POINT WHITMARK (eine Hörspielserie von Decision Products) ...

      16 - Die Zeit des Knochenfängers

      Nun habe ich endlich mal weitergehört... Folge 16 der Serie hat mir wieder richtig gut gefallen.

      ​Die drei Jungs wollen einen Bericht über den verrückten Giggling Jack machen, verlassen den kauzigen ehemaligen Totengräber aber unverrichteter Dinge da dieser nur von einem Knochenfänger faselt. Um weitere Informationen über ihn zu bekommen besuchen sie Vater Callahan. Dort erfahren sie, dass Jacks Haus vor einigen Jahren abgebrannt ist und er seitdem immer wieder vom Knochenfänger erzählt. Da Derek seine Uhr bei Callahan vergessen hat, fährt er später noch einmal zu ihm und hört auf dem Friedhof einen Schrei und hat dort eine seltsame Begegung mit einem Unbekannten... Am nächsten Tag entdecken die drei Jungs in der Zeitung eine Anzeige, in der sie vom Knochenjäger bedroht werden. Sie sollen aufhören Fragen zu stellen...

      ​Wie gesagt hat mir die Folge sehr gut gefallen, offene Gräber, Schreie und ein schlafwandelnder Vater Callahan sorgen für eine spannende Stimmung. Giggling Jack sorgt mit seinen Auftritten ebenfalls für gute Momente...

      ​Eine weitere schöne Szene ist der Dialog mit dem Busfahrer. Das ist wieder dieser typische PW Humor.

      ​Die Auflösung der Geschichte finde ich auch sehr schlüssig und nachvollziehbar. Da passt wieder alles zusammen.

      ​Hier gibt es nichts zu meckern, eine rundum gelungene Folge. :thumbsup:

      17 - Der steinende Fluch

      In dieser Folge begleiten Derek und Jay Tom zu einem Schachturnier zum Claymore College. Allerdings spukt hier der ertrunkene Collegegründer und bedroht die Turnierteilnehmer indem er Urnen mit ihren Namen aufstellt.

      ​Die Folge hat mir auch wieder richtig gut gefallen. Hier gibt es viele interessante Orte, wie zum Beispiel das Labyrinth und den Steinbruch. Gerade ein Labyrinth eignet sich perfekt für spannende Szenen und diese gibt es natürlich auch in dieser Folge (Kevins Verschwinden).

      ​Das Erscheinen von Ebeneezer Drumgooles Geist wird sehr ruhig dargestellt, da er einfach nur sitzt und guckt. Aber auch das sorgt für gute Momente, da man sich das ganze sehr gut vorstellen kann.

      ​Dazu gibt es dann noch eine Erbschaft und ein Rätsel im besten ???-Stil - und fertig ist eine unterhaltsame Folge.

      ​Die Auflösung ist relativ unspektakulär aber dafür total schlüssig:
      Spoiler anzeigen
      ​Geldgier. Und wieder einmal decken die drei letzendlich einem Mord auf.


      ​Sprechermäßig gibt es auch nichts zu meckern. Bekannte Charaktere tauchen diesmal allerdings nicht auf, da die Folge außerhalb Point Whitmarks spielt.

      Ein bisschen komisch fand ich allerdings, dass Mrs. Greenleafe einen Fotoapparat hat, da die Amischen sich nicht fotografieren lassen (wird jedenfalls immer in den Amisch Krimis geschrieben, die ich gern lese).
      Spoiler anzeigen
      ​Aber vielleicht soll das ja schon ein Hinweis sein...


      ​Wie schon gesagt, wieder eine unterhaltsame Folge, die ich immer gerne höre. :)

      POINT WHITMARK (eine Hörspielserie von Decision Products) ...

      Neu

      Volker Sassenberg hat sich echt mit dem letzten Interview keinen Gefallen getan.
      Klar muss er sich nicht äußern aber ein kurzes Statement wäre doch nicht zuviel, oder?

      Um die Serie ist es echt schade, die wäre bei einem regelmäßigen Output eine echt Konkurrenz für die "Drei ???" gewesen.

      Naja hilft nur warten aber die Fans hat er eh wohl auf ewig vergrault.
      Der Tag der Abrechnung und Thomas Nero Wolf in der neuen Talker-Lounge-Folge 111
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...