Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 504

  • Ich habe es heute am Nachmittag gehört. Es war eine weitere Folge mit Rick Masters. Diesmal ging es gegen verrückte Wissenschaftler, Unsichtbare und grausame Morde. Leider hat es mir nicht besonders gefallen. Ich finde schon die Figur des Rick Masters nicht besonders inspiriert. Die Geschichte war für mich auch nicht besonders unterhaltsam. Irgendwie hat man alles schon auf der einen oder anderen Art gehört. Es fehlten auch die unheimlichen und gruseligen Momente. Das Ende und das Finale waren dafür ratzfatz vorbei. Wer Trash liebt, wird aber vielleicht auch mit dieser Folge seine Freude haben. Ich bin trashigen Folgen nicht abgeneigt, aber diese war mir dann doch zu wenig fordernd.
  • Ich habe mir heute in der Früh zum Kakao Folge 80 angehört. Ich habe mir viel erwartet und wurde nicht enttäuscht. Eine schöne unheimliche und teilweise auch gruselige Folge. Andreas Masuth versteht sein Geschäft. Eine gute Idee ihn für eine Folge zu gewinnen. Schön war es auch dass Jürgen Thormann mitgesprochen hat. Nachdem es hier um Puppen geht, musste ich natürlich sofort auch an seine Rolle im Europa Dämonenkiller denken. Dort spielte er ja ebenfalls in einer „Puppenfolge, nämlich im „Der Puppenmacher“ mit. Ob absichtlich oder nicht, eine schöne Homage. Wenn mich etwas gestört hat, dann war es der Hauptsprecher. Er macht seine Sache gut, aber ich musste immer an Hatch von Van Dusen denken.
    Tolle Folge, die für mich wohl zu den Top 10 Folgen gehört!
  • Ich war heute im Schloss der tausend Augen. Es war eine typische trashige Geisterschocker-Folge, die bei mir leider keine Begeisterungsstürme verursacht. Das Hörspiel ist gut gemacht, hat gute Sprecher und einen passablen Sound samt dazu gehörige Geräuschkulisse. Aber irgendwie ist mir alles zu vorhersehbar und zu wenig mit richtig gruseligen Höhepunkten gespickt. Ganz nett für Zwischendurch, aber nix dass mir lange in Erinnerung bleibt. Jack, der bereits 2 Abenteuer zu bestehen hatte, ist mir irgendwie auch zu farblos. Ich hoffe mal auf die Masuth-Folge :thumbup:
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...