Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 628

  • Benutzer-Avatarbild

    136 - Das Königreich der Ameisen

    Wesley

    Noch eine sehr gute Folge aus dem Gruselkabinett.

    ​Die Geschichte hat mich von Beginn an gefesselt. Auch wenn es zu Beginn viele Dialoge zwischen Holroyd und dem Kapitän gibt kommt keine Langeweile auf. Man hört interessiert zu. Die Musik trägt auch ihren Teil dazu bei.
    ​Und das auch ständige Geräusch des laufenden Schiffes erzeugt ein steigendes Gefühl der Spannung.

    ​Eine besonders starke Szene ist
    Spoiler anzeigen
    ​als Da Cunha gezwungen wird auf das andere Schiff zu gehen um die Toten zu untersuchen. Er tut dem Hörer richtig leid, da man genau weiß was dann passieren wird.


    ​Da ich die Folgenreich Version der Geschichte nicht kenne kann ich hier keine Vergleiche ziehen. Die Gruselkabinett Folge kann ich aber sehr empfehlen.
  • Benutzer-Avatarbild

    137 - Aus finsterer Tiefe

    Wesley

    Die Folge hat mir sehr gut gefallen.

    ​Einfache Geschichte, keine Längen und auf 35 Minuten mal ein schönes stimmungsvolles Hörspiel für Zwischendurch.

    ​Sprecher und Musik wie immer sehr gut.

    Auch wenn die Geschichte jetzt nicht gerade originell ist hat sie mich gut unterhalten.
  • Also wenn die Story 10 Seiten lang ist und die Umsetzung 35min, dann ging wohl nicht mehr, bin mir sicher, man hat trotzdem noch die typischen Titania "Extended Scenes" reingeschrieben.... Für mich zählt die Qualität und ich bin da guter Dinge.
  • Benutzer-Avatarbild

    132 & 133 Sweeney Todd

    Wesley

    Der Sweeney Todd Zweiteiler hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn es wieder keine typische Gruselgeschichte ist, ist es dennoch sehr spannend und es schwebt die ganze Zeit eine bedrohliche und bedrückende Stimmung mit. Schauplätze wie Mrs. Lovetts Keller, die Anstalt oder die unterirdischen Gänge unterstreichen diese Stimmung. Die Geschichte wirkt sehr dicht und kurzweilig.

    ​Die Sprecher sind fast alle sehr gut ausgewählt. Jaques Breuer gibt einen herrlich fiesen Sweeney Todd und auch Daniela Bette gefällt mir als Mrs. Lovett ausgesprochen gut. Einziger Kritikpunkt hier ist Dagmar von Kurmin als Mrs. Ragg. Sie klingt eher wie die Oma von Tobias und nicht wie seine Mutter. Da sie aber nur eine kleine Minirolle hat kann man da ein Auge zudrücken...

    ​Sweeney Todd ist ein düsteres Hörspiel, das uns in die Abgründe Londons und einiger seiner Bewohner entführt. Absolut empfehlenswert.
  • Gruselkabinett 118/119 - 20.000 Meilen unter dem Meer

    Erstmal: Wieder 2 wunderschön gezeichnete Cover!
    Aber noch wichtiger: Ein sehr gutes Hörspiel. Nur halt nicht gruselig.
    Aber da schaue ich gerne drüber hinweg.
    Da es sich sicherlich im Namen "Gruselkabinett" besser verkauft, als mit einem möglichen neuen Titel, z.B. "Die Abenteuerserie", ist das ja auch nur verständlich und nachvollziehbar.

    Jedenfalls ist der gesamte Storybogen sehr spannend, von Beginn bis zum Ende.
    Die Sprecher liefern tolle Szenen ab.

    Ich habe mich gerne in die Landschaften des Abenteuers geträumt.

    von mir tolle 10 Punkte für diesen Kracher!
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...