Die größten Fälle von Scotland Yard

      Die Weltbild Box, mit den Hörspielen "Tod eines Scheinheiligen" usw., war doch wirklich sehr schwach. Ich gebe zu, ich habe erst zwei Folgen gehört. Zum Rest hatte ich noch keine Lust. Die Folgen haben so gar nichts mehr gemein, mit den sehr guten ersten 12 Folgen. In denen gab es nämlich sehr spannende Storys, tolle Atmosphäre, gute Sprecher. Alles in allem waren es sehr gute Produktionen. Davon ist bei den Angesprochenen nichts mehr zu merken. Die Sprecher geben schwache Leistungen ab, die Effekte sind gleich 0. Keinerlei Hörspielfreude kommt da auf. Da werde ich mir auch kommende Folgen, wohl erst einmal nicht zulegen.
      Beim Archivieren habe ich da jüngst kurz mal reingehört- Maritim waren ja noch nie die Oberburner in Sachen Produktion (allerdings auch nicht so dilletantisch, wie man manchmal suggeriert bekommt), aber hier ist schon ein deutlicher Qualitätsabfall zu hören. Irgendwie scheinen da alle aneinander vorbei zu reden und es existiert null Räumlichkeit, alle Stimmen klingen gleich dominant, als würden sie ne Lesung abhalten, egal, ob sie zb gerade auf die Hauptperson zukommen, also noch entfernt von dieser sind o.ä. Die Stories sind auch unterste Schublade.
      Tja genau das habe ich von der neuen Box erwartet, nachdem bereits die letzte, wie bereits oben geschrieben, doch schon sehr schwach war. Die zwei Folgen die ich davon gehört habe, habe ich bereits wieder aus dem Gedächnis verband, so schwach waren die. Alles kam eher einer Lesung gleich, dazu noch einer sehr schwachen. Die anderen zwei Folgen habe ich daher auch noch nicht gehört. So habe ich mir diese neue Box doch gar nicht erst mehr gekauft. Das hat mit den ersten 12 Tophörspielen der Reihe so gar nichts mehr gemeinsam. #flop#
      Oh je, das hört sich nicht gut an. Nach den schlechten Kritiken der letzten Box habe ich dies nicht gekauft und von dieser werde ich die Finger wohl auch lassen. Habe zwar die Pater Brown Box gekauft, aber mir fehlt so ziemlich das Flair aus den damaligen Einzelhörspielen.
      Man muss die Menschen nehmen wie sie sind,
      es gibt ja keine anderen. ;)
      So ich habe mich getraut und habe gehört. Also die ersten 3 Folgen bieten zwar eine durchaus originelle Geschichte aber die gesamte akustische Aufbereitung ist unglaublich schwach. Von daher würde es mich interessieren was Andreas Masuth im thread Infos und NEWS rund um Andreas Masuth dazu sagt, der ja diese Geschichten verfasst hat. Ob sie ihm "so" gefallen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Man hat ständig das gefühl die Sprecher reden aneinander vorbei. Sehr oft reden sie mit einem Zweiten, der aber nicht da ist und bei dem man einfach hört, dass er nicht da ist. Dies wirkt dann mit der Zeit doch lächerlich und ist sehr störend. Von daher sind diese 3 Folgen wirklich nur eine absolute Billigproduktion, die aber auf diese Art und Weise keinen Spass macht. Anders sieht es mit Folge 4 aus. Hier ist die Geschichte gelungen und kommt auf Grund der wenigen Protagonisten in einsamer Umgebung nicht gar so gekünstelt vor, wie in den 3 voran gegangenen Folgen. Der Hauptsprecher macht eine durchaus gute Arbeit, aber ich habe mir während des Hörens doch einige Male gedacht, was wäre, hätte hier ein Sprecher im Format und in der Art von Hans Clarin, der ja einmal die Poe-Geschichte rund um das Hauses Usher für EUROPA fast im Alleingang bravurös gemeistert hat, leisten können. Trotzdem hat diese eine Folge mit ihrem Gänsehaut-Ende mich als Grusel- und Thrillerfan wieder ein wenig entschädigt.

