Neue Antwort erstellen

Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstellen Sie ggf. ein neues Thema.

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 451

  • Wie sagte Moderator Steven Gätjen im Vorfeld in einem Hörzu-Interview noch so schön:
    ​Die Trophäe bekommen immer nur Stars, die sie auch verdienen. Bei der Verleihung wird nichts zusammengeschustert nach dem Motto: Da ist gerade ein Hollywoodstar in der Stadt, dem wir die GOLDENE KAMERA in die Hand drücken können!

    (Quelle: Hörzu Nr. 10/2017, S. 7)

    Das wirkt doch jetzt echt unfreiwillig komisch...
  • HP. Göldner schrieb:

    Das nicht nur ich, sondern durchaus auch Medienprofis, auf einen Prank hereinfallen können, zeigt der CIRCUS HALLIGALLI-Streich in einer ganz anderen Dimension, anläßlich der GOLDENEN KAMERA:


    Ja, aber bei der GOLDENEN KAMERA ist das nicht so schlimm. Im Gegensatz zum Hörspieltalk findet die nämlich regelmäßig unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt! (duckundrennindeckung) #roll# #roll# #roll#
  • Für die Dicke der Arroganz des Artikels sind die verwendeten Konjunktive etwas dünn.

    Mit dem Finger auf die sensationsgeilen Hereingefallenen zeigen, aber gleichzeitig die Erklärungen der Macher als gültig zu deklarieren, ist auch irgendwie niedlich.

    Dass kein Schaden entstanden ist, stand vermutlich auch in der offiziellen Pressemitteilung?!
  • Die vielen Unzulänglichkeiten des Artikels wurden ja bereits zu genüge erwähnt. Aber ein Punkt wurde offenbar bisher übersehen, den ich besonders herausstellen möchte.

    Man kennt „Akte X“ als beliebte Mysteryserie der 90er Jahre. Doch das ist mehr als zwanzig Jahre her
    Hier wird suggeriert, das Alter der Serie wäre ein Ausschlußkriterium gewesen. Dabei war die Angabe, dass die Lizenz von "Mitte der 90er Jahre" stamme eine der ersten Angaben von Seiten von Platin. Und wie schelo beschreits ausführte, erst DANACH wurde Akte X erstmals als möglicher Kandidat genannt.

    Um den 8. Januar herum wusste man in den Foren, dass die zweite mögliche Serie „Star Trek“ sein wird. Noch einen oben drauf gesetzt also. „Star Trek“ dürfte schwerlich als Hörspiellizenz zu erwerben sein. Doch für einen User war das ziemlich sicher und ein paar Posts weiter war aus dem ziemlich dann ein konkretes Sicher geworden. [...] bis am 7. Januar erste User von einem möglichen Fake sprachen, ist mir ein Rätsel. Doch damit nicht genug. Die Andeutung auf einen Fake interessierten die Faktenjäger am aller wenigsten. Sie spekulierten munter weiter und warfen gar erst danach „Star Trek“ als mögliche Serie in den Topf. [...] Aber ein Label, dass angeblich Lizenzen wie „Akte X“ und „Star Trek“ an Land ziehen kann, macht erst mal eine PM
    Wow, dieses Gerücht um Star Trek muss ja wirklich breite Kreise gezogen haben, wenn es gleich dreimal im Artikel erwähnt wird. Nur dumm, dass ich davon irgendwie so gar nichts mitgekommen habe....

    Tatsächlich schrieb Bärchen hier am 7. Januar 2017 einen Beitrag, wonach seiner Meinung nach jede Lizenz außer Star Trek TNG keinen Sinn machen würde. Jede weitere Nennung der Serie bestand darin, ihm lang und breit zu Erklärung warum diese Idee keine Aussicht auf Erfolg hätte.

    Beim Hörgrusel wurde die Serie ebenfalls am 7. Januar mal erwähnt (sowie nochmal am 11. und 12.) Aber ausschließlich als ein Beispiel für eine Serie, die eine große Zugkraft hätte. Weder wurde sie dabei selbst als möglicher Kandidat genannt, geschweige denn im folgendem als solcher Diskutiert.

    Und wenn wir ganz pingelig sind: Bereits seit dem 3. Januar war klar, dass die zweite Lizenz eine Serie von 2010 mit 60 folgen seien sollte. Star Trek hätte also sowieso niemals als zusätzlicher Titel neben Akte X zur Wahl gestanden.
    Die einzige mögliche Diskussion hätte daraus bestehen können, ob Projekt 1 Akte X ODER Star Trek wird. Aber auch diese hat es wie gesagt nie gegeben.

    Mir erschließt sich nicht ganz woher die ganzen Titellisten in den Forum kamen. Wahrscheinlich sind sie ehe rein Gemisch aus Mutmaßungen und bewussten gestreuten Fakes. „Star Trek“ war dann erst mal wieder schnell aus dem Rennen und die zweite Serie nannte man nur noch Projekt 2. Aber auch dafür hatte man schon eine Folgenliste parat. Schließ warf jemand „Downtwon Abby“ als mögliches zweites Projekt in den Topf. Die einzig vernünftige Reaktion darauf war, dass es wohl Rosamunde Pilcher-Hörspiele werden würden.
    Wie gesagt, Star Trek war niemals auf dem Tisch. Demnach war Projekt 2 bis zur Veröffentlichung der Titelliste niemals etwas anderes als Projekt 2 (dass diese Bezeichnung ebenfalls von Platin direkt stammte, wird im Artikel natürlich auch unterschlagen).

