Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 39

  • Da ich jetzt anders arbeite und schreibe, brauche ich nicht mehr so lang für ein Stück.

    Etwa 3-4 Tage für 90-100 Minuten.

    Dazu kommen dann 4 Proben a 2 Stunden und die Generalprobe (waren durchaus schon mal 6 Stunden). Inzwischen ist das Ensemble richtig eingespielt und wir haben bei "Die Tränen des Engels" sogar zwei Proben gestrichen.

    Und danach geht es in die Aufführungen.

    Im Studio sind wir für ein Stück dann 2 Tage a 8 Stunden.
  • Das Haus entstand als Auftragsarbeit. Man bat mich, ein Live-Hörspiel zu schreiben. Doch dann wurde die Grundidee verworfen und ich sollte es anders machen. Später brach dann die Zusammenarbeit auf.

    Jetzt hatte ich also schon einen Teil geschrieben und habe kurzerhand selbst ein Live-Hörspiel daraus gemacht.

    Geschrieben habe ich das handschriftlich morgens und abends auf dem Weg zur Arbeit und wieder zurück.

    Dann wurde es übertragen in den PC und ich habe einen Aufruf im Hörspielprojekt gestartet, um Sprecher zu finden.

    Und bis auf den Nachrichtensprecher und Barney (live gespielt vom Schauspieler Manuel Cortez) sind auch alle aus dem Ur-Ensemble auf der Studioversion wieder dabei. Wobei wir eine Musikszene hier gestrichen haben, da sie live wunderbar funktioniert, aber im Studio nur noch als Füllmaterial gedient hätte.

    Und "Das Haus" war a) die Geburtsstunde der DreamTeamer Hörspieler und b) das Debut meines Sohnes Philip Süß (damals war er Josh und heute hat er über 200 Synchronrollen, ist Dialogbuchautor und -regisseur)
  • Es freut mich das du es nicht böse aufgefasst hast. #daumenhoch#

    Ich fand es gut das der Hörer einfach stehengelassen wir.
    Mehr wird nicht verraten. :evil:

    Erzähl mal paar Wort über „Das Haus“ und die Idee dahinter oder was hat dich inspiriert.

    Das hat die hochwertige Produktion nicht verdient einfach die stellen nachbessern und Digital wieder anbieten sollte kein Problem sein. #jaja#
  • Vielen Dank für den Kauf, das Hören und Deine Bemerkungen (und die sieben Sterne... Smileys ;) )

    Das Sounddesign wird sich bei unseren weiteren Produktionen definitiv steigern. Das ist ein Versprechen!
  • Ich Habe mir das Hörspiel 2. mal angehört.

    Was mir überhaupt nicht gefallen hat waren die geh und lauf Geräusche. #basie# #frechheit#
    Das solltest ihr unbedingt nachbessern. #jaja#

    Mit den Sprechern hast du ein gutes Händchen gehabt und hast nicht zu viel versprochen. #daumenhoch#

    Die Geschichte hat mich an die TV Serien wie Twilight Zone erinnert.
    Mehr wird nicht verraten selber anhören. :thumbup:

    brainflower.de/shop/hoerspiel/das-haus/

    :) :) :) :) :) :) :) Punkte von 10
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...