaaber wenn Du auch ein Fan von den alten Filmen bist... hast Du vielleicht nen super Tip? Vielleicht kenn ich ihn ja noch nicht. Falls das hier zu off Topic ist gerne auch in einem sep. Thread.
      Liebe Grüße

      Eileen
      Die Hörspiel Box ist durchaus zu empfehlen.
      Fritz von Hardenberg hat zwar einiges zu tun aber da durch kann man der Handlung auch folgen wenn man die Filme nicht kennt.
      Ausserdem ist die Box sehr günstig. Habe 9,99 im Media Markt dafür bezahlt. Wären die Folgen einzeln Veröffentlicht worden hätten sie sicher mindesten 6,99 pro CD gekostet.

      Aber einen dicken Fehler hat sich Maritim beim Cover geleistet: Hinten steht tatsächlich 3CD Box ca. 340 Minuten Spielzeit draus. Das ´stimmt natürlich nicht (geht ja bei 3 CDs auch gar nicht). Die Cds laufen 65-77 Minuten.
      Ich würde auch immer zu den Filmen greifen! Ich kenne die Edgar Wallace Filme von früher Kindheit an und empfinde sie als Kult!

      Ich werde mir die Hörspiele sicherlich nicht kaufen!
      Für die Dezemberausgabe und damit die letzte Ausgabe von Poldi fragt.... im Jahr 2007 konnte ich den Macher von Erfolgsserien wie Point Whirmark, Gabriel Burns und Abseits der Wege Volker Sassenberg gewinnen.

      Bei einem persönlichen Gespräch in seinen Studio haben wir uns über seine Produktionen, die letzten Aufnahemen von Hans Paetsch und einen möglichen Gabriel Burns Film unterhalten.


      Hier das Interview lesen
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...