Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 121

  • hoerspielkassette schrieb:

    Die Altersangabe „ab 14 Jahren“ sollte EUROPA aber wirklich mal überdenken. Nach meiner Meinung, können hier auch wesentlich jüngerer Hörer bedenkenlos zugreifen


    Genau das ist ja der Trick. Mit der höheren Angabe, wollen sie jüngere anlocken. Anders als beim Film/Serien ist die Altersempfehlung nicht bindend und jeder kann das Hörspiel kaufen und hören...
  • Mir hat die 4. Folge „Projekt X“ rundum gut gefallen. Von der Atmo kommt diese Folge tatsächlich wie ein Hörspiel aus den guten alten EUROPA Zeiten rüber und so fühlte ich mich wirklich ein wenig an die alten Zeiten zurück erinnert, als ich gespannt lauschend for dem Kassettenrekorder saß. Die Altersangabe „ab 14 Jahren“ sollte EUROPA aber wirklich mal überdenken. Nach meiner Meinung, können hier auch wesentlich jüngerer Hörer bedenkenlos zugreifen. Bei erwachsenen Hörer schürt diese Altersangabe nur falsche Vorstellungen an das Hörspiel, so meine Meinung.
    Die Geschichte hätte zwar für meinem Geschmack ruhig noch ein paar Wendungen haben können und wie immer ist das Ende ein wenig zu „rund“ für eine Gruselserie, insgesamt kam bei mir zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Interessante Geschichte, tolle Sprecher, gute Musiken und eine recht knackig kurze Spielzeit, hier wurde für mich alles richtig gemacht.

    Ich bin jetzt mal richtig auf die Folge 5 „Dracula im All“ gespannt. Liest sich ja vom Titel wirklich schon sehr trashig. :D
  • Danke für den Trailer :thumbup: Ich habe eine Minute rein gehört. Mehr wollte ich nicht, um mir die Überraschung nicht zu verderben. Gruselfolgen wo Kinder mit spielen, können durchaus gut werden. Ich denke da an „Dem Monster auf der blutigen Spur“ oder aktuell Stranger Things auf Netflix. Aber es ist auch ein Wagnis, sollte nicht in Richtung ??? gehen. Ich freue mich auf jeden Fall auf die neue Folge #huepf#
  • Oh, das klingt für meine Ohren aber ziemlich gut. Da noch ein wenig Plattenknistern drunter und es tönt wie Europa 1978. Gefällt mir!

    Sehr reduzierte Atmo (die aber völlig ausreicht), kein Hollywoodsoundeffektgewitter, keine billigen Synthesizerhintergrundbeschallungen... und die Jungs machen ihre Sache auch echt gut.
    Bin überrascht und erfreut. :)
  • Dr.Lemon schrieb:


    Die Einführung der Charaktere dauert zu lange und vieles wird lang und breit erklärt.
    Für mich gibt es keinen Vergleich zu den alten Hörspielen der Gruselserie.


    Sehe ich ganz genauso.
    H.G. Francis, der alte Fuchs, wusste genau, wie er schnell in die Geschichte kam und mit welchen kleinen Kniffen er die Charaktere greifbar machen konnte.
    Zumal die Agierenden in den neuen Geschichten alle keine wichtige Lebensgeschichte haben, die man lang und ausführlich beleuchten müsste.

    Gut, früher wurden halt viele Klischees genutzt, die man heute in dieser Form nicht mehr bringen dürfte, ohne gleich bei Facebook ge-shit-stormt zu werden
    (sie hatte lange, blonde Haare und trug eine Bluse mit tiefem Ausschnitt), aber da wusste man als Hörer wenigstens gleich, woran man war. ;) Der schwarzhaarige Mann im langen Mantel, Kettenraucher, war der Böse.

    Eine Geschichte angemessen kurz, unterhaltsam und knackig zu erzählen, ist eine Kunst. Lang kann jeder, kurz ist herausfordernd, zeitintensiv und mühsam.
    Auch ganze Absätze rauszustreichen, die zwar nett, aber überflüssig sind, ist schwierig. Frei nach Goethe: "Ich hätte Ihnen gern einen kurzen Brief geschrieben, aber dafür fehlte mir die Zeit."

    Dieses Erzähl-Talent fehlt mir bei vielen aktuellen Hörspielen sehr.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...