Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 390

  • Ab heute ist der Zweiteiler auch auf CD erhältlich.

    Wer auf "klassischem Weg" einkaufen mag, findet h i e r einige der neueren Hörspiele aus dem Hause Hermann Media Audiobooks.

    Meine ganz persönlichen Empfehlungen:

    Sherlock Holmes & Dr. John H. Watson #5 -- Sturmfront Steven (Teil 1 von 2)
    Sherlock Holmes & Dr. John H. Watson #6 -- Hysteria Hall (Teil 2 von 2)

    Margaret Rutherford #1 -- Wie der Lord, so der Mord
    Margaret Rutherford #2 -- Das Böse unter dem Nordstern

    Dr. John Evelyn Thorndyke #2: Das Auge des Osiris
    Dr. John Evelyn Thorndyke #3: Alptraum New Inn 31

    Ich wünsche euch spannende Unterhaltung und viel Vergnügen mit diesen Hörspiel-Abenteuern!

  • Sturmfront Steven (Teil 1 von 2)

    Das British Museum in London: Ein anonymer Absender kündigt schriftlich ein geplantes Verbrechen an - die unbezahlbare Statuette einer römischen Göttin soll aus dem Museum gestohlen werden. Mr. Downing, der Kurator des Museums, bittet Sherlock Holmes und Dr. Watson um Hilfe in dieser Angelegenheit. Doch was als vermeintlich harmloser Einsatz beginnt, entpuppt sich bald als nervenzerreißendes Abenteuer. Holmes hat nur einen einzigen Anhaltspunkt, um ein weitaus schlimmeres Verbrechen zu verhindern. Und diese Spur führt zu einer rätselhaften Gestalt: „Sturmfront Steven"…



    Hysteria Hall (Teil 2 von 2)

    Kaum aufs heimatliche Anwesen zurückgekehrt, wird Lucille Amos in dramatische Umstände verwickelt. Sherlock Holmes und Dr. Watson müssen einsehen, dass in diesem Fall alle Hilfe zu spät kommt: Unweit von Harlington wurde die enthauptete Leiche des Lords entdeckt - Sandfort und seine Schergen haben ihre Drohung auf grausame Weise wahr gemacht. Holmes ist dennoch fest dazu entschlossen, den Mördern das Handwerk zu legen. Denn schon das nächste Opfer Sandforts könnte Lucille Amos heißen, die letzte verbliebene Erbin von Hysteria Hall...

    Mein Eindruck:
    Well, zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit, mir das neueste Sherlock Holmes-Abenteuer anzuhören -- und es gefällt mir ausgesprochen gut. Die Sprecher waren in bester Laune und Stimmung, das hört man jeder Sekunde an. Und, es gibt eben diese Geschichten, bei denen man schon während des Schreibens merkt, dass sie hervorragend funktionieren. Dieser Zweiteiler gehört dazu. Er ist sehr abwechslungs-, tempo- und auch actionreich. Darüber hinaus aber wird er von der typisch viktorianischen Atmosphäre der Original-Arthur-Conan-Doyle-Geschichten getragen, die beständig von Mysterium, Hochspannung, Gefahr, Abenteuer, unheimlichen Entdeckungen und aufregenden Überraschungen geprägt ist.

    Sherlock Holmes selbst präsentiert sich in diesem Abenteuer von seiner allerbesten Seite, begibt sich aktiv auf Spurensuche, kombiniert, deduziert, durchschaut die verzwicktesten Rätsel, macht seine chemischen Experimente und Analysen ... und versucht dabei auch stets auf das Unvorhergesehene im Leben gefasst zu sein. Aber er langt auch körperlich zu, wenn es verlangt wird. (Und es wird in diesem Abenteuer von ihm verlangt. Ziemlich und sehr sogar...) -- Darüber hinaus kommt aber auch der feinsinnige Humor des Detektivs nicht zu kurz. Dank seines "sidekicks", Dr. Watson, gibt es dann und wann auch einmal etwas zu schmunzeln.