    Und Downton Abbey wurde erstmals am 4. Januar ins Spiel gebracht, lange bevor die Titelliste am 17. Januar gepostet wurde.
  • Hier eine treffender Artikel vom Zauberspiegel, besser kann man es wohl nicht auf den Punkt bringen.

    Doch, besser geht immer! Was aber die Blauäugigkeit betrifft, da gibt es nichts zu meckern. Andererseits …

    Mitte Februar lüftete man alles Fake. Dieser Umstand konnte passieren, weil in Forum niemand auch nur den Versuch unternimmt sich durch zig Seiten zu lesen…

    Niemand? Ich denke, dass Kritiker (Skeptiker) Inhalte genauer betrachten um sich letztendlich nicht lächerlich zu machen. Wir haben ja gerade in diesem Thread erlebt, dass man bei „mal schauen“ Fakten bringen muss, während man als Träumer und Spekulant vollkommene „Realitätsfreiheit“ geniest. Ich für meinen Teil (kann nur von mir sprechen) habe alles aufmerksam und interessiert gelesen…und deshalb letztendlich den "Fake" für mich ausgemacht.

    Schließlich kursierten sogar Fake-Cover der Hörspiele im Netz, die ein anderer Scherzkeks erstellt hat, der rein gar nichts mit den Menschen zutun hatte, die den Fake initiiert hatten.

    Davon bin ich bis heute nicht überzeugt!


    Die Initiatoren selbst versichern überhaupt gar nichts mit der Hörspielbranche Zutun zu haben. Sie kennen weder irgendwelche Serien noch Label. Schon gar nicht kennen sie die dortigen Strukturen und wer mit wem verbandelt ist. Darum sei der später entstandene Vorwurf, man würde Kleinlabel gegeneinander ausspielen, haltlos.

    Wo gerade von Blauäugigkeit gesprochen wird…alles spricht gegen diese These. Die Vorgehensweise war strukturiert und zeugte von Insiderkenntnissen. Die richtigen Ansprechpartner im Netz zu finden, Forenwertigkeiten auszumachen, Labelmobbing gleich zu Beginn mit einzuflechten und Kosenamen abzulassen…nachdenken hilft manchmal.

    Kleinere Labels behaupten sogar, es wäre ein immenser Schaden entstanden. Denn nun könne man nie mehr glaubwürdig in einem Forum für ein Hörspielprojekt werben.

    In den richtigen Sachverhalt bringen! Neue Labels werden aufgrund dieser „fingierten, geplanten Aktion, es erheblich schwerer haben. Ein Schaden ist allemal entstanden, aber nicht für die etablierten Label…der Versuch ist definitiv gescheitert!
  • Mir erschließt sich nicht ganz woher die ganzen Titellisten in den Forum kamen. Wahrscheinlich sind sie ehe rein Gemisch aus Mutmaßungen und bewussten gestreuten Fakes.


    Ich denke damit sine die Titellisten an eventuellen Serien gemeint, nicht die Titelnamen der Folgen.


    Höchstens der Schaden am Ego der ständig Besserwissenden, aber das ist eine andere Geschichte.


    Wen meint er damit? Wie gut, dass er kein Besserwisser ist...


    Damit meint er wohl die Leute die sich nun am meisten Aufregen obwohl sie immer sagten das es ihnen letztlich egal sei ob Fake oder nicht. ;)

  • Am 2. Januar postete jemand mit dem Pseudonym Platin-Hörspiele in die bekanntesten Hörspielforen die Mitteilung, dass eben dieses Label neue Hörspielserien plane.


    Grundlegend und komplett falsch diese Aussage, auf der sich sein weiteres Geschreibsel stützt.


    Doch zurück zum Forum. Hier entwickelte sich in der Folge eine rege Diskussion. Welche Hörspielserien würde man wohl vertonen wollen.


    Natürlich, denn dafür ist ein Forum da.


    Mir erschließt sich nicht ganz woher die ganzen Titellisten in den Forum kamen. Wahrscheinlich sind sie ehe rein Gemisch aus Mutmaßungen und bewussten gestreuten Fakes.


    ​Die Titellisten waren bei Facebook zu lesen. Ich verstehe auch nicht wirklich, was er damit sagen will.


    Schließlich kursierten sogar Fake-Cover der Hörspiele im Netz, die ein anderer Scherzkeks erstellt hat, der rein gar nichts mit den Menschen zutun hatte, die den Fake initiiert hatten.


    ​Woher weiß er das? Ist er Hellseher?


    Höchstens der Schaden am Ego der ständig Besserwissenden, aber das ist eine andere Geschichte.


    Wen meint er damit? Wie gut, dass er kein Besserwisser ist...
  • schelo schrieb:

    AKTE X wurde erst genannt, NACHDEM Platin die von mir o.g. Infos gepostet hatte. ALS VERMUTUNG. Als dann noch die AKTE X Titelmelodie auf FB gepostet wurde, haben das tatsächlich einige als - zugegeben, inoffizielle - Bestätigung angesehen. Was aber auch verständlich ist. Welchen anderen Grund hätte es denn geben sollen, die Melodie zu posten.


    Nö, Akte X hatte ich bereit am 03.01 in den Raum geworfen. Dann hier im Talk noch ein paar andere Leute bevor du das erste mal Akte X überhaupt erwähnt hast. Das besagte Video gab es erst am 20.Januar und da war das Akte X Thema schon voll in Fahrt.
    Wir wollen ja bei den Fakten bleiben.

    Sorry, der Artikel ist übelste Schweinerei!


    Das kannst du natürlich sehen wie du möchtest. Eine andere Reaktion hab ich fast nicht erwartet.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...