Welche Haustiere besitzt ihr?

      @Dr. Hartholz, von wegen alles selber machen, da kenne ich mich mit aus. Wir haben zwar nur ein Haus, aber da haben wir auch alles was ging selber gemacht. Gemauert, Dach mit Eindeckung und und und.... Da kann ich mir wirklich sehr gut vorstellen, das du immer gut zu tun hast ( eine Baustelle fertig, tut sich die nächste auf )

      Playboy war immer sehr fit, bekam dann aber von jetzt auf gleich eine Hufbeinsenkung. Erst Gibs, danach Spezialbeschlag, dann brach das Hufbein doch durch, ich mußte ihn einschläfern lassen und ich war mal eben um 2.500 DM Tieraztrechnung leichter. Aber, ich wollte nicht kapflos aufgeben und bin heute noch sehr froh, alles versucht zu haben.

      40 Jahre ? Wow !! Das ist schon eine stolze leistung #cool#

      Offenstallhaltung finde ich auch viel schöner, nur hier in der Stadt kaum zu realisieren. Da war ich schon sehr froh ( und Playboy auch ) das er eine Abfohl-Aussenbox sein Eigenheim nennen durfte.

      @Thomas.R. Und du möchtest gerne einen Rotti Rüden haben ? Kann ich gut verstehen, tolle Hunde. Einer meiner Nachbarn hat einen Rüden, der hat so ein schönes Gesicht. Hat nicht diese übliche braune Maske, sondern ist fast tiefschwarz, traumhaft. Und lieb ist er, toller Hund
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      unser Wallach (muss dazu sagen , dass wir unsere Pferde nicht reiten , sondern dass sie nur da sind um lieb gehabt zu werden) , hatte vor drei Monaten ne schwere Sehnenscheidenentzündung hatte ; ich hab ihn alleine mit zwei Enelbin-Verbandseinheiten gefolgt von drei Wochen Heparinverbänden (120000 I.U.) täglich gewechselt,
      wieder fit bekommen.
      Die Verbände mit Hep. mit Frischhaltefolie umwickelt, darüber Verbandswatte,dann Mullbinde und dann mit Flexbandage fixiert.

      Die ersten zwei Nächte (er hatte zwei Wochen Paddock-Haft) , hab ich im Schlafsack aufm Paddock gepennt.

      Kombiniert haben wir die Therapie mit 3x4 Globuli Silicea D6 und 3x3 Arnika D3

      (wir machen viel homöopathisch)

      Nach vier Wochen war er fit , obwohl eine Woche vor Therapie-Ende noch ein Phlegmon bekam (hatte sich das Sprunggelenk aufgeschürf)

      - Das Phlegmon musste ich dann allerdings antibiotisch behandeln ; hab ich aber selbst gespritzt , insgesamt drei mal
      Si tacuisses, philosophus manisses
      Ich glaube, da stehen wir ganz auf einer Linie :)

      Playboy hatte mal einen Einschuss, sein Bein sah aus wie ein Ofenrohr, so fett. Tierarzt da gehabt, sollte wenigstens eine Woche in die Klinik, da er 3x am Tag Heparin gespritzt kriegen sollte. Hab ich mich aber nicht drauf eingelaasen und weg bekommen hab ich das dann mit Revanolverbänden und Homöopathi. ( da kennt mein Vater sich sehr gut mit aus und zu der Zeit hatte ich eine Tierärztin aus diesem Fach ) Und auch meine Hunde werden immer wieder damit behandelt.

      Playboy kam ursprünglich aus sehr schlechter Haltung. Bis ich ihn endlich mit 18 Jahren bekam ( ich war mittlerweile der 8. Besitzer, zumindest wenn ich nach seinen Papieren gehe ) war er eher Sportgerät statt Pferd. Hatte nie wirklich eine Weide gesehen und bekam vielleicht mal eine Möhre pro Woche. Hört sich gerade etwas drastisch an, aber es war noch viel schlimmer. ( meine Schwester und ich haben seine Geschichte zurück verfolgt und immer noch einen lieben Kontakt zu seinem Züchter ) Der arme Kerl war sehr biestig, recht abgemagert und hatte kaum Schweif und auch nur eine Fisselmähne. Aber wir beide haben uns gut zusammen gerauft. Er lernte Weidegänge kennen ( wenn er keinen Bock mehr hatte, stand er plötzlich wieder im Hof, frag mich aber nicht, wie er über diesen Zaun gekommen ist ) und nach und nach hab ich ihn auf Hochglanz poliert, was Fell, Gewicht und Charakter anging. Nach einiger Zeit haben wir zusätzlich den Hof gewechselt ( er hatte da einfach zu viel schlechtes erlebt ), er bekam eine Aussenbox und drehte sich um 180 Grad. Er war von daan lammfrom und ist ohne Führstrick wie ein Hund neben mir her. Zum Glück war er sehr charakterstark ( am Stall hieß es immer, das er lesen und schreiben könne ) ansonsten hätte er die Besitzer vor mir nicht überlebt ( die haben einige Pferdeseelen geschafft, und das jedes mal bis zum Abdecker :( ) Playboy war denen irgendwann einfach nur zu alt und willensstark ( sie hatte Angst vor ihm ), sonst hätten die den nie abgegeben.

      Und seine Hufbeinsenkung schien wohl auch das Resultat einer älteren Verletzung bei einem der anderen Besitzer zu sein ( konnte der Tierarzt nicht wirklich ausschließen ) Denen war Springen immer das wichtigste und Playboy hatte hinterher Fesseln wie Beton und durfte auch erst nach ärztlicher Absprache im Winter Wärmebandagen tragen. Ich könnte da Storry erzählen, da kreuseln sich einem die Fußnägel ......

      Reiten war mir aber auch nie wichtig. Ich hab da immer drauf gesessen wie John Wayne :) Meine Schwester ist mal ein Turnier mit ihm gegangen, er war sehr gut ausgebildet. Aber eigentlich bin ich mit ihm lieber spazieren gegangen, schon neben mir her latschend :) Bisschen Bodenarbeit oder lockeres reiten. Er brauchte ja auch seine Bewegung.

      Wir haben aber auch schon die ein oder ander Nacht bei unseren Pferden in der Box verbracht. Wenn da eines krank war, sind wir 3x die Nacht hin gefahren oder gar nicht erst nach Hause.

      Wenn ich einen Hof wie du hätte, dann hätte ich mir bestimmt ein paar Ponys angeschafft ( einfach zum betüddeln ). Aber ein Pferd wieder woanders einstallen, wo es die meiste Zeit des Tages doof in der Box parkt, und man ständig die Launen des Bauers über sich ergehen lassen muß, neeeeee, auf gar keinen Fall.

      Also habe ich mich mehr auf meine 3 Wuffs versteifft. Sie sind ständig um mich herum und das ist auch super so :) Schlafen auch alle mit im Bett, wenn sie wollen #tucktuck#
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „petershaw71“ ()

      Meine Tiere sind da ein klein wenig kleiner. Neben den beiden bekannten Katzen haben haben wir gerade ein "Leihmeerschweinchen" mit dem Namen Donald. Nachbarns sind seit heute in den Winterferien und nun haben wir das stinkende liebe Tier hier bei uns. Das Tier macht hier quasi Urlaub und wird wieder ein wenig aufgepeppelt, bekommt täglich frisches Obst und Gemüse. Wenn es dann im Januar zurück muss, wird es nicht mehr stinken übel nach Harn riechen.

      Wenn es dann noch lebt, werden wir es wohl im Sommer wieder haben.

      -- Bevor ich mich ärgere, ist es mir halt egal --

      Revanol-verbände hab ich bei unserer alten Stute gemacht ; wegen Hufgeschwür...

      Nachts Wecker gestellt und alle drei Stunden neu angegossen ; parall dazu Quark und Sauerkrautverbände.
      Hab ich zwei Wochen durchgezogen , wahnsinns Augenringe gehabt , aber nun galoppiert sie wieder trotz hohen Alters

      Wir haben deren Stall/Unterstand auch nur 30 m vom Haus entfernt
      Si tacuisses, philosophus manisses
      @Hoax, dann drück ich ganz fest die Daumen, das euer Gast bald nicht mehr stinkt #lach2# Und füttert das Kerlchen nicht zu fett, sonst kommen die Nachbarn am Ende aus dem Urlaub und meinen: Neeee, das ist nicht unseres :P Den könnt ihr gerne behalten #lach1# Und denk daran: Meerschweinchen brauchen immer Heu, und bloß keine Futterexperimente, die sind da ganz sensibel und kriegen ruck zuck Durchfall. Und das wäre gar nicht gut #kopfschuettel1#

      @Dr.Hartholz, Revanol fand ich immer genial. Bein fett mit Watte eingewickelt, Bandage drum und dann nichts wie rein mit dem Zeug. Sein Bein zeigte noch Tage später gelbe Konturen.
      Toll, so dicht am Haus hätte ich die Pferde auch gerne gehabt. Wir mußten immer ca. 4 km mit dem Auto fahren. Zum Glück waren unsere immer recht robust. Unsere Stute wurde einmal auf der Weide getreten, da mußte genäht werden und wir hielten sie unter Beobachtung. Sie hieß Amarella und ist 27 Jahre alt geworden. Hat sich den Tag über noch richtig betüddeln lassen, ist dann in ihre Box und direkt tot umgefallen. Wotan ist 24 Jahre alt geworden, aber war erstens ein Riese ( Stockmaß 1,84 m ) und hatte sehr schwer Astmah. Und Playboy mit seinen 26 Jahren.
      Streite dich niemals mit einem Idioten - denn erst zieht er Dich auf sein
      Niveau um dich danach mit seiner Erfahrung zu erschlagen !!
      Falls jemand ein schönes Körbchen für einen Chihuahua braucht (zur Not passen auch drei gerade so noch rein) haben wir jetzt eines im Angebot. :D



      Spoiler anzeigen
      Ist natürlich eine Bestellung auf Kundenwunsch für einen größeren Hund und wird bei uns abgeholt- Versand wäre auch etwas schwierig, bzw teuer.
      Aber natürlich mussten drei viertel unserer Produkttester erstmal ihren Job machen. Blöd. Jetzt wollen die auch so eines. :rolleyes:
      Dieser Beitrag ist ein Anti-Terror-Anschlag des Asozialen Netzwerks!

      Meine Hörspiel und Hörbuchsammlung
      Viel Spaß mit eurer Fellnase@'Markus G.'.

      Ein Leben ohne Haustiere könnte ich mir auch nicht vorstellen. Habe jetzt schon seit 34 Jahren durchgehend Wellensittiche und bin froh, dass ich schon als Kind mit allen möglichen Haus-, Hof- und Stalltieren aufgewachsen bin.
      ___________________________________________________________________________________________________
    Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...