      Was sagen die anderen Käufer dazu? Hat HSP-Freak endlich ausgepackt #har# #winkewinke#
      Ich hole dieses Uralt-Thema mal wieder nach vorn, weil ich kein geeigneteres finde...
      (edit: gestrichen - ist ja nach dem Zusammenführen der Threads kein Uralt-Thema mehr...)

      Wenn ich das vom Querlesen in diversen Online-Quellen richtig in Erinnerung habe, sind die ersten 12 Folgen (die dann in den Weltbild-Boxen 1+2 drin waren) recht gut angekommen, und die dritte Weltbild-Box fiel dagegen stark ab. Über die vierte Box finde ich aber fast nichts. Hat die - evt. aus Enttäuschung über die dritte - kaum einer gekauft oder war Box 4 einfach nicht erwähnenswert? (Oder kann ich nicht richtig suchen?) Nächstes Jahr soll ja die fünfte Box erscheinen...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „beli“ ()

      Markus G. schrieb:

      Vielleicht werden wir die beiden threads bei Gelegenheit zusammen führen

      Habe ich gleichmal gemacht, denn zwei gleiche Threads zum gleichen Thema gehören natürlich vereint #daumenhoch# ...
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      http://www.hoerspiel-box.de "... die Hörspiel-Box - Hörspiele gut gehört ..."
      Seit 2008 mit den monatlichen Hörspiel-Charts unter hoerspiel-charts.de
      Hörspiele gibt es übrigens auch hier: hoerspiel-shop.de

      Folgt mir zu YouTube Instagram Twitter Facebook Google+
      ----------------------------------------------------------------------------------------
      Vermutlich siegt trotzdem irgendwann mein Sammeltrieb...

      Hat er nun... aber erst, nachdem ich die ersten 12 CDs zusammenhatte. Von denen ich übrigens noch keine einzige angehört habe - nach dem, was man so lesen kann, dachte ich mir, dass ich lieber hinten anfange, dann ist die Enttäuschung nicht so groß, als wenn die Qualität immer mehr abfällt.

      Nunja... rundum gut finde ich beide Boxen (also Weltbild 3+4) nicht, wenn auch aus verschiedenen Gründen.
      Über die Sprecherleistungen will ich nicht viel sagen. Die ermittelnden Kommissare fand ich durchweg ganz gut gesprochen, bei den Nebenfiguren klang es hier oder da mal ein wenig abgelesen. Hintergrundgeräusche wurden, wie inzwischen wohl Maritim-Weltbild-üblich, mal wieder sehr sparsam eingesetzt... aber das hatte ich nach der letzten Mimi-Box schon erwartet.

      "Tod eines Scheinheiligen": geht so. Man könnte die Story schnörkellos nennen, ich fand sie schlicht etwas dünn und zu vorhersehbar. Als Aperitif für die anderen Folgen aber okay.

      "Sir Cedrics Beerdigung": Besser. Mehr Handlung (gefühlt), mehr mögliche Verdächtige, ein wenig Action zum Schluss. Eine nette falsche Fährte.
      Aaaber: Das Ende ist Mist für mich aus mehreren Gründen unbefriedigend, irgendwie unvollständig. Haufenweise offene Fragen. Hat da jemand diverse abschliessende Erklärungen zugunsten einer Actionszene weggekürzt?

      "Abendlicher Rosengarten": Das soll einer der größten Fälle von Scotland Yard sein? Eins der größten Privatprobleme vielleicht - ich fand es sehr an den Haaren herbeigezogen (und ja, man konnte trotzdem drauf kommen), aber am meisten hat mich aufgeregt, dass Scotland Yard seinen Mitarbeiterinnen offenbar nicht mal ein paar elementare Kenntnisse in Selbstverteidigung beibringt...

      "Ein Mörder verschwindet": Fand ich gut. Nicht spektakulär, aber nett. Man konnte mitraten, hatte mehr als einen ernstzunehmenden Verdächtigen und es gab eine runde Auflösung.