    Eigentlich schere ich mich nicht um Klassifizierungen, Schubladendenken, Altersempfehlungen und ähnlichen Unsinn.
    Aber in diesem Fall wäre ich fast geneigt zu sagen: Ein Abenteuer für die ganze Familie.

    Hier jetzt eine tiefergehende "Rezension" zu verfassen, wäre nicht angemessen, (Stichwort: Befangenheit).

    Aber - das kann und darf ich ruhig sagen: Es hat mir eine große Freude bereitet, diese Geschichte ganz neu für mich zu entdecken, die ich irgendwann, (ich glaube im Jahr) 2016, verfasste, und die ich zwischenzeitlich schon ganz vergessen hatte, (was den Inhalt angeht). Das Anhörvergnügen war wie ein flackernd-aufdämmerndes sich-Erinnern, eine Art Wiedererkennen. Wirklich, diesen Zweiteiler mir anzuhören, ist eine sehr, sehr große Freude für mich gewesen. (Ein hervorragendes Hörspielabenteuer für die kühlere und herbstlichere Jahreszeit.)
  • Benutzer-Avatarbild

    STURMFRONT STEVEN & HYSTERIA HALL -- JETZT ERHÄLTLICH!

    Ascan von Bargen


    Ich freue mich sehr, euch heute mitteilen zu können, dass ab sofort mein neuester Sherlock Holmes-Zweiteiler "Sturmfront Steven" (Teil 1) und "Hysteria Hall" (Teil 2) als mp3-Download erhältlich ist! Die CD-Versionen werden bald ebenfalls folgen. Ich selbst habe die Produktionen noch nicht gehört, und bin schon sehr gespannt darauf. (Zumal ich mich kaum noch an den Inhalt erinnere. Ist schon ein paar Tage her, seit ich das Abenteuer geschrieben habe.) -- In jedem Fall wünsche ich euch viel Vergnügen damit!

    Mit den besten Grüßen,

    Ihr und euer
    Ascan von Bargen




    P.S.: Wer mag, kann die beigefügten Hörproben antesten, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Mir persönlich gefallen diese schon einmal sehr gut!

  • Kein Hörspielmacher fabriziert mit Absicht Scheiße. Und kein Hörspielmacher ignoriert konstruktive Kritik. Meine Güte, wenn alles heute so schlecht ist, kauft die Sachen doch einfach nicht mehr. Hörspiele dienen in der Regel der einfachen Unterhaltung. Wer die hohe Kunst sucht, sollte sich doch woanders nach Befriedigung seiner Ansprüche umschauen. Ich sag nur HURRRZZZ!
  • Ich frage mich, ob je ein Hörspiellabel auf inhaltliche Kritik reagiert hätte (oder der Autor).... Friss oder stirb ist doch eher die Devise! Dreamland fiele mir noch ein, die sich skripttechnisch und auch was die Verwendung von Laiensprechern angeht, gesteigert haben, ob das jetzt vermehrt durch die Kritiken erfolgte, sei dahingestellt...

    Der Hörspielfan hat gefälligst dankbar zu sein, dass überhaupt noch was in diesem Nostalgie-Kinderscheiss-Rahmen produziert wird! Und wer aufmuckt, hat eh keine Ahnung, erstmal selber machen, ist ja alles Hexenwerk und nur nach jahrelangem Studium verständlich....

    Außer auf andere Stoffe / Umsetzungen auszuweichen (Auswahl ist immer noch genug da), da fiele mir keine andere Reaktion ein, die man da noch bringen könnte.
  • Jean St. Claire schrieb:

    Noch das -en hinten dran in den nächsten Folgen Hätte was.

    Why not? Von mir aus auch Gerhard Hollmsen :D

    Namen und der Aussprache sind ja nun wirklich nicht kriegsentscheidend, aber wenn eine Geschichte ein komplett unlogischer Scheißdreck ist, dann schauts anders aus.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...