Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 223

  • Über Geschmack läßt es sich wunderbar streiten.

    Das Hörspiel ist halt Steampunk, und für den, der darauf
    steht, oder dessen Klischees gut findet, der kauft es!

    Die Anderen warten derweil solange auf die Raumkadetten,
    die aber gerade auf sich warten lassen.
    Oder auf Tech - Noir, das aber offenbar still und leise
    begraben wurde.

    Alles scheiße, Marie Elisabeth! =O

    ..
  • Ich brauche keine Standardkost, @Buratino. Ich höre mir lieber nur zwei sehr gute Hörspiele im Monat an, bevor ich mich mit belangloser Massenware beschallen lasse. Aber die Verkäufe sind ja bestimmt super und ich habe sowieso von nichts Ahnung ;) . Mag sein, aber ich habe Geschmack!
  • Was habi ihr gegen Jules Verne? ist doch ganz normale Standardkost.
    Naja, an Mindnapping Teil 13, oder gar an Interplanar / Imaga kommt
    es überhaupt nicht heran, aber das Volk will doch leichte Unterhaltung
    beim Toilettenputzen, warum also nicht? :) :P

    ..
  • Ich höre es auch nicht mehr, für mich ist das ganze zu Belanglos und zuviel bei diversen Autoren zusammengeklaut. Und wie Chris schon schreibt versprechen die Inhaltsangaben immer deutlich mehr als das Hörspiel dann letztlich hergibt.
  • Jean St. Claire schrieb:

    Doch über Spoti schon noch, aber was mich bei dieser Reihe wie auch Oscar Wilde stört (den ich nicht verfolge, da da noch andere Dinge im argen liegen), sind die nicht vorhandenen stakes.... Man hat sich auf eine Formel eingeschossen und das wars…

    Ich weiß, dass ist im kommerziellen Hörspiel oft so, aber eben nicht immer. Man hätte bei einer Neukreation durchaus auch den Arsch haben können, an dieser Schraube was zu drehen.


    I couldn´t have said it schöner. Ich höre auch weiter, so lange es die Anzahl der freitäglichen Neuerscheinungen nicht unmöglich macht. Die Klappentexte klingen auch immer recht vielversprechend, beim Hören stellt sich dann auch immer ein" Naja" statt dem "Aha"-Erlebnis ein. Ist auch kein gutes Zeichen, wenn es im Prinzip egal ist, ob es der Freund oder der Topf geschrieben hat.
Hier geht's zum HÖRSPIEL-PLAYER ...