Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 450

  • Mittlerweile eine meiner Lieblingsreihen. Liebevolle Umsetzungen mit tollen Sprechern und wundervollen Musikstücken. Meine letzten gehörten Klassiker waren "Die kleine Prinzessin" und "Don Quijote". Ganz tolle Produktionen. Gerade höre ich "Von einem der auszog das Gruseln zu lernen".
  • So, am Pfingstwochenende bei schönstem Wetter im Garten zwei weitere Klassiker gehört und ich hab mich bestens unterhalten gefühlt!

    1. Dr. Faust: Ein eigentlich schwerer Literaturbrocken einfach, amüsant und spannend erzählt! Top Sprecher und eine wirklich super Musik!! (Vielleicht kommt ja mal ne Sonderfolge als ??? Carsten Bohn Musik...)
    2. Don Quiote: Alexander Pelz als Ritter der traurigen Gestalt einfach bombastisch! Dazu Uli Krohm als Sanco Pansa.....für mich ein perfekter Cast für diese Produktion. Besser geht nicht! Ich hab mich schlappgelacht, wie sonst noch nie bei einem Hörspiel!

    Freue mich weiterhin, das es diese Serie gibt.
  • Meine letzten gehörten Klassiker waren "Der goldene Vogel", "Deutsche Sagen I", "Robinson Crusoe" und "König Artus". Alle haben mir gut gefallen. Wobei "König Artus" für mich persönlich, zumindest bis dato, saß absolute Highlight der Reihe ist. Eine wirklich tolle Adaption. Ich kann diese Reihe weiter nur jedem wärmsten ans Herz legen.
  • Ich habe heute Die kleine Prinzessin​ gehört. Das Hörspiel hat mit sehr gut gefallen und ist für mich bisher einer der drei besten Klassiker.

    ​Eine richtig schöne, ruhig erzählte Geschichte, mit toller Musik untermalt. Die Musik ist in der Folge wirklich sehr gelungen und erzeugt eine schöne Stimmung. Passend dazu kommt dann Bert Franzke als Erzähler. Passt einfach perfekt.
    ​Besonders aufgefallen sind mir auch noch Lina Rabea Mohr als Sara und Leonie Dubuc als Lavinia. Zwei schöne Stimmen, die ich (wenn ich mich recht erinnere) noch nicht gehört habe.

    ​Diese Folge gehört auf jeden Fall zu meinen Highlights der Reihe. :thumbsup:
  • Mein letzter gehörte Klassiker war der "Ruf der Wildnis". Knapp 40 Minuten bekommen wir eine sehr schöne Geschichte dargeboten, die mir Freude bereitet hat. Und mit dem "Helden" der Geschichte habe ich sehr mitgelitten. Weiter so.
  • Betreff der Planung haben wir jetzt erst einmal 100 Werke in Aussicht. Wieviele davon erscheinen, wird sich am Ende zeigen, dass liegt natürlich auch am kommerziellen Erfolg. Ursprünglich waren es ja nur 89 Klassiker und manche hatte mehrere Folgen (Ben Hur, Kinder des Käptn Grand, etc...) Produziert haben wir über 60 Werke, die daher auch sicher erscheinen werden. Die Aufstockung auf 100 haben wir getätigt, da wir Karl May aus der Reihe entfernt haben und 100 einfache eine schöne Zahl ist :) Ideen für weitere Werke haben wir sehr viele. Aber der wichtigste Punkt ist natürlich der kommerzielle Erfolg. Die Produktion der Reihe war schließlich auf diesem Niveau sehr teuer.

    Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Mir hat der "Goldene Vogel" sehr gefallen. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß. Dieses Jahr werden wohl noch viele Klassiker erscheinen, wir gehen von mindestens 12 Titeln aus. Wenn alles glatt läuft erscheint bis Ende des Jahres die 50 Folge für Abonennten.
  • Ich habe mal wieder zwei Klassiker gehört.

