Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 459

  • Echt interessant zu sehen wie unterschiedlich doch die Geschmäcker sind. Für mich kaum vorstellbar das jemand diese Version von 80 Tagen um die Welt besser finden kann als die von Europa. :D

    Aber grundsätzlich finde ich die Holy Klassiker richtig gut und freue mich auf noch viele weitere tolle Umsetzungen. Besonders gespannt bin ich auf Peterchens Mondfahrt und der Zauberer von Oz.

    Wobei ich mich jetzt schon aus dem Fenster lehnen werde und behaupte, dass auch Holy nicht an diese Version von Peterchens Mondfahrt heranreichen kann. der-audio-verlag.de/hoerbueche…-gerdt-978-3-86231-478-2/
  • "In 80 Tagen um die Welt" fand ich sehr gut. Der Humor hat mir gut gefallen. Diese Version von Holy gefällt mir insgesamt noch ein Tick besser, als die Europa-Version. Weitere Versionen kenne ich nicht.

    "Der Seewolf" hat mir sehr gut gefallen. Atmo und Sprecherleistungen TOP. Konkurrenz gibt es nicht für diesen Klassiker auf dem Hörspielmarkt, zumindest dachte ich das bis gerade eben. Vorhin recherchiert: Von Karussell gibt es eine Hörspielversion auf Kassette (evtl. auch auf LP?). Sonst scheint es tatsächlich keine weiteren Varianten zu geben. Kennt jemand die Karussell-Version?
  • Es steht glaube ich bei der Diskussion der Klassikeradaptionen noch viel zu wenig im Fokus, WER DIE JEWEILIGE ADAPTION FÜR'S HÖRSPIEL GESCHRIEBEN HAT. Ob eine Story wie die von Verne albern rüberkommt, hängt nämlich nur zum kleineren Teil davon ab, wie Regie und Sprecher das anlegen.

    Also bitte immer auch den Autor nennen und würdigen oder tadeln...
  • Die Folge habe ich mir auch zugelegt und vor kurzem gehört. Sehe es wie RamsesII. Im Gegensatz zum Grafen von Monte Christo kommt diese Klassiker Umsetzung eher albern daher. Aufgezwängter Humor der überhaupt nicht zünden will. Kein rechtes Mitfiebern und echt fehlendes Flair. Der Anfang hat mich schon etwas irritiert. Weiß gar nicht genau wie ich es beschreiben soll, aber da ging es mir dann doch mal etwas zu schnell, denn es wurde gefühlt schon in den ersten Sätzen die Wette abgeschlossen, da fehlte mir dann doch ein bisschen mehr Einführung in die Geschichte.
  • Ich war sehr enttäuscht von der Folge "In 80 Tagen um die Welt".
    Hatte mich darauf besonders gefreut, da dies meine Lieblingsgeschichte überhaupt ist.
    Die Europa Fassung als Maßstab zu nehmen wäre eh ungerecht - für mich die beste Hörspieldaption - trotzdem kam mir hier überhaupt kein Flair auf.
    Irgendwie alles zusammenhanglos, schnell abgearbeitet und lieblos, ja sogar teilweis albern.
    Schade! Darauf hatte ich lange gewartet.

    Trotzdem: die Holy Klassiker gehören zu meinen Lieblingsserien. Sind schwache Folgen dabei, aber weitaus mehr starke!
  • Benutzer-Avatarbild

    Holy Klassiker 24 - In 80 Tagen um die Welt

    SchattenMan

    Da ich sehr neugierig bin möchte ich euch Fragen welche Unterschiede es gibt.
    Die YouTube mit ca. 59,19 Min. oder die CD ca. 74 Min. welche Fassung hat euch besser gefallen.
  • Am Wochenende habe ich mir auch den Grafen von Monte Christo angehört und stimme Wesley Voll und Ganz zu. Mir hat der Graf auch sehr gut gefallen und ich fühlte mich bestens unterhalten. Tolle Atmosphäre und gute Sprecher. Daraufhin habe ich mir nochmal von den Europa-Originalen und aus der Schatztruhe der Abenteuer den Grafen nochmals angehört, wobei mir auch die Version mit Konrad Halver als Edmond Dantes sehr gut gefallen hat.
  • Zuletzt gehörte Klassiker:

    Der Seewolf: hat mir nicht ganz so gut gefallen. Das war wieder eine Folge, bei der ich gerne einen Erzähler gehabt hätte, da ich ab und zu mit den Charakteren ein bisschen durcheinander gekommen bin. Hier hätten mir ein paar Personenbeschreibungen sicher geholfen. Außerdem weiß man auch gar nicht, wieviel Zeit während der Geschichte vergangen sein soll. Wie lange war van Weyden denn auf der Ghost? Hier fehlte mir ein bisschen Tiefe. Aber Sprecher und Musik haben wieder überzeugt.

    Der Graf von Monte Christo: ​hat mir sehr gut gefallen. alles was mir beim Seewolf fehlte ist hier vorhanden, ein Erzähler, bessere Beschreibungen der Charaktere und ihrer Motive und man bemerkt wieviel Zeit vergeht. Dieser Klassiker wird sicher öfter bei mir laufen.
  • Mittlerweile eine meiner Lieblingsreihen. Liebevolle Umsetzungen mit tollen Sprechern und wundervollen Musikstücken. Meine letzten gehörten Klassiker waren "Die kleine Prinzessin" und "Don Quijote". Ganz tolle Produktionen. Gerade höre ich "Von einem der auszog das Gruseln zu lernen".
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...