      "Die Voodoo-Morde / Der Fall Mutangaro": Och nööö, musste das sein? Voodoo? Und dann auch noch über zwei Folgen? Das ist so gar nicht mein Ding, und es reduziert die Chancen, einen ernsthaften Kriminalfall zum Mitraten zu bekommen, auf nahe Null. Nicht unspannend, das Ganze, aber was bitte hat das Zeug bei den Größten Fällen des Yard zu suchen? Hätte vielleicht eine nette Gruselgeschichte werden können. Oder bestenfalls "Die größten mehrfachen Fehlschläge von Scotland Yard", wenn man den Schluss streicht...

      "Ohne jede Spur": Gefiel mir. Nebenbei war das der einzige Fall der zweiten Box, der meine Erwartungen an die inhaltliche Struktur eines großen Falls für Scotland Yard erfüllt hat .

      "Die Felseninsel": Ähm, tja, räusper... was soll ich sagen...
      Okay, ich geb's zu, bei dem Fall habe ich mittendrin gekniffen. Bis zu der Stelle, an der ich abgeschaltet habe (das war kurz nach dem ersten Funkspruch), war es recht unterhaltsam. Und dann kam mir so eine dumme, aber hartnäckige Idee bzgl. der weiteren Handlung, mit der im Hinterkopf ich den Rest einfach nicht mehr anhören wollte/konnte. Pure Feigheit meinerseits. Allerdings habe ich den allerletzten Schluss noch angehört, um mich bzgl. der Auflösung zu vergewissern. Das, was ich übersprungen habe, war wohl ziemlich spannend. Aber auch ungefähr das, was ich befürchtet hatte...

      Nun bin ich gespannt, wie die ersten 12 Folgen sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „beli“ ()

      Da ich gerade unfreiwillig sehr viel liege (ausgerutscht, Knie verdreht, #kruecke# ), ist die neueste Box inzwischen auch durch den Player gewandert. Mein Fazit: zwei gute Hörspiele und zwei, auf die ich gern verzichtet hätte...

      Die beiden Masuth-Hörspiele haben mir sehr gut gefallen. Nicht unbedingt wegen der kriminalistischen Elemente - beim ersten, "Ausgelöscht", ist dem Hörer eigentlich nach wenigen Minuten klar, worauf es im Kern hinausläuft, aber die Details, das Ermitteln des genauen Warum und Wie, und besonders die Dialoge zwischen den Ermittlern, fand ich äußerst unterhaltsam. (Columbo mag ich ja auch...)
      Das gilt so ziemlich auch für den zweiten Fall, "Die Selbstmörder-Brücke", nur dass man da auch noch (ein wenig) mitknobeln kann.

      Tja, und was die Krüger-Hörspiele angeht: Bei "Hochverrat" war ich die ersten Minuten noch ganz angetan (Frotzeleien zwischen Ermittlern mag ich einfach), aber als sich der Fall weiter entwickelte, beschlich mich ein steigendes Unbehagen angesichts der Thematik... und dann plötzlich fiel bei mir endich der Groschen: Das ist die Fortsetzung der Voodoo-Mutangaro-Geschichte aus der Box davor, bloß (mal wieder) Jahre später und darum mit mehr Wissenschaft drin! Nur steht diesmal nicht Masuth dran, sondern Krüger.
      Und schlimmer noch: die letzte Folge der Box, "Isolation", entpuppte sich als weiteres Teil dieser Geschichte! Wieder etliche Jahre später, mit noch mehr Wissenschaft, aber in meinen Augen darum nicht besser. Und die Sprechweise des Inspektors ging mir auch irgendwann nur noch auf die Nerven.Tja, da denkt man, dass man den Mutangaro-Kram der letzten Box erfolgreich aus dem Gedächtnis gekratzt hat, und dann kommt das schon wieder... #heul#

      Aber angesichts der schönen zwei Masuth-Folgen (und des Preises) bereue ich den Kauf der Box trotzdem nicht!
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...