    König Artus: hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte wurde sehr stimmungsvoll umgesetzt. Tolle Musik und sehr gute Sprecher. Udo Schenk als alter Keie sorgt für viel Stimmung in seiner Erzählerrolle. Bert Franzke als Merlin und Sandra Schwittau als Morgaine sind mir ebenfalls bensonders aufgefallen. Interessante Idee war,
    Spoiler anzeigen
    das DIE Szene der Geschichte, in der Artus das Schwert aus dem Stein zieht abseits des Hörspiels passiert
    . Diesen Klassiker werde ich sicher öfter hören.

    Ganz im Gegensatz zu Der goldene Vogel. Diese Geschichte hat mir gar nicht gefallen. Ich fand sie größtenteils nervig. Sei es der dümmliche König, die Brüder oder diese vielen Wiederholungen. Bruder 1, Bruder 2 und Bruder 3 dann auch noch. Ging mir beim Hören recht schnell auf den Geist. Santiago Ziesmer hat mir bei den Sprechern sehr gut gefallen, hier wieder als ein Fuchs (wie schon beim kleinen Prinzen). Ganz furchtbar fand ich Gabrielle Pietermann. Zum einen finde ich ihre Stimme schon unglaublich nervig und dann bekommt sie auch noch eine besonders nervige Rolle. Dieses Gekichere hat mich fast zum Abschalten gebracht. Ganz schlimm... also diese Folge ist leider so gar nichts für mich gewesen...

    Die Klassiker Homepage wurde auch wieder aktualisiert.. Das Cover zur Schneekönigin gefällt mir sehr gut. Und dann wurden viele neue Titel ergänzt... "Rübezahl" und "Wilhelm Tell" finde ich davon am Interessantesten.

    Was ist den "Entführt" für eine Geschichte?

    Bei meinen Erzähl mir was Kassetten früher gab es in einer Folge die Geschichte "Das Feuerzeug". Die habe ich als sehr schöne Geschichte in Erinnerung. Plant Ihr diese vielleicht auch noch bei den Klassikern?
  • Deutsche Sagen I: hier hat mir die erste Sage (Lohengrin) besser gefallen als die zweite (Tannhäuser). Nicht so gut gefallen hat mir Susanna Bonaséwicz, da sie mir zu sehr nach Bibi Blocksberg geklungen hat und mir somit ein bisschen Ernsthaftigkeit gefehlt hat. Als Kara oder Leia habe ich das noch nicht so empfunden wie hier. Die anderen Sprecher waren wie meistens top.

    Deutsche Sagen II: Die beiden ersten Sagen (Wieland der Schmied und Prinz Offa) haben mir sehr gut gefallen. Die Nibelungensage war auch nicht schlecht, allerdings haben mich hier immer wieder die Kommentare während Volkers Erzählung aus der Geschichte gerissen und die Stimmung getrübt. Das war mir dann zu unpassend albern. Musikalisch sind alle Deutschen Sagen sehr gut untermalt. Von den Sprechern ist mir hier (wie schon bei Doktor Faust) Detlef Tams sehr positiv aufgefallen. Ihn höre ich sehr gerne und er ist eine nette Abwechslung zu denn üblichen Verdächtigen, wie Udo Schenk, Kim Hasper, Gerrit Schmidt-Foß ..., die man gefühlt in jedem zweiten Hörspiel und jeder TV-Serie hört.

    Störtebeker:​ hier hatte ich leider mehr erwartet bzw. bin mit falschen Vorstellungen an die Geschichte gegangen. Ich hatte mit einer ernsteren Geschichte gerechnet, aber leider wurden die Geschichte immer wieder von den Kommentaren des Opas unterbrochen. Anstatt der Nebenhandlung im Museum hätte mir hier ein neutraler Erzähler gereicht. Denn das eigentliche Thema um Störtebeker und die Hanse finde ich sehr interessant.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...