Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 823

  • Beim Schreiben spannender und actionreicher Geschichten - genannt "Thriller" - ist es für mich (manchmal) hilfreich, auch eine entsprechende musikalische Untermalung im Ohr zu haben. Vorzugsweise ohne Text und Gesang, was einen bloß ablenkt. Natürlich kann man sich dabei nicht immer nur dieselben dreieinhalb Stücke anhören, (was irgendwann nervig und monoton wird). Manchmal ist es auch besser, in der Stille zu arbeiten. Dennoch gibt es natürlich wunderschöne Musikstücke, die immer mal wieder ihren Weg zu mir finden. Einige davon will ich euch hier nun präsentieren. -- Viel Spaß damit!

    Hans Zimmer: "Cry In Silence"


    David Arnold: "African Rundown"



    Philippe Rombi: "Swimming Pool Theme"


    Betty George: "The Stage"


    Jerry Goldsmith: "Basic Instinct - Main Theme"


    Und als Bonus - eines der schönsten und emotionalsten Filmmusikstücke überhaupt. (Edvard Grieg wäre sehr stolz auf seinen berühmten Schüler gewesen, falls er es in Wahrheit nicht selbst ist, der dahinter steckt.)

    John Williams: "Anakin's Theme"


    Mit diesen musikalischen Grüßen verlasse ich euch nun für eine Weile, um mich anderen Dingen zu widmen. Aber keine Sorge: "I'll be back" ... ;)

  • Orko aus dem Zauberland schrieb:

    You made my day - Flashback ins Jahr 1991. Damals noch mit Walkman und/oder Kassettenradio (ich hatte Obsession und Crucified auf 45er Vinyl). Mit meinem damals besten Freund hab ich die beiden Songs rauf- und runtergehört.
    Danke für die netten Erinnerungen gerade


    Nur für den Fall, dass sich der eine oder andere vielleicht zwischendurch mal gefragt haben mag: "Wieso macht der von Bargen das eigentlich, da ständig irgendwelche komischen Musikvideos zu posten?" -- Genau DAFÜR! ^^ Um euch (hoffentlich) eine Freude damit zu machen! -- Und ich freue mich riesig, wenn mir das in diesem Fall gelungen ist! Danke für deine Rückmeldung!

    (Ich hab diese Verrückten aus Schweden auch damals oft auf Cassette gehört. Vor allem das Album "Massive Luxury Overdose"!) Und "La Camilla" ... wow... (Gut, später die hübsche Blonde - "Michaela Dornonville de la Cour" - war auch ein Hingucker. Aber "La Camilla" ... alter Verwalter ... die bleibt eben immer die einmalige "La Camilla".)

    Rock on!

    Ach, komm ...
    :D :D :D ... hier noch als Bonus, weil's grad so schön ist:




    Spoiler anzeigen
    Für Interessierte: Ab Minute 2.31 ist das hebräische Glaubensbekenntnis zu hören:

    "Sh'ma Israel! JHVH Elohenu JHVH Echad!"
    שְׁמַע יִשְׂרָאֵל יְהוָה אֱלֹהֵינוּ יְהוָה אֶחָֽד

    "Höre, oh Israel! ICH BIN, unser Gott, ist EIN ICH BIN." - 5. Mose 6:4

    "Listen, oh Israel, I AM, our God, is one I AM."

    (Nicht zwei und nicht drei oder vier. Es gibt nur ein "ICH BIN"; "ECHAD" = "EINS".)

    Da der heilige Gottesname JHVH (
    יְהוָה ) = "ICH BIN" aus Ehrfurcht niemals laut intoniert wird, ersetzt man ihn durch "ADONAI" ("der Herr"), wie hier im Video.
    Es gibt jedoch auch die Variante, dass man stattdessen "haShem" sagt, was bedeutet: "DER Name".
    (Und jeder weiß, WESSEN Name damit gemeint ist. Denn es ist DER Name, nicht etwa irgendein Name.)

    In den aramäischen Schriften der Bibel wird der heilige Gottesname auch als "Aniw'hu" (sprich: "An'a Ho") wiedergegeben, was bedeutet: "ICH BIN ER".

    In der Gethsemane-Szene des Films "Die Passion Christi" hat man dies(es Geheimnis) berücksichtigt.

    Christus fragt auf aramäisch: "Wen sucht ihr?"
    Soldat der Tempelwache, aramäisch: "Wir suchen Jesus von Nazareth."
    Christus antwortet, aramäisch: "Aniw'hu." - "ICH BIN ER." (ca. bei Sekunde 18 oder 19)


  • :D :D :D You made my day - Flashback ins Jahr 1991. Damals noch mit Walkman und/oder Kassettenradio (ich hatte Obsession und Crucified auf 45er Vinyl). Mit meinem damals besten Freund hab ich die beiden Songs rauf- und runtergehört.
    Danke für die netten Erinnerungen gerade ;)




  • "What if I say I'm not like the others?
    What if I say I'm not just another one of your plays?
    You're the pretender
    What if I say I will never surrender?"



    "I'm the voice inside your head
    You refuse to hear
    I'm the face that you have to face
    Mirrorin' your stare
    I'm what's left, I'm what's right
    I'm the enemy
    I'm the hand that'll take you down
    Bring you to your knees"

    "So, who are you?
    Yeah, who are you?
    Yeah, who are you?"

Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...