Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 406

  • Folge 39 - Die Klinik-Morde

    Hier hat mir der Klappentext schon nicht zugesagt, der Beginn des Hörspiels auch gar nicht. Dementsprechend bin ich nur 10 bis 15 Minuten dabeigeblieben, dann hab ich ausgemacht. Vielleicht ein späterer Versuch, wenn mich andere Meinungen davon überzeugen, dass es sich doch lohnt.

    Daher erst einmal 0 Punkte.
  • Folge 38 - Der Schwarze Tod

    Was hat es mit der Pest auf sich?
    Ist sie wirklich im Hafen von New York ausgebrochen?
    Und was hat es mit den Morden dort auf sich?

    Klar das die Denkmaschine auch diesen Fall löst.

    Leider fehlt es der Geschichte aber an Spritzigkeit. Und auch den Sprechern.

    Durchschnitt
    Daher 5 Punkte.
  • Chris schrieb:

    Ich kann Dir da nicht ganz folgen, Tobbe.

    Welcher Futrelle soll denn für "Das Haus der Verdammten" verwurstet worden sein? Wer ist Roger Eckleston? We Rodd[e]rick Wilkinson ist, das wissen wir alle. Aber was von ihm wurde in den de.wikipedia.org/wiki/Kutter_(Lebensmittelherstellung) geworfen? Und der ist doch bestimmt noch keine 70 Jahre tot ...


    Wenn du mir nicht folgen kannst dann kauf dir doch einfach die CD und schau nach. ;) Ich habe, als Antwort auf die Frage nach den Autoren von Stollentroll, das Abgetippt was im Booklet unter "Buch" angegeben steht. Er hat ja nicht danach gefragt wer das Dialogbuch geschrieben hat. :)

    Bei der 34 steht unter BUCH: Jacques Futrelle (von Dialogbuch habe ich gar nichts geschrieben, aber so ist das mit den alternativen Fakten) und als ORIGINALTITEL ist "The Mystery of the House of the Damned" von Roger Eckleston. Das Dialogbuch stammt von Markus Duschek und einer anderen Person die ich hier nicht weiter nennen werde.

    Die 36 BUCH Markus Topf und ORIGINALTITEL "Sherlock Holmes and the Case of Eternal Life" von Rodderick Wilkinson. Für alle anderen Infos gibt es den Hörspiel Big Brother. Einfach Frage stellen, die Antwort kommt dann irgendwann
  • Folge 31/32 - Der Verlust des Amerikanischen Gentlemans

    Ist Mr. Harley (zum Schluss ja auch noch als Motorradhersteller erwähnt. Nett) wirklich ein Mörder?
    Oder wurde dem Erfinder böse mitgespielt?

    Für mich ein langer, aber nicht immer auch interessanter Fall.
    Werde ich sicher nicht nochmal anhören.
    Von mir 5 Punkte für die Doppelfolge